News vom 27.02.2017

Der Kermi LINE Duschplatz kommt ganz groß raus

Kermi hat sich beim Thema Duschplatz intensiv mit dem Trend individueller großflächiger Duschlösungen beschäftigt. Diese erfordern häufig eine Duschboard-Maßanfertigung, die einhergeht mit einem hohen Preis und einer langen Lieferzeit. Jetzt hat Kermi eine flexible Lösung auf Lager: die neuen LINE XXL-Zuschnittboards.

Mit den maßlich flexiblen LINE XXL-Duschboards lassen sich individuelle großzügige Duschbereiche vor Ort realisieren – und das ganz ohne langwierige und teure Maßanfertigungen.<br />Bild: Kermi
Mit den maßlich flexiblen LINE XXL-Duschboards lassen sich individuelle großzügige Duschbereiche vor Ort realisieren – und das ganz ohne langwierige und teure Maßanfertigungen.
Bild: Kermi

Ein großer Duschbereich lässt das Badezimmer exklusiv und großzügig wirken. Das bodeneben, befliesbare Duschplatzsystem von Kermi bietet dafür die perfekte Grundlage. Das Kermi Duschboard kann für jede Badsituation auf Maß gefertigt werden und fügt sich somit optimal in das Gesamtbild des Bades ein. Eine Maßanfertigung ist aber auch teuer und bedeutet längere Lieferzeiten. Um schnell und preislich attraktiv auf solche Situationen reagieren zu können hat Kermi nun im Bereich LINE Duschboard System neue, maßlich flexible XXL-Boards auf Lager.

Die LINE XXL-Zuschnittboards verfügen über eine maximale Länge x Breite von 1000 x 1800 mm bzw. 1800 x 1000 mm. Die Boards können bei Installation bis minimal 703 x 1160 mm bzw. 970 x 760 mm individuell auf die Duschsituation zugeschnitten werden. Auch bei außergewöhnlichen Duschsituationen, wie zum Beispiel mit Ecken und Aussparungen, kann das Board direkt vor Ort millimetergenau angepasst werden. Eine langwierige und teure Maßanfertigung ist dadurch nicht notwendig. Die Boards sind ab Lager erhältlich.

Auch optisch ist das Board ein Blickfang. Das einseitige Gefälle endet mit einer schlanken, eleganten Rinnenabdeckung mit einer Breite von 1100 mm bzw. 700 mm, erhältlich in den Designausführungen Basic, Exklusiv oder Verfliesbar.




Aktuelle Forenbeiträge
sukram schrieb: Was ist denn das genau für eine Anlage? 1980 gabs schon NT-Kessel, dann würde die Enev nicht greifen; und wenn- die Verpflichting stellt der Schorni anläßlich der Feuerstättenschau fest, die alle 3-4j...
Motello schrieb: Edelsthl nicht wegen der Hygiene sondern wegen der Langlebigkeit und um das Risiko eines Wasserschadens zu minimieren. Pressen setzt wie du sagst ein Werkzeug voraus, da lohnt die Anschaffung nicht....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik