Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 21.05.2003

Vitotec Plus. Brennwerttechnik. Komplett. In Edelstahl.


"Vitotec Plus. Brennwerttechnik. Komplett. In Edelstahl." lautete das diesjährige Viessmann ISH-Motto. Treffend und in aller Kürze wird damit auf die Kompetenz hingewiesen, über die Viessmann mit seinem lückenlosen Brennwertprogramm für Gas und ÖI im Leistungsbereich von 4,5 bis 6.600 kW verfügt und das zur ISH mit dem bodenstehenden Öl-Brennwert-Kessel Vitolaplus 300, dem Brennwert-Kompaktgerät Vitodens 222 und der Leistungserweiterung des Öl-Brennwert-Wandkessels Vitoplus 300 ergänzt wird.

Der ideale Werkstoff für Brennwerttechnik ist Edelstahl. Sein Einsatz gewährleistet die Eigenschaften, die alle Viessmann Brennwertgeräte auszeichnen: Hohe Betriebssicherheit, lange Nutzungsdauer, maximale Energieeffizienz, Korrosionsbeständigkeit und dauerhafte Oberflächengüte der Wärmetauscher.

Die Spitzenstellung der Viessmann Brennwerttechnik wurde bereits 1996 durch ein "sehr gut" der Stiftung Warentest für den Eurola mit Inox-Crossal-Heizfläche sowie im Jahr 2000 durch ein "sehr gut" für den Vitodens 200 mit Inox-Radial-Heizfläche bestätigt.

Visualisiert wurde die Brennwerttechnik mit dem Kondenswassertropfen, dem man auf dem Viessmann Messestand immer wieder begegnete - stets in unterschiedlichen Farben und Größen. Das komplette Vitotec Brennwertprogramm wurde über die gesamte Länge des Messestands auf einer "Brennwertmeile" präsentiert.

Ebenfalls zur ISH vorgestellt wurden neue überzeugende Systemlösungen zur Nutzung regenerativer Energien wie die Wärmepumpe Vitocal 350 für Vorlauftemperaturen bis 65 Grad Celsius oder der System-Compact-Tower Vitotres 343 für Lüftung, Wärme und Solarenergienutzung in Passivhäusern. Der neue Vakuumröhrenkollektor Vitosol 250 ergänzt das umfassende, in Technik und Preis sehr differenzierte Solarprogramm.

In der klaren und für den Besucher sehr übersichtlichen Struktur, die den gesamten Messestand prägte, widmeten sich weitere Themeninseln den Schwerpunkten Kommunikation und Regelungstechnik. Dabei geht es insbesondere um Neuheiten im Energiemanagement für Solarsysteme sowie um die Internet-Telecontrolsysteme Vitodata und Vitocom. Der Internet- und Softwareservice sowie das umfassende Dienstleistungsangebot Vitopro bildeten ebenfalls eigene Schwerpunkte innerhalb des Messeauftritts.

Einen Blick in die Zukunft gewährte die Präsentation des Entwicklungsprojekts "Brennstoffzellentechnologie".
Das Thema "Energieeinsparverordnung" wurde sehr anschaulich an der "EnEV-Wand" präsentiert. Hier wurden die jeweiligen Primärenergiebedarfe unterschiedlicher Heizsystemkonfigurationen unter Berücksichtigung relevanter Gebäudeparameter mit Produkten im Maßstab 1:1 plastisch visualisiert. Darüber hinaus gibt es zur EnEV ein umfassendes Angebot an Informationsmaterial, Software und Seminaren.

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik