Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 24.05.2019

Gas-Brennwertgerät BGB EVO in neuer Leistungsklasse und SmartHome fähig

Bodenständig und effizient – Schlagworte, die das Gas-Brennwertgerät BGB EVO von BRÖTJE auszeichnen. Mit Heizleistungen von 2,9 bis 28 kW, und neu bis 38 kW, ist der Wärmeerzeuger der ideale Partner für Ein- und Zweifamilienhäuser. Um dem Hausbesitzer noch mehr Komfort bieten zu können, stellt der Hersteller die neue Version der ISR-Regelung vor. Mit der Serie-i ist das Modell nun auch SmartHome fähig.

Die Geräte BGB EVO 15i, 20i, 28i und neu 38i sind SmartHome fähig und finden mit ihren kompakten Abmessungen nahezu überall einen Platz.<br />Bild: August Brötje <br /><br /><br />
Die Geräte BGB EVO 15i, 20i, 28i und neu 38i sind SmartHome fähig und finden mit ihren kompakten Abmessungen nahezu überall einen Platz.
Bild: August Brötje


Je nach Ausführung – BGB EVO 15i, 20i, 28i und neu 38i – reicht der Modulationsbereich bis auf 14 % der Nennwärmeleistung herunter. Und auch in Sachen Wirtschaftlichkeit punktet der BGB EVO durch seine automatische Verbrennungsoptimierung und einen Normnutzungsgrad von bis zu 110 %. Die Gründe hierfür liegen in dem Wärmetauscher aus Aluminium-Silizium, der eine bestmögliche Wärmeübertragung sicherstellt. Überdies sorgt eine vollautomatische Erkennung und Adaption der Gasarten für eine einfache Inbetriebnahme. Auch die Installation bei beengten Platzverhältnissen ist mit den Geräten kein Problem. Durch die Abmessungen von 900 x 600 x 481 mm (Höhe x Breite x Tiefe) kann der Wärmeerzeuger nahezu überall eingesetzt werden.

Die Bedienung ist denkbar einfach. Dafür sorgen die Klartextanzeige sowie der bereits integrierte, leicht verständliche Systemregler ISR-Plus. So lassen sich alle Funktionen komfortabel regeln – von den Heizkreisen, über die Speicherregelung und Witterungsführung, bis hin zur Einbindung von Solaranlagen. Die neue i-Serie bringt überdies weiteren Komfort mit sich. Sie ist SmartHome fähig und kann in ein Building Management Systeme (BMS) eingebunden werden. Zudem lassen sich intelligente Thermostate mit dem System verbinden. Dies geschieht über eine integrierte OpenTherm Schnittstelle. Beispielsweise können über die kostenlose IDA App so die Komforttemperaturen eingestellt und verwaltet werden. Auch die Bedienung über die Sprachsteuerung „Alexa“ ist zukünftig mit den i-Modellen von BRÖTJE möglich.

Weitere Informationen aus dem Hause BRÖTJE:
www.broetje.de

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist alles über zwei Verteiler (OG und EG) angeschlossen. Heizkreise sind in etwa...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil. Standardmäßig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Die ganze Heizung aus einer Hand
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik