Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 23.09.2013

Mein eigener Strom - Stromspeichertage bei Donauer Solartechnik in Gilching

Donauer, internationaler Fachgroßhändler seit 17 Jahren und Experte für Photovoltaik, sowie seine Partner präsentieren Produktneuheiten und informieren rund um die Themen Speichertechnologien, Energiemanagementsysteme und PV-Produkte. Ergänzt wird die Ausstellung auf dem Firmengelände durch zahlreiche Vorträge, attraktive Messeangebote, Gelegenheit für persönliche Gespräche und ein vielseitiges Rahmenprogramm.

Vor Ort präsentieren sich die Hersteller AVANCIS, Akasol, Bosch Power Tec & Solar Energy, CNPV, BYD, E3/DC, HOPPECKE, Intersol, KACO, KOSTAL, Nedap, LGE & LG Chem, Power-One, SMA, S-Energy, SolarLog, Solaredge Technologies, SOLARSCHMIEDE, Step ahead und Vermex.

Die Donauer Storage Days richten sich speziell an Installateure, Projektierer, Bauunternehmer, Immobilienbesitzer und Planer. "Das interessierte Fachpublikum trifft auf den Donauer Storage Days das geballte Knowhow zu Speichertechnologien - es gibt die neuesten Speichersysteme und Produkte zum Anfassen. Die Besucher können sich gezielt informieren und mit den Herstellern sprechen", so Stephanie Poetter, Marketingleiterin bei Donauer. Sie sieht die Donauer Storage Days darüber hinaus als optimale Plattform für persönlichen Erfahrungsaustausch und Networking. Weitere Highlights sind gratis Probefahrten mit e-Bikes und e-Cars sowie Lagerführungen.

Am Samstag sind auch Endkunden, die sich zum Thema Eigenverbrauch informieren möchten, herzlich willkommen. Donauer öffnet am Freitag von 9:30 bis 17:30 Uhr sowie am Samstag von 9:00 bis 15:00 Uhr seine Pforten und erwartet an den zwei Tagen circa 500 Besucher.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen hier im Internet.
Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Hi, bei allem geht die Arbeitssicherheit vor. Daher normal "nur" maximal 175 cm Tiefe, ausser die Humusschicht wird zunächst grossräumig abgeschoben und dann ca. 1,7 Meter tief gegraben. Dein Plan...
Eisbaer.7 schrieb: Guten Abend irgend etwas stimmt hier nicht. Ein Vakum-Leckanzeiger benötigt keine Leckflüssigkeit. Hier wird mittels Vakumpumpe ein Unterdruck bei einem Doppelwandigen Tank gezogen, dann wird der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik