Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 12.11.2013

Worauf beim Fensterkauf geachtet werden sollte

Als Besitzer eines Eigenheimes kommt früher oder später die Frage nach neuen Fenstern auf. Ungefähr nach 20 bis 30 Jahren sollten die bestehenden Fenster überprüft werden, ob sie noch zuverlässig ihren Zweck erfüllen.

flickr.com © onnola (CC-BY-SA 2.0)
flickr.com © onnola (CC-BY-SA 2.0)
flickr.com © captain.orange (CC BY-ND 2.0)
flickr.com © captain.orange (CC BY-ND 2.0)

Hilfe beim Fensterkauf
Als Besitzer eines Eigenheimes kommt früher oder später die Frage nach neuen Fenstern auf. Ungefähr nach 20 bis 30 Jahren sollten die bestehenden Fenster überprüft werden, ob sie noch zuverlässig ihren Zweck erfüllen. Sind sie zu alt, kann nicht mehr gewährleistet werden, dass sie vor Kälte oder Wärme von außen schützen. Steigende Energiekosten, Schimmel oder Nässe können dann Folgen sein, auf die die Bewohner gerne verzichten würden.

Schutz vor Lärm und Energieverlust
Es gibt beim Kauf von neuen Fenstern einige Punkte zu beachten. Die Anzahl der Fenster, die auf dem Markt erhältlich sind, ist sehr groß. So sollten Fenster, die zur befahrenen Straße zeigen, über einen guten Schallschutz verfügen. Bei Kellerfenstern hingegen, kann dieser Schutz vernachlässigt werden, sofern die Zimmer dort nicht als Wohnräume genutzt werden. Bei Passivhäusern sollte der Schutz vor Energieverlust sehr hoch sein; ein Anbieter für solche Modelle ist beispielsweise Fensterversand.com.

Die Größe der Rahmen ist ebenfalls nicht zu vernachlässigen. In einem Wohnzimmer, das nach Süden zeigt, sind große Fenster sehr beliebt, da sie viel Licht und Wärme hereinlassen. Bei Zimmer hingegen, die oft im Schatten liegen, reichen kleinere Fenster in der Regel aus.

Die Qual der Wahl
Bevor die Entscheidung fällt, ist es sinnvoll zu besprechen, wie die Fenster geöffnet werden sollen. Wer ein bestimmtes Modell bevorzugt, kann unter Umständen vom Kauf abweichen, wenn sich herausstellt, dass aufgrund der baulichen Gegebenheiten die Öffnung anders stattfinden muss als geplant.

Bei den Modellen ist die Auswahl sehr groß; hier gibt es zahlreiche Stile, die nachempfunden werden. Bei ausgefallenen Rahmen ist es aber oft sinnvoll, den Architekten um Rat zu fragen. Wird hier nicht der richtige Geschmack getroffen, kann das optische Zusammenspiel von Haus und Fenstern gründlich nach hinten losgehen – unter Umständen ein teurer Spaß, mit dem die Bewohner täglich konfrontiert werden.

Günstige Kunststoffrahmen
Grundsätzliche Überlegungen stellen Hausbesitzer an, wenn es um die Art des Rahmens geht. Soll es ein Fenster aus Kunststoff, Holz oder Aluminium werden? Ein Vorteil von Kunststofffenstern ist sicherlich der Preis, da sie häufig günstig angeboten werden. Bei hochwertigen Anfertigungen ist die Lebensdauer außerdem sehr hoch. Ebenfalls sehr langlebig sind Rahmen aus Aluminium. Allerdings ist die Herstellung dieser Fenster relativ aufwändig, wodurch die Preise in der Regel höher sind. Sie dämmen dann aber ähnlich gut wie andere Fenster.

Pflegeintensives Holz
Holz wird vor allem von umweltbewussten Häuslebauern oft ausgewählt. Die Dämmeigenschaften dieses Naturmaterials sind sehr gut; außerdem wirken solche Fenster immer sehr gemütlich. Allerdings sind sie im Gegensatz zu den anderen Materialen relativ pflegebedürftig. Damit das Holz nicht rissig oder spröde wird sowie gut gegen Sonne, Wind und Regen geschützt ist, wird oft empfohlen, einmal im Jahr die Rahmen mit Pflegemitteln zu behandeln und sie zu streichen. Wer sich diese Arbeit macht, wird im Allgemeinen sein Leben lang Freude an seinen Fenstern haben. 

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen. Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss...
crink schrieb: Hi, draußen ist es normalerweise teurer/aufwändiger. Und im Wasserschutzgebiet kann die komplett verbindungslose Verlegung außerhalb des Hauses eine Auflage zum Gewässerschutz sein, in dem Fall können...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik