Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 05.10.2018

Geld zum Fenster hinauswerfen??

Auch die Handwerkskammer Flensburg warnt inzwischen eindringlich vor einer sogenannten Datenschutzauskunft-Zentrale, die aktuell per Fax bereits zahlreiche Betriebe kontaktiert hat. Hierbei handelt es sich offenbar um ein bundesweit an Unternehmen, Gewerbetreibende und auch Vereine verschicktes Anschreiben mit dem Titel "Erfassung Gewerbebetriebe zum Basisdatenschutz nach EU-DSGVO".

Bilder: bitsign
Bilder: bitsign

Viele Gewerbetreibende sind daher verunsichert. In dem Schreiben erhalten Sie von der Datenschutzauskunft-Zentrale den Hinweis, ihrer Pflicht zur "Umsetzung des Datenschutzes nach der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)"  unter Einhaltung einer gesetzlichen Frist nachzukommen und werden aufgefordert, das dem Fax beigefügte Formular vervollständigt, unterschrieben und ausgefüllt zurückzusenden.

Hier lohnt sich ein genauer Blick auf das Kleingedruckte:

Es wird dort auf die Erfüllung zwingend erforderlicher Grundanforderungen hingewiesen. Und noch mehr: auch ein Hinweis, dass behördliche Aufsichtsmaßnahmen nur dann vermeidbar zu sein scheinen, wenn das angeschriebene Unternehmen "datenschutzkonform"  aufgestellt ist, bleibt nicht aus. Damit dies gewährleistet werden kann, ist es möglich, für einen nicht unbeträchtlichen Jahresbeitrag ein angebotenes Leistungspaket "Basisdatenschutz" zu erwerben. Der Unterzeichner verpflichtet sich dabei zu einer 3-jährigen Vertragslaufzeit!

Unternehmer/Innen sind jedoch nicht verpflichtet, die geforderten Angaben an eine „Datenschutzauskunft-Zentrale“ zu übermitteln!

Die Handwerkskammer Flensburg rät den Betrieben, nichts zu unterschreiben und empfiehlt, das Fax zu ignorieren.

Sofern bereits eine Unterschrift geleistet wurde, sollte die Erklärung widerrufen und ggf. wegen arglistiger Täuschung angefochten werden.

Auskünfte dazu erhalten Sie von den zuständigen Handwerkskammern oder bei den Fachänwälten.

Quelle: Handwerkskammer Flensburg

Autoren: Handwerkskammer Flensburg + BitSign GmbH

 
Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen. Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss...
crink schrieb: Hi, draußen ist es normalerweise teurer/aufwändiger. Und im Wasserschutzgebiet kann die komplett verbindungslose Verlegung außerhalb des Hauses eine Auflage zum Gewässerschutz sein, in dem Fall können...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik