Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 28.05.2003

Moderne Steuerungselektronik kontrolliert Flüssiggastank


Flüssiggas ist neben Erdgas die derzeit sauberste fossile Energie und darf selbst in Wasser- und Naturschutzgebieten eingesetzt werden – sowohl für die Warmwasserbereitung als auch für die Heizung und zum Kochen. Im Vergleich zu Erdgas hat es den Vorteil, nicht leitungsgebunden zu sein und so auch in abgeschiedenen Gebieten für Wärme und Warmwasser sorgen zu können. Von allen nicht leitungsgebundenen Energien hat Flüssiggas die niedrigsten Emissionswerte. Für eine zuverlässige Lieferung und Lagerung der umweltschonenden Energie sorgt seit über fünfzig Jahren das Hagener Unternehmen WESTFA Flüssiggas und Umwelttechnik – mit dem WESTFA-ECOcontroller liefert es zudem eine innovative Steuerungselektronik mit hohem Komfort.

Steuerungselektronik sorgt automatisch für Nachschub
Mit der automatischen Steuereinheit wird aus dem Flüssiggastank eine komplette Versorgungsanlage. Während der Tankinhalt bei her-kömmlichen Anlagen immer kontrolliert werden muss, fasst der ECOcontroller erforderliche Daten wie Tankinhalt und Verbrauchswert zusammen und leitet sie per Modem an den Gasversorger wei-ter. Sobald der Gasvorrat zur Neige geht, erhält WESTFA eine Nachricht und liefert automatisch neues Gas. Auch eine Störung der Anlage meldet das Gerät von selbst. Auf dem Display können alle Daten jederzeit vor Ort geprüft werden.

Vielfältige Lagermöglichkeiten und praktische Lieferung
WESTFA Flüssiggas wird in oberirdischen, halboberirdischen oder unterirdischen Tanks in den Größen 1,2 und 2,1 sowie 2,9 Tonnen direkt am Haus gelagert. Die kostengünstigste Variante stellt die oberirdische Ausführung dar, denn für die Aufstellung des Tanks genügt eine einfache Betonplatte. Wenn die Gartenoptik nicht beeinträchtigt werden soll, gibt es alternativ einen halboberirdischen Tank. Er ragt nur etwa siebzig Zentimeter aus der Erde und lässt sich zum Beispiel mit einem Busch problemlos tarnen. Bei der unterirdischen Variante verschwindet der Flüssiggastank im Erdboden, lediglich die Abdeckung des Befüllungsschachtes ist sichtbar. Der Energievorrat befindet sich dann in rund einem halben Meter Tiefe. Vorteil aller Varianten: Ein bisher für die Brennstofflagerung verwendeter Kellerraum kann anderweitig genutzt werden, zum Beispiel als Hobbyraum oder Vorratskeller. Und: Wenn der Behälter für den Lieferanten problemlos erreichbar ist, brauchen die Kunden beim Auftanken nicht einmal zu Hause zu sein.

Der Energieverbrauch: überschaubar und berechenbar
Dank der ausgeklügelten Technik des WESTFA-ECOcontrollers bezahlen die Kunden nur, was tatsächlich verbraucht worden ist. Denn das System ermöglicht eine permanente Überwachung des Energieverbrauchs. Die Abnehmer bezahlen in überschaubaren monatlichen Beträgen und nicht – wie bisher – eine ganze Tankfüllung im Voraus. Am Jahresende wird dann der tatsächliche Gasverbrauch mit den bereits gezahlten Abschlägen verrechnet. In der Pauschale sind darüber hinaus alle Kosten für Wartungsarbeiten enthalten. Dazu gehören eine regelmäßige äußere und innere Prüfung des Flüssiggasbehälters, Sicht- und Funktionskontrolle bei jeder Befüllung, Überprüfung und gegebenenfalls Austausch des Reglers sowie Lackierung am oberirdischen Behälter.

Aktuelle Forenbeiträge
Balistokrat schrieb: Hallo an alle, ich bin aktuell in der schwierigen Situation, wie viele andere. Ein Heizungstausch steht an und als Laie ist es absolut nicht einfach, da eine Entscheidung zu treffen. Ich habe viel zu...
Harald74523 schrieb: Hallo zusammen, meine Gastherme ist über 25 Jahre alt und fällt pro Jahr einmal aus. Der Austausch durch einen Fachmann scheitert an der schlichten Nichtverfügbarkeit. Trotz vieler Telefonate ist bisher...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik