Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

SzeneNews vom 02.04.2020

PYD-Thermosysteme setzt positives Zeichen für die Zukunft und erweitert seinen Vertrieb in Österreich

PYD-Thermosysteme ist seit Jahrzehnten ein zuverlässiger wie qualitätsvoller Partner für das Heizen und Kühlen. Die Thermoleitbleche aus Aluminium mit der patentierten Pyramidenprägung sind dabei das Markenzeichen der Spezialisten aus Oberbayern. PYD fertigt seit jeher im deutschen Bischofswiesen, kurz vor der österreichischen Grenze und liefert seine Flächenheiz- und Flächenkühlsysteme nach ganz Europa. Seit neuestem unterstützt Christian Hetzinger aus St. Marein bei Graz das Unternehmen mit seiner freien Handelsvertretung in Österreich.

Christian Hetzinger vertritt PYD-Thermosysteme in Österreich mit seiner Firma Hechenergy aus St. Marein bei Graz. Er betreut Oberösterreich, Kärnten, Wien und Niederösterreich, die Steiermark sowie das Burgenland. <br />Bild: Christian Hetzinger, St. Marein b. Graz.
Christian Hetzinger vertritt PYD-Thermosysteme in Österreich mit seiner Firma Hechenergy aus St. Marein bei Graz. Er betreut Oberösterreich, Kärnten, Wien und Niederösterreich, die Steiermark sowie das Burgenland.
Bild: Christian Hetzinger, St. Marein b. Graz.
Manfred Rieger und Stefan Ilsanker, Geschäftsführer von PYD-Thermosysteme: „Wir setzen auf die Stabilität der Baubranche. Die Chancen sind gut und die Basis solide – in Österreich ebenso wie in Deutschland.“ <br />Bild: PYD-Thermosysteme, Bischofswiesen.<br />
Manfred Rieger und Stefan Ilsanker, Geschäftsführer von PYD-Thermosysteme: „Wir setzen auf die Stabilität der Baubranche. Die Chancen sind gut und die Basis solide – in Österreich ebenso wie in Deutschland.“
Bild: PYD-Thermosysteme, Bischofswiesen.

Die Entwicklung regenerativer Energiesysteme und nachhaltige Gebäudetechnik begleiten Christian Hetzinger seit jeher. Der gelernte Gas- und Sanitärtechniker arbeitete in seiner umfassenden Berufskarriere u.a. als Salesmanager, Key Account Manager und Verkaufsleiter bei renommierten Unternehmen wie der Siemens AG, der Hilber Solar GmbH und bei Sonnenkraft. 2014 erfolgte der berufsbegleitende Abschluss zum Solateur und im Frühjahr 2015 legte Christian Hetzinger seine Meisterprüfung im Bereich Gas- und Sanitärtechnik ab.

Heute ist er mit seinem eigenen Unternehmen Hechenergy erfolgreich im österreichischen Markt unterwegs und berät Architekten, Fachplaner, Installateure und Bauträger umfassend und kompetent bei allen Fragen zur Wärmegewinnung, zur Kühlung von Gebäuden und beim nachhaltigen Einsatz von regenerativen Energien und Systemen im Bausektor. Christian Hetzinger übernimmt die Handelsvertretung für Oberösterreich, Kärnten, Wien und Niederösterreich, die Steiermark und das Burgenland.  Er sieht in der Zusammenarbeit mit PYD eine wertvolle Bereicherung für sein Dienstleistungsportfolio: „Ich habe bereits längere Zeit versucht, Systeme zur Flächentemperierung anzubieten. Das war jedoch nur mäßig erfolgreich, weil effizientes Heizen und Kühlen in nur einem System nicht abzubilden waren. Anders bei PYD. Ich bin von dem System überzeugt – vor allem, weil es neben der Heizleistung eine sehr gute passive Flächenkühlung ermöglicht. In Verbindung beispielsweise mit einer Wärmepumpe kann ich ein optimal abgestimmtes System anbieten, das zukunftsfähig sowie nachhaltig ist.

Für die PYD-Geschäftsführer Manfred Rieger und Stefan Ilsanker ist die Kooperation mit Hechenergy in Österreich eine „Win-Win“-Situation. Manfred Rieger: „Christian Hetzinger kennt den österreichischen Markt wie kaum ein zweiter in der Alpenrepublik. Er suchte nach einem innovativen Heizungs- und Kühlsystem und findet nun mit uns den Partner, der mit Systemkompetenz und Planungs-Knowhow sein Portfolio abrundet. Für PYD wiederum erleichtert die Kooperation mit Hechenergy in Österreich spürbar die Betreuung unserer Kunden und wird sicher neue Impulse in diesem wichtigen Markt setzen.“

Positiv weiter nach vorne blicken

Für PYD-Thermosysteme ist die aktuelle Situation – mit ihren wirtschaftlichen Unwägbarkeiten beim weiteren Voranschreiten der Corona-Epidemie – ebenfalls eine große Herausforderung. Geschäftsführer Manfred Rieger: „Dennoch sind wir positiv gestimmt und setzen auf die Stabilität der Baubranche. Sie hat sich in den vergangenen Jahren als Garant für ein moderates Wachstum erwiesen – auch und vor allem für den Mittelstand. Es wird sich nun bewahrheiten, ob sie auch in der nächsten Zukunft unsere Wirtschaft stützt.“ Stefan Ilsanker ergänzt: „Wir werden unseren Beitrag leisten und wissen, dass wir uns auf unsere Leute in der Planung, der Produktion, im Außendienst und auf den Baustellen verlassen können. Die Chancen für die Branche sind gut und die Basis solide – in Österreich ebenso wie in Deutschland.“  

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, habe diese schon seit vielen Jahren getankt und bisher sehr zufrieden. Mit den beschichteten Pellets "Pelprotec" hat man weniger Staub im Pelletslager, ob es sich rechnet konnte ich nicht feststellen....
jantosh schrieb: Danke für die Tipps lowenergy, ich habe mich jetzt für eine komplett vorinstallierte Station mit Pufferspeicher und Frischwasserstation inkl. der neuen Übergabestation entschieden. Das ist dann alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik