Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 24.04.2019

Praktische Lösung von FRÄNKISCHE für die Trinkwasser- und Heizungsinstallation

Vorgebogener alpex Überbogen für Rohrkreuzungen

FRÄNKISCHE erweitert sein alpex-Sortiment um einen neuen Überbogen in drei Dimensionen. Sollen Rohrkreuzungen realisiert werden, punktet er mit seiner funktionalen, vorgebogenen Form. Damit ist er für Handwerker eine gute Alternative zum manuellen Biegen und garantiert einen sicheren Einbau.

Monteure können den alpex Überbogen von FRÄNKISCHE an einer vormarkierten Stelle abschneiden, um einen 45°-Winkel zu erzielen und den Trassenabstand zu verringern.<br />BIld: FRÄNKISCHE
Monteure können den alpex Überbogen von FRÄNKISCHE an einer vormarkierten Stelle abschneiden, um einen 45°-Winkel zu erzielen und den Trassenabstand zu verringern.
BIld: FRÄNKISCHE

Bei der Trinkwasser- und Heizungsinstallation mussten Monteure zum Herstellen einer Rohrkreuzung in einer Ebene bisher Spezialwerkzeug nutzen. Diesen Arbeitsschritt und damit Zeit spart der neue alpex Überbogen für das Rohrleitungssystem alpex F50 PROFI von FRÄNKISCHE: Zum Einbau sind keine Biegewerkzeuge notwendig. Der vorgefertigte Überbogen wird einfach über die passenden Formteile mit dem alpex-System verbunden.

In den drei Nennweiten 16, 20 und 26 erhältlich, kommt der Überbogen in verschiedensten Einbausituationen zum Einsatz. Monteure können das Formteil von FRÄNKISCHE an einer vormarkierten Stelle abschneiden, um einen 45°-Winkel zu erzielen und den Trassenabstand zu verringern. Selbst wenn die darunterliegenden Rohre und der Überbogen gedämmt sind, lässt er sich durch seine funktionale Form sicher einsetzen. Die wiederverwendbaren Hygieneverschlüsse schützen die Rohre vor und während der Installation zuverlässig vor Schmutz und Staub.

Aktuelle Forenbeiträge
Diel schrieb: Hallo zusammen Ich hatte am Anfang 1998 die Probleme das der Brenner zeitweise auf Störung ging. Ich habe damals das gesamte System gereinigt etc. . Nach dem Tausch der Düse sowie der Zündelektroden...
schorni1 schrieb: Mich interessiert nur, warum in der Montageanleitung gefordert wird, einen bestimmten CO2-Anteil im Abgas einzuhalten. Weil der CO2-Anteil möglichst HOCH sein soll (gerigerr O2-Gehalt, geringer Luftüberschuß)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
 
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik