Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 30.07.2014

Mängel ohne Ende – Doppelhaushälfte B

Ein neues Fachbuch aus dem Fraunhofer IRB-Verlags weist Bauherren und Käufer auf die Tücken und den Pfusch am Bau vor dem großen Reinfall hin.

Bild: Fraunhofer IRB Verlag
Bild: Fraunhofer IRB Verlag
Eine Doppelhaushälfte in Standardbauweise, ohne Extravaganzen und Sonderwünsche, von einem Bauträger aus einer Hand geplant und gebaut - da kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Sollte man meinen! Das Buch beschreibt den Bau einer Doppelhaushälfte, bei dem vom Boden bis zum Dach, von der Dränage bis zur Dachrinne, bei Planung und Ausführung geschlampt und gepfuscht wurde. Der Autor erläutert die Ursachen der unzähligen Mängel, ermittelt die Urheber, beschreibt Möglichkeiten der Sanierung und die dabei entstehenden Kosten.

Dieses Buch wendet sich besonders an alle Bauherren und solche, die sich mit dem Bau oder Erwerb eines Hauses oder einer Wohnung beschäftigen. Es weist Bauherren und Käufer auf die Tücken und den Pfusch am Bau vor dem großen Reinfall hin. Für Bauträger, Planer und Handwerker soll es ein Leitfaden sein für das erfolgreiche Gelingen einer Baumaßnahme und die Verhinderung des Ganges in die Insolvenz.


Mängel ohne Ende – Doppelhaushälfte B
Dieter Ansorge
Pfusch am Bau Sonderband
2., überarb. Aufl. 2014, 135 Seiten,
108 Abbildungen, 21 Pläne, Kartoniert
ISBN 978-3-8167-9221-5
€ 24,90 | CHF 42,70
E-Book:
ISBN 978-3-8167-9222-2 | € 24,90

Das neue Fachbuch gibt es hier bei amazon.
Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik