Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 07.08.2019

Franke Systembox mit patentiertem Schiebe-Klebeflansch

Optimiertes Wandeinbaukonzept für eine hochbeständige Bauwerksabdichtung

Mit dem durch das Europäische Patentamt (EPA) geschützten Schiebe-Klebeflansch stellt Franke Water Systems ein besonders leistungsfähiges Montagezubehör für die praktikable, zeitsparende und zugleich sichere Installation von Wandeinbauarmaturen zur Verfügung. Das Verbindungselement ist Bestandteil von Rohbausets der Linie F5, die für den Einbau von Wasch- und Duschanlagen gefertigt und mit einer speziell entwickelten Franke Systembox ausgeliefert werden.

Mit dem kürzlich durch das Europäische Patentamt (EPA) geschützten Schiebe-Klebeflansch stellt Franke Water Systems ein besonders leistungsfähiges Montagezubehör für die praktikable, zeitsparende und zugleich sichere Installation von Wandeinbauarmaturen zur Verfügung.<br />Bild: Franke Aquarotter
Mit dem kürzlich durch das Europäische Patentamt (EPA) geschützten Schiebe-Klebeflansch stellt Franke Water Systems ein besonders leistungsfähiges Montagezubehör für die praktikable, zeitsparende und zugleich sichere Installation von Wandeinbauarmaturen zur Verfügung.
Bild: Franke Aquarotter

Die Systembox besteht aus einem hochwertigen, für alle Armaturen einheitlichen Doppelwand-Gehäuse. In diesem befinden sich die jeweils produktspezifischen Anschlussverschraubungen und Spülstücke. Sowohl die Wahl der verbauten Werkstoffe als auch die konstruktiven Details folgen maximalen Anforderungen an Sicherheit, Langlebigkeit und Funktionalität. Neben dem hohen Qualitätsstandard steht die Praktikabilität für ausführende Unternehmen im Mittelpunkt der Franke-Systemlösungen. Mit wenigen, einfachen Installationsschritten lassen sich Montageaufwand und -zeit reduzieren.

Bei dem Wandeinbau mit Schiebe-Klebeflansch wird zunächst die äußere Gehäusewand der Systembox abgelängt. Danach kann der Rahmen über den Rohbaukasten geschoben und die Nut zwischen beiden Gehäusewänden mit der Profildichtung präzise verschlossen werden. Die stufenlos verstellbare Dichtmanschette ist mit einem 70 mm breiten, wärmebeständigen und ermüdungsresistenten Kunststoff-Vlies verbunden, das sowohl in Trocken- als auch Nassbauausführung auf der Rohbauwand verklebt werden kann. Nach Anbringung des Vlieses wird die innere Gehäusewand abgeschnitten.

Das Material der Profildichtung basiert auf einem flexiblen thermoplastischen Elastomer, das für seinen Verwendungszweck optimale Eigenschaften mitbringt. Der Kunststoff verfügt über eine hohe Widerstands-fähigkeit gegenüber materialschädigenden Einflüssen, wie etwa alkalischen Lösungen. Er weist eine ausgeprägte Langzeit-Elastizität auf, ist rissüberbrückend und absolut wasserundurchlässig.

Mit der Systembox kombiniert Franke ein intelligentes Montageprinzip mit exzellenter Werkstoffqualität: entwickelt für den einfachen Einbau, einen sicheren Betrieb und eine stets behagliche Wohlfühlatmosphäre in modernen Wasch- und Duschräumen. Optional ist der patentierte Schiebe-Klebeflansch als zusätzliche Ausstattungskomponente auch für die F3-Armaturenlinie erhältlich.

Ausführliche Informationen zur Franke Systembox finden Sie hier.

Aktuelle Forenbeiträge
de Schmied schrieb: Wie waren bei dir die Temperaturen in der Übergangszeit? Mir sind die 20° in der Heizkurve etwas zu niedrig, evtl kann man die Heizkurve etwas flacher bringen mit dem anheben auf 21° und den Endpunkt...
Timoto schrieb: Hallo zusammen, danke nochmal für die rege Teilnahme. Der Sachverständige hat mir eine Mängelliste an die Hand gegeben mit dem ich unseren Handwerker jetzt zum nachbessern auffordern kann. Unter anderem...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik