Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 27.08.2014

Das Beste aus beiden Welten: Split-Klima- und VRF-Technik-Vorzüge in neuer PUMY-Serie

Neue VRF-Außengeräte: Energieeffizienz deutlich verbessert / Über optionale Schnittstelle auch Innengeräte der M-Serie anschließbar / Geringe Schalldruckpegel / Bis zu 300 Meter Leitungslänge zwischen Außen- und Innengerät möglich.

Die neuen PUMY-Geräte innerhalb der City Multi-Serie kombinieren das Beste aus den Welten der Split-Klima- und VRF-Technologie. Bild: Mitsubishi Electric<br />
Die neuen PUMY-Geräte innerhalb der City Multi-Serie kombinieren das Beste aus den Welten der Split-Klima- und VRF-Technologie. Bild: Mitsubishi Electric

Innerhalb seiner City Multi VRF Serie hat Mitsubishi Electric neue Außengeräte der PUMY-Serie mit deutlich verbesserten Energieeffizienzwerten vorgestellt. Über eine Schnittstelle PAC-LV11 können jetzt auch Innengeräte der M-Serie zusammen mit den hoch effizienten Außengeräten verwendet werden.

„Damit lassen sich erstmals auch Design-Wandgeräte der EF-Baureihe zusammen mit unserer VRF-Technik nutzen“, so Michael Lechte, Marketing Manager Mitsubishi Electric, Living Environment Systems. „Das wichtigste Argument für die neuen Außengeräte sind aber ihre Energieeffizienzwerte sowohl im Kühl- als auch im Heizbetrieb. Im gesamten Marktumfeld gibt es keine vergleichbaren Produkte mit derart überzeugenden Fakten.“ Im Kühlbetrieb wird ein EER von bis zu 4,48 und beim Heizen ein COP von bis zu 4,61 erzielt. Mit einem Schalldruckpegel von 49-51 db (A) gemessen in einem Meter Entfernung und eineinhalb Meter Höhe vor dem Gerät sind die PUMY-Außengeräte besonders leise.

Mit der neuen Produktserie werden die Vorteile aus der Split-Klima- und der VRF-Technik zusammengeführt. „Mit unserer PUMY-Serie bieten wir die technologischen Innovationen der VRF-Technik für den kleinen Leistungsbereich an. Dort, wo bislang ausschließlich Split-Klimaanlagen vorgesehen waren, wird es möglicherweise künftig auch die Alternative einer kleinen VRF-Anlage geben“, erläutert Lechte dazu.

Flexibilität versprechen die möglichen Installations-Entfernungen der Produkte untereinander. Für die neuen Geräte konnte beispielsweise die Gesamtleitungslänge auf bis zu 300 Metern ausgebaut werden. Die größtmögliche Höhendifferenz zwischen Innen- und Außengerät kann 50 Meter bei Dachaufstellung erreichen. Ein Heizbetrieb ist bis zu einer Außentemperatur von – 20 °C möglich.

Die neuen PUMY-Geräte sind sowohl für die vollwertige monovalente Beheizung eines Gebäudes als auch die Kühlung einsetzbar. An ein Außengerät lassen sich je nach Leistungsklasse bis zu 12 Inneneinheiten anschließen.

Alle Außengeräte sind mit dem speziell beschichteten Blue Fin Wärmetauscher ausgestattet. Hierdurch wird zum einen ein besonders umfassender Schutz vor aggressiver Luft gewährleistet. Zum anderen sind die Lamellen durch ein spezielles Aufpressverfahren glatt ausgebildet und dadurch Schmutz abweisend. Auch dies zählt nach Herstellerangaben zu einem der Garanten für eine dauerhaft hohe Effizienz.

Eine Anbindung an externe Steuerungssysteme der Gebäudeleittechnik ist über verschiedene Schnittstellen gewährleistet. Zur zentralen Steuerung und individuellen Fernbedienung stehen unterschiedliche Regelungen zur Verfügung.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: DN 25 ist der Durchmesser des Anschlussrohrs. 60 bzw. 70 ist die "Förderhöhe" bzw der max Differenzdruck den die Pumpe...
Chris0510 schrieb: Danke für die Rückmeldungen bisher. Habe das Haus erst seit dem Frühjahr. Und scheinbar Themen verpasst anzusprechen bei...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik