Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 19.05.2016

Massive Kritik an Vaillants neuem Heizungsportal
HeizungOnline: Pro und Contra – Fachverband SHK tobt

Vaillant bietet seit kurzem Heizungsmodernisierung online an. Der Fachverband SHK in NRW hat sich mit Details dieses Konzeptes befasst und kommt zu dem Schluss: Vaillant verkauft direkt an Endkunden. Jetzt tobt der Branchenverband.

Startseite von HeizungOnline<br />Bild: Vaillant
Startseite von HeizungOnline
Bild: Vaillant

Sie machen es immer öfter: Unternehmen grasen gerne auf den „traditionellen“ Weiden des Handwerks. Der HaustechnikDialog hat hier bereits über über das Service-Angebot von Eon in Bayern berichtet. Auch Thermondo stellt online die klassischen Vertriebswege in der SHK-Branche in Frage. Seit kurzem bietet zudem ein BigPlayer der Branche, Vaillant, eine webbasierte Heizungsmodernisierung und –installation an, das Portal HeizungOnline. Es wurde und wird, so Vaillant, in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus dem SHK-Handwerk entwickelt.

Schon am 9. März kündigte der Heiztechnikhersteller an: „Vaillant startet ein integriertes Online-Vertriebs- und Servicekonzept. Dort wird die Heizungsmodernisierung inklusive Installation online angeboten. HeizungOnline umfasst den gesamten Informations-, Erfassungs-, Angebots- und Installationsprozess einer Heizungsmodernisierung. Ziel ist es, Fachhandwerker bei der Angebotserstellung zu unterstützen und ihnen zusätzlich neue Kundenkreise zu erschließen. Der zeitintensive Prozess der Angebotserstellung wird im Namen des Fachhandwerkers von Vaillant übernommen.“

Ausdrücklich betont Vaillant, das Fachhandwerk bei der Akquise vor allem onlineaffiner Kunden unterstützen zu wollen: „Die wenig wertschöpfende Phase der Angebotserstellung wollen wir dem Fachpartner mit diesem Portal erleichtern, sodass er sich auf sein eigentliches Kerngeschäft konzentrieren kann“, sagt Dr. von Schroeter, Geschäftsführer Vaillant Deutschland. Das vorläufige Angebot werde im Namen des Fachhandwerkers erstellt, der weitere Kundenkontakt laufe ausschließlich über den Fachhandwerker. Überhaupt trete der Fachhandwerker „während des gesamten Vorgangs im eigenen Namen auf“, so Vaillant. Wer die Rechnung erstellt, geht aus der Meldung nicht hervor.

Das Vorhaben Vaillants rief nun den Fachverband SHK NRW auf den Plan. Er reagierte auf HeizungOnline jetzt, am 17. Mai, mit einer deutlichen Feststellung: „Nach einer Rücksprache mit Vaillant hat sich der Fachverband SHK NRW (…) mit den Details dieses Online-Vertriebskonzepts befasst und kommt eindeutig zu dem Schluss:

Vaillant verkauft direkt an Endkunden.

Der entscheidende Unterschied im Vergleich zu anderen Portalen besteht darin, dass Vaillant den Werkvertrag unmittelbar mit dem Endkunden abschließt.“

Damit definiere Vaillant den Begriff „partnerschaftliche Zusammenarbeit“ völlig neu, sagt Hans-Peter Sproten von SHK NRW. Der Fachbetrieb verkomme so zum montierenden Nachunternehmer. Und weiter: „Aufgrund dieser, für das Fachhandwerk sehr nachteiligen Verschiebung kritisiert der Fachverband SHK NRW ein solches Vertriebskonzept auf das Schärfste. In einer landesweiten Mitteilung an die Innungsfachbetriebe wird er auf die damit verbundenen Risiken deutlich hinweisen.“

Wie sehen Sie diese Entwicklung? Diskutieren Sie mit im Forum.

Der Link zur Mitteilung des SHK NRW:

shk nrw zu heizungonline

und hier der Link zu:

heizungonline.vaillant.de

Stellungnahme Vaillant vom 19.05.2016

Vertriebsmodell HeizungOnline

In einem Schreiben informiert der Fachverband SHK NRW zum Vertriebsmodell HeizungOnline von Vaillant. Bei HeizungOnline handelt es sich um ein Online-Vertriebs- und Servicekonzept. HeizungOnline wurde von Vaillant gemeinsam mit Fachhandwerkspartnern auf Wunsch des Fachhandwerks entwickelt. Ziel ist es, für Vaillant Fachpartner einen neuen Vertriebsweg zu etablieren, um online-affine Kunden zu gewinnen sowie das regionale Fachhandwerk in der Kundenansprache zu stärken. Die relevanten Verbände wurden in den letzten Monaten über dieses Konzept vorab informiert. Derzeit läuft ein sechsmonatiger Testzeitraum in der Zusammenarbeit mit weniger als 10 Fachhandwerks-Unternehmen, um HeizungOnline zu erproben. Bei HeizungOnline wird die Heizungsmodernisierung inklusive Installation online angeboten. HeizungOnline umfasst den gesamten Informations-, Erfassungs-, Angebots- und Installationsprozess einer Heizungsmodernisierung. Ziel ist es, Fachhandwerker bei der Kundenakquisition und Angebotserstellung zu unterstützen und ihnen dadurch neue Kundenkreise zu erschließen. Der Fachhandwerker muss sich so wenig wie möglich mit administrativen Aufgaben beschäftigen und kann sich auf seine Kernkompetenzen in der Beratung vor Ort fokussieren. Dies war der ausdrückliche Wunsch aller beteiligten Fachhandwerkspartner bei der Entwicklung von HeizungOnline. Beratung und die Kompetenz zum Angebot an den Endkunden bleiben ausschließlich dem Fachhandwerker überlassen. Die Angebotslegung delegiert er dann an Vaillant. Der Fachhandwerker bestellt bei Auftragseingang beim Großhändler seiner Wahl im gewohnten dreistufigen Vertriebsweg die benötigten Vaillant Produkte. Das nachfolgende Servicegeschäft liegt in gewohnter Weise beim ausführenden Fachhandwerksbetrieb.

Die Rechnung wird durch Vaillant inklusive dem Logo und den Kontaktdaten des Fachhandwerkbetriebs versendet. Der Endkunde leistet somit an Vaillant. Das hat für den Fachpartner zwei wichtige Vorteile: Das Inkasso-Risiko bei einem an sich zunächst anonymen Online-Endkunden entfällt und er erhält sein Geld direkt nach der Installation von Vaillant. So bietet Vaillant seinen Fachhandwerkspartnern auch beim anonymen Internetgeschäft die absolute Sicherheit, jederzeit pünktlich und vollständig seine Rechnungen bezahlt zu bekommen. Der Fachhandwerkspartner, der alle Entscheidungen hinsichtlich der Ausgestaltung der Wärmeerzeugung trifft, tritt während des gesamten Vorgangs im eigenen Namen auf. Auch die Angebotserstellung wird mit dem bekannten Firmenlogo des Fachhandwerkspartners durchgeführt.
Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Finde ich gut so, nur das warme Ende würde ich nicht in den kalten Slinky-Bereich verlegen und damit bei geradem Verlauf...
RobJ schrieb: Hallo zusammen, ich möchte Euch ein kurzes Update geben: Inzwischen haben wir in Eigenleistung das Dachgeschoss komplett...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik