Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 21.01.2019

Flexvent-Schwimmerentlüfter von Flamco erzielt große Effizienz

Vollautomatisch ist die Luft raus

Das Problem ist bekannt: Die Heizkörper werden nicht mehr gleichmäßig warm, hinzu kommen störende Fließoder gar Gluckgeräusche. Lufteinschlüsse im System schmälern seine Leistung und begünstigen Korrosionsschäden. Doch wo war gleich der Vierkantschlüssel? Und wie wenden man diesen korrekt an, ohne Wasser- und in der Folge Druckverluste zu riskieren? Mit dem Flexvent Schwimmerentlüfter von Flamco brauchen sich Verbraucher darüber keine Gedanken mehr machen: Er befreit die Anlage kontinuierlich und vollautomatisch von eingeschlossener Luft. Das erhöht den Komfort ebenso wie die Lebensdauer der Komponenten.

Der Schwimmerentlüfter Flexvent<br />von Flamco befreit geschlossene<br />Heizungs- und Kühlanlagen<br />kontinuierlich und vollautomatisch<br />von eingeschlossener Luft. Das<br />erhöht die Effizienz und den<br />Komfort.<br />Bild: Flamco
Der Schwimmerentlüfter Flexvent
von Flamco befreit geschlossene
Heizungs- und Kühlanlagen
kontinuierlich und vollautomatisch
von eingeschlossener Luft. Das
erhöht die Effizienz und den
Komfort.
Bild: Flamco

Idealerweise wird der automatische Schwimmerentlüfter an der höchsten Stelle des Anlagensystems eingebaut. Sammelt sich dort Luft an, sinkt der Wasserstand und damit der auf der Wasseroberfläche treibende Schwimmer ab. Dadurch öffnet sich das Entlüftungsventil und die eingeschlossene Luft kann entweichen. Dementsprechend steigt der Wasserstand wieder an, und der Schwimmer verschließt das Ventil wieder. Der Flexvent verfügt über ein Luftpolster im oberen Gehäuseteil, das den Ventilsitz vor Verschmutzung schützt und somit Dichtigkeit gewährleistet. Da die Luft, bedingt durch enge Austrittswege, mit hoher Geschwindigkeit entweicht, bleiben die Ausblasewege lange Zeit sauber.

Große Modellauswahl

Aufgrund seiner kompakten Abmaße ist der Schwimmerentlüfter flexibel in der Montage. Um für jede Anlagensituation eine optimale Lösung zu bieten, hat Flamco den Flexvent in verschiedenen Ausführungen im Programm. Neben der Standardvariante mit Kunststoff-Abdeckklappe und integrierten Quellringen zur Vermeidung von Leckagen durch etwaige Verunreinigungen gibt es den Flexvent H mit seitlichem Anschluss zur direkten Montage am Heizkörper. Der Flexvent Top hat ebenso wie der Flexvent Super ein absperrbares Entlüftungsventil, das den Mechanismus des Schwimmer-Ventils vor Beschädigungen durch externe Einflüsse schützt. Die Variante Super unterscheidet sich durch ihre kegelförmige Kappe, mittels der ein größtmöglicher Abstand zwischen Wasserspiegel und Entlüftungsventil erreicht wird. Damit ist einer Verunreinigung von Übertragungsmechanismus und Entlüftungsventil effektiv vorgebeugt. Außerdem kann bei diesem Modell der Luftaustrittskanal mit einer Einstellschraube geöffnet oder geschlossen werden. Der Flexvent Top Solar ist für den Einsatz in geschlossenen, eigensicheren Solarheizungsanlagen konzipiert. Der Flexvent Pro vervollständigt das Sortiment. Er verfügt über alle Vorzüge der verschiedenen Ausführungen und ist zusätzlich mit einem Blasenbrecher ausgestattet.

Kleiner Montageaufwand, großer Effekt

Für einen einfachen Ein- und Ausbau werden alle Produktausführungen (außer ½" weiß) mit einem Absperrventil geliefert. Wird der Flexvent aus dem Absperrventil gedreht, schließt dieses automatisch, sodass es zu keinem Wasseraustritt kommt. Eine Entleerung oder ein drucklos machen der Anlage bei einem eventuellen Austausch des Entlüfters ist somit nicht notwendig.

Durch den Einsatz des automatischen Schwimmerentlüfters von Flamco ist eine intakte Wärmeübertragung dauerhaft sichergestellt. Das Ergebnis: eine lange Lebensdauer der Komponenten und stets wohltemperierte Räume. Das gilt für geschlossene Heizsysteme ebenso wie für Kühlanlagen. 

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik