Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 06.10.2014

Millionen Möglichkeiten sich mitzuteilen durch Aufkleber

Jeder kennt das: Man fährt über die Straßen Deutschlands und am Auto vor einem fällt der Aufkleber auf, mit dem der Fahrer irgendetwas mitteilen will. Man hofft, dass man an der nächsten Ampel weit genug heran kommt, um den Aufkleber lesen zu können.

pixabay.com/de/service/terms/
pixabay.com/de/service/terms/

Entweder ist es interessant, was man liest oder man kennt diesen Spruch schon. Manche Sprüche gehen einem wirklich auf die Nerven und da fragt man sich schon, wer eigentlich diese Aufkleber erfunden hat. Im Grunde sind die heutigen Etiketten bzw. Aufkleber auf die Ägypter zurück zu führen. Schon damals wurde eine Kennzeichnung von Waren notwendig. Seither haben sich die damaligen Rollsiegel zu den heute immer und überall genutzten Etiketten weiter entwickelt. Die Aufkleber haben einen interessanten Werdegang bis heute hinter sich, was man auch unter http://www.knop-etiketten.de/fileadmin/user_upload/downloads/geschichte-etiketten.pdf nachlesen kann.

Aufkleber individuell gestalten

Schon damals wurden die Etiketten je nach der Warenbezeichnung individuell gestaltet. Das hat sich im Grunde genommen nicht geändert. Die Etiketten und Aufkleber sind eher noch individueller geworden, wobei man heute schon sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten hat mit Aufklebern jegliche Gegenstände zu beschriften oder anderen Menschen etwas mitzuteilen. In der heutigen Zeit werden Aufkleber auch gern zu Werbezwecken genutzt und somit auch eine breite Zielgruppe erreicht. Dafür möchte man in der Regel auch individuelle und beständige Sicherheitsaufkleber nutzen, um lange die Möglichkeit zu haben potentielle Kunden anzusprechen oder anderen Menschen etwas mitzuteilen zum Beispiel mit

  • Hinterglasaufklebern
  • 3 D Aufklebern
  • Wetterfesten Aufklebern oder auch
  • Autoaufklebern

 

Diese kann man individuell selbst gestalten oder bereits vorbereitete Label nutzen.

Ein Aufkleber am Auto kann auch peinlich sein

Der Aufkleber auf dem Auto an sich ist keine schlechte Idee. Allerdings sollte man schon darauf achten was man sich auf sein Fahrzeug klebt, bevor man es tut. Der Artikel auf der Seite http://www.autobild.de/artikel/auto-aufkleber-pro-und-kontra-1766129.html soll einmal zum nachdenken auffordern. Auch wenn ein Aufkleber den Fahrer eines Autos anspricht, soll das nicht heißen, dass er auch weiß, was dieses Zeichen bedeutet, was er sich da auf sein Auto klebt. Dies wäre schon wichtig, um sich nicht das öffentliche Ärgernis einzuhandeln. Gleiches gilt auch für Werbeslogans, die man an sein Auto klebt. Sie können zwar den entsprechenden Kundenstamm ansprechen, aber bei anderen Menschen einen völlig anderen Effekt erzielen. Daher sollte man sich vor dem Druck des Aufklebers im Klaren sein, was man seinen Mitmenschen mitteilen möchte, ohne, dass es peinlich wird oder man sich das Ärgernis der Menschen oder Behörden heran holt.

 

Aktuelle Forenbeiträge
Anbau78 schrieb: Ist wie beim Auto - Staub, Pollen und Feuchte ist halt idealer...
FrankWe schrieb: Ich fürchte mittlerweile dass die Wurzel des Übels tiefer sitzt... Heute...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik