Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 07.10.2014

Grundfos Service-Helpdesk mit zwei Support-Ebenen

Die Anerkennung als Premium-Hersteller muss jeder so positionierte Anbieter permanent unter Beweis stellen – mit innovativen Produkten ebenso wie mit umfassenden Services. Um sein Serviceangebot breiter aufzustellen, hat Grundfos dazu im Jahr 2012 die Service-Abteilungen von Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einer gemeinsamen D-A-CH-Organisation zusammengeführt.

Bild: Grundfos
Bild: Grundfos
Dahinter steht die Überzeugung, dass größere Teams ein höheres Synergie-Potential bieten. Mit mehr als 90 eigenen Mitarbeitern, 40 Autorisierten Service-Partnern und 16 Industrie-Partnern ist die Organisation personell schlagkräftig aufgestellt und kompetent auf unterschiedliche Service-Level vorbereitet.

Selbstverständlich muss der Kundendienst telefonisch gut erreichbar sein. Das entwickelt sich für Grundfos – das Unternehmen ist mit seinem sehr breiten Produktprogramm in vielen Branchen tätig - zunehmend zur Herausforderung: Da benötigt ein Installateur Hilfestellung bei der Anlagenkonfiguration, möchte ein Planer rasch eine Verständnisfrage klären – doch die Telefonleitungen sind stark beansprucht. Jeden Tag wird das D-A-CH Service-Center von eingehenden Anrufen aus allen Kundensegmenten – industrielle Endkunden, Wassermeister, Installateure, Großhändler, Techniker und Servicepartner, nicht zuletzt private Endverbraucher - mit vielfach einfach zu lösenden und immer wiederkehrenden Fragestellungen konfrontiert.

Diese Flut in die richtigen Bahnen zu lenken, das übernehmen seit dem 15. September Mitarbeiter des neu eingerichteten 1. Level Helpdesk. Dieses Team entlastet die Service-Experten, indem es wiederkehrende Routinefragen beantwortet bzw. einfache Wünsche in die Wege leitet.

Konkret: Alle Kunden, die eine Grundfos-Servicenummer in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wählen, werden mit dem neuen 1. Level Helpdesk verbunden. Dessen speziell geschulte Mitarbeiter beantworten einfache technische Fragen, sie bestellen Ersatzteile und kennen auch deren Preis und Lieferzeit. Darüber hinaus registrieren sie Service- oder Reparaturanfragen, sammeln Wünsche zu Serviceangeboten und nehmen auch allgemeine Serviceanfragen zu Beschädigungen oder Ausfällen auf. Können die Mitarbeiter des 1. Level Support dem Kunden nicht direkt helfen, leiten sie den Anruf an einem Service-Experten weiter (2. Level Support). Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Pumpen-Spezialisten haben mehr Zeit für die Fokussierung auf Expertenfragen und müssen sich weniger um grundlegende Rückfragen und einfach zu lösende Anfragen kümmern.

Stefan Klinger, Leiter der Service-Organisation D-A-CH von Grundfos, sieht in der professionellen Aufgabenteilung eine wesentliche Verbesserung: „Die Services sind ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Mit der effizienten Struktur des neuen Service-Helpdesk und den klar definierten Prozessen orientieren wir uns noch stärker als bisher am Kunden.“ Und er ergänzt: „Durch das flexible Team von Beratern können wir problemlos auf Saisonschwankungen reagieren – das ist zum Beispiel zu Beginn der Heizperiode ein wichtiger Aspekt.“
Themenverwandte Inhalte
Aktuelle Forenbeiträge
Anbau78 schrieb: Ist wie beim Auto - Staub, Pollen und Feuchte ist halt idealer...
FrankWe schrieb: Ich fürchte mittlerweile dass die Wurzel des Übels tiefer sitzt... Heute...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik