Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 03.09.2001

Abbruch als Teil der Sanierung im Brunckviertel


Im Brunckviertel tut sich was: Nach den bereits 1998 eingeleiteten Sanierungsmaßnahmen in den Häusern fallen die Veränderungen jetzt auch einem flüchtigen Betrachter ins Auge. Mehrere Häuserkomplexe mit schlechter Bausubstanz im Bereich Brunckstraße werden seit dem 22. März abgerissen. Die Bauarbeiten liegen damit im Zeitplan des Gesamtprojekts „Modernisierung Brunckviertel“, das das Wohnungsunternehmen der BASF Aktiengesellschaft in Ludwigshafen (GEWOGE), die Stadt Ludwigshafen und Vertreter des Landes Rheinland-Pfalz erarbeitet haben.

Dabei werden seit Ende März bis voraussichtlich Ende Mai mehrere dreigeschossige Häuserkomplexe abgebrochen und ersetzt. Die Mieter sind bereits aus den Häusern ausgezogen und haben sich zum größten Teil in moderneren Wohnungen der BASF-Wohnungsunternehmen LUWOGE und GEWOGE eingerichtet. Für alle Mieter galt das Angebot der BASF, den Umzug praktisch und mit einem Zuschuss zu unterstützen.

Als Vorbereitung für den Abbruch wurden die Leitungen der Häuser vom Versorgungsnetz der Technischen Werke Ludwigshafen abgeklemmt. Die Gebäude sind entkernt, die Fenster herausgebrochen. Büsche und Bäume auf den Grünflächen vor den Häusern wurden Mitte Februar gerodet, so dass an der Rückseite der Bebauung eine Baustraße angelegt werden konnte. Wenn die Bagger anrollen und die Zange in die Hauswand greift, wird der Verkehr auf der Brunckstraße daher nicht behindert.

Neue Wohnqualität

Die Baulücke zwischen Ruthen- und Sternstraße wird im nächsten Jahr ein dreigeschossiger Häuserzug mit 36 Wohnungen wieder schließen. Dabei verwirklicht die GEWOGE altengerechte und speziell auf die Bedürfnisse von Schichtarbeitern abgestimmte Grundrisse. Die Wohnungen bieten einen großen Spielraum für die Eigengestaltung der Mieter, viel Platz für Kinder und einen gut abgeschirmten Ruhebereich für Arbeitnehmer in Wechselschicht. Zwischen Ruthen- und Rückertstraße wird an der Brunckstraße ein Dienstleistungs- und Service-Center für die LUWOGE und die BASF-Betriebskrankenkasse errichtet. Kammförmig angeordnet, soll das Gebäude Durchblicke durch große verglaste Bauteile erlauben. Die Brunckstraße selber wird zu einer Allee umgestaltet.

Siedlung im Grünen

Ziel des Sanierungsprojekts Brunckviertel ist, das Wohngebiet in unmittelbarer BASF-Nähe im Ludwigshafener Stadtteil Friesenheim zu erneuern und für die Bewohner der Siedlung wieder attraktiver zu machen. Die 150 Häuser mit über 800 Wohnungen wurden von 1935 bis 1940 gebaut, im Zweiten Weltkrieg stark zerstört und mit den damals eingeschränkten Möglichkeiten nach alten Plänen wieder aufgebaut. Die GEWOGE investiert in den für die Modernisierung veranschlagten acht Jahren insgesamt rund 100 Millionen Mark - 1998 waren es vier Millionen Mark, 1999 zwölf Millionen Mark. Vor und nach der Sanierung umfasst das Brunckviertel rund 48 000 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche. Es entstehen Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen sowie Stadtreihenhäuser mit Garten und ein Bürogebäude. Das ursprüngliche Erscheinungsbild des Brunckviertels als Siedlung im Grünen soll erhalten bleiben.

Alle Bürger können sich unter der „Brunckviertel-Hotline“, Telefonnummer (06 21) 60-9 73 60, über den Stand der Arbeiten informieren.
Aktuelle Forenbeiträge
Didi-MCR52 schrieb: Der Kessel ist soweit ich das sehe noch kein Brennwertkessel, kann also nicht beliebig weit runter. Zudem hat die Anlage keinen Mischer. Wenn man nur eine geringe Temperatur im Haus fahren will, sehe...
Alien45 schrieb: Genau, das gilt dann auch für den Tagbetrieb. Merke: Wärmebedarf immer über die Anlage regeln. Ausnahmen sind Räume, die man wenig nutzt und die nicht so warm werden sollen, da kann man dann mit den...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik