Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 19.06.2019

Komplettsystem sorgt zugluftfrei für frische Luft und angenehme Raumtemperaturen

Wohlfühlatmosphäre in moderner Landarztpraxis

Dr. Clemens Schwarz ist Allgemeinmediziner in der dritten Generation und zudem ein sehr engagierter Bauherr. Den Bau seines neuen, modernen Ärztezentrums in der oberösterreichischen Gemeinde Eggelsberg hat der 34-Jährige maßgeblich vorangetrieben. Dabei stand vor allem das Wohl der Patienten im Vordergrund: Neben einer hellen und freundlichen Atmosphäre sollten auch die Raumtemperaturen trotz Glasdach zu jeder Jahreszeit angenehm sein. Dabei galt es, starke Temperaturunterschiede im Raum sowie Zugluft zu vermeiden. Eine Fensterlüftung war aufgrund der dichten Gebäudehülle und der nahen, hochfrequentierten Bundesstraße nicht realisierbar – eine kontrollierte Lüftung war daher die erste Wahl. Die hohen Anforderungen beim Bau des Ärztezentrums konnten mit einem Komplettsystem, das eine Lüftungsanlage mit einer Warmwasser-Fußbodenheizung inkl. Kühlfunktion kombiniert, intelligent umgesetzt werden.

Das Zentrum für Gesundheit in der oberösterreichischen Marktgemeinde Eggelsberg ist als multifunktionale Gemeinschaftspraxis konzipiert worden. Der moderne Monolith soll die Gesundheitsversorgung in Eggelsberg und Umgebung nachhaltig gewährleisten.
Das Zentrum für Gesundheit in der oberösterreichischen Marktgemeinde Eggelsberg ist als multifunktionale Gemeinschaftspraxis konzipiert worden. Der moderne Monolith soll die Gesundheitsversorgung in Eggelsberg und Umgebung nachhaltig gewährleisten.
Im Empfangsbereich des Ärztezentrums in Eggelsberg verschmelzen Architektur und Mobiliar – unterstützt von Wandbändern in heller Kirschholzoptik und 4 m2 großen Pflanzenwänden – zu einem organischen Ganzen. Dr. Schwarz ist es wichtig, dass die Praxisräume Wohlbefinden ausstrahlen und die Atmosphäre nicht zu steril ist.
Im Empfangsbereich des Ärztezentrums in Eggelsberg verschmelzen Architektur und Mobiliar – unterstützt von Wandbändern in heller Kirschholzoptik und 4 m2 großen Pflanzenwänden – zu einem organischen Ganzen. Dr. Schwarz ist es wichtig, dass die Praxisräume Wohlbefinden ausstrahlen und die Atmosphäre nicht zu steril ist.
Das moderne Ärztezentrum in Eggelsberg bietet den Patienten eine helle und freundliche Atmosphäre. Alle Bereiche sind barrierefrei zugänglich.
Das moderne Ärztezentrum in Eggelsberg bietet den Patienten eine helle und freundliche Atmosphäre. Alle Bereiche sind barrierefrei zugänglich.
Airconomy sorgt für eine optimale Frischluftversorgung im Eggelsberger Ärztezentrum: Es kombiniert eine kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und eine Warmwasser-Fußbodenheizung mit integrierter Kühlfunktion. Das Komplettsystem Airconomy von Schütz erfüllt die hohen hygienischen Anforderungen dabei einwandfrei.
Airconomy sorgt für eine optimale Frischluftversorgung im Eggelsberger Ärztezentrum: Es kombiniert eine kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und eine Warmwasser-Fußbodenheizung mit integrierter Kühlfunktion. Das Komplettsystem Airconomy von Schütz erfüllt die hohen hygienischen Anforderungen dabei einwandfrei.
Die Module der Verteilerstation für die Fußbodenheizung und die Luftverteilerstation konnten platzsparend integriert werden.<br />Bilder: Dr. Schwarz, Eggelsberg.
Die Module der Verteilerstation für die Fußbodenheizung und die Luftverteilerstation konnten platzsparend integriert werden.
Bilder: Dr. Schwarz, Eggelsberg.

Das Zentrum für Gesundheit im oberösterreichischen Eggelsberg im Innviertel realisiert das Konzept einer multifunktionalen Gemeinschaftspraxis. Im modernen Ärztezentrum mit Hausapotheke sind ein Hausarzt, zwei Chirurgen, je ein Physio- und Psychotherapeut, eine Ernährungsberaterin sowie das Sanitätshaus Lambert untergebracht. Bauherr und Gründer des neuen Gebäudes ist Dr. Clemens Schwarz, ein Landarzt mit Leib und Seele. Der Allgemeinmediziner kümmert sich bereits in dritter Generation um die Bewohner von Eggelsberg und den umliegenden Gemeinden. Praktizierten Vater und Großvater noch in der einstigen Gemeindearztpraxis im Ortsteil Ibm, hat es Dr. Clemens Schwarz in neue Räumlichkeiten gezogen: „Mir ist wichtig, mit dem neuen Ärztezentrum meinen Teil dazu beizutragen, die Gesundheitsversorgung in Eggelsberg und Umgebung nachhaltig zu gewährleisten“, erklärt Dr. Schwarz. Der Allgemeinmediziner mag zwar ein klassischer Landarzt sein – er hat aber bei der Planung der Baumaßnahmen maßgeblich mitgewirkt.

Der 2017 fertig gestellte, eingeschossige Neubau mutet an wie ein moderner Monolith. „Die Gebäudehülle ist mit wenigen Einblickmöglichkeiten introvertiert gehalten“, beschreibt Architekt Walter Hartl die Fassadengestaltung. Durchgängige Fensterbänder sowie das 3 x 8 Meter große Glasdach über der Patientenanmeldung sorgen jedoch für eine maximale Belichtung des Gebäudes. Die selbstbewusste Modernität der Fassade setzt sich in der innenarchitektonischen Umsetzung fort. Im Empfangsbereich und im Wartezimmer verschmelzen Architektur und Mobiliar zu einem organischen Ganzen. Wandbänder in heller Kirschholzoptik verbinden dabei die Räume. Im Wartezimmer finden sie sich im mittig platzierten Sitzelement wieder, das sich zu einer Sitzreihe umfunktionieren lässt. „So kann der Raum für Vorträge und Seminare genutzt werden“, erläutert Walter Hartl, der auch die Innenraumgestaltung übernommen hat. Im Empfangsbereich sorgen zwei je 4 m² große Pflanzenwände für gute Luftqualität und Wohlfühlatmosphäre. Dem Bauherrn war besonders wichtig, dass der Arztpraxis die Strenge genommen wird und das Umfeld nicht zu steril ist. Vom Empfangsbereich aus sind sternförmig drei Behandlungsräume, eine Notfallambulanz, ein Labor sowie ein großzügiger Therapiebereich angeordnet. Die Anordnung der Räume wurde bei der Planung an die täglichen Wege der Patienten und Mitarbeiter angepasst. Alle Bereiche sind zudem barrierefrei zugänglich. Entstanden ist ein Gebäude, welches die Abläufe in der Arztpraxis optimiert und den Menschen eine helle und freundliche Atmosphäre bietet.

„Die Patienten sollen sich in der neuen Praxis wohlfühlen“, betont Dr. Schwarz. Dies hängt auch vom Raumklima ab: Besonders Arztpraxen haben diesbezüglich hohe Anforderungen, da sich im Laufe des Tages viele Patienten in den Räumlichkeiten aufhalten. Per Hand zu lüften, war im Zentrum der Gesundheit aber aufgrund der dichten Gebäudehülle und dem Lärm der stark befahrenen Bundesstraße nicht möglich. Eine kontrollierte Lüftungsanlage stellte deshalb die bestmögliche Lösung dar. Besonders wichtig war dabei nicht nur die stete Versorgung der Räume mit frischer Luft, sondern auch ein geräuschloser Betrieb der Anlage, um die Arzt-Patienten-Kommunikation nicht zu beeinträchtigen. „Für Patienten mit Kopfschmerzen oder Tinnitus beispielsweise, sind laute oder monotone Geräusche sehr unangenehm“, klärt Dr. Schwarz auf.

In einer Arztpraxis müssen strenge Hygienevorschriften erfüllt werden, deshalb war es Dr. Schwarz wichtig, dass die Lüftungsanlage hygienisch arbeitet und einfach gereinigt werden kann. Die Raumtemperaturen sollten ebenfalls jederzeit angenehm sein – besonders im Sommer staut sich z.B. unterhalb der Glaskuppel und der Dachfenster Hitze auf. Ferner galt es, die Temperaturen gleichmäßig im Raum zu verteilen und Zugluft zu vermeiden. „Dabei darf allerdings kein „Kältesee“ am Boden entstehen – das wäre problematisch für Patienten mit Gefäßerkrankungen an den Füßen“, so der engagierte Dr. Schwarz.

Letztendlich entschied sich der Bauherr für ein Komplettsystem, das eine kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und eine Warmwasser-Fußbodenheizung mit integrierter Kühlfunktion kombiniert. Das System Airconomy vom Hersteller Schütz erfüllt die hohen Anforderungen einwandfrei. Airconomy sorgt für eine optimale Frischluftversorgung im Eggelsberger Ärztezentrum. Das Lüftungsgerät Evotherm 1000 F wurde im Haustechnikraum installiert – die Luftverteilung in die einzelnen Räume erfolgt sternförmig im Bodenaufbau. Die gefilterte, frische Luft strömt dabei unter den Heizrohren der Fußbodenheizung entlang. Anschließend tritt sie durch den geringen Luftvolumenstrom zugluftfrei durch die unauffälligen Luftauslässe im Fußboden vor den Fensterflächen in die Räume. Die Filtertechnologie sorgt dafür, dass Pollen- und Staub nicht in das Gebäude eindringen und erfüllt damit alle Hygiene-Anforderungen des Ärztezentrums. Das vom Hygieneinstitut Gelsenkirchen zertifizierte Lüftungssystem ist außerdem problemlos zu reinigen.

Das Airconomy Systemmodul dient als Wärmetauscher und bringt die Frischluft genau auf die gewünschte Raumtemperatur. Die integrierte Wärmerückgewinnung besitzt dabei einen Wirkungsgrad von bis zu 97%. In Kombination mit der Warmwasser-Fußbodenheizung wird so für angenehme Raumtemperaturen gesorgt und gleichzeitig auch Energie gespart: Denn die niedrigen Vorlauftemperaturen sorgen für besonders geringen Energieverbrauch. Durch das Glasdach und die Dachfenster entsteht im Sommer ein Hitzestau im Deckenbereich des Ärztezentrums. Die Lüftungsanlage sorgt jedoch im Zusammenhang mit der Kühlfunktion durch die vorhandene, reversible Wärmepumpe für eine gleichmäßige Temperaturverteilung in den Räumen. So profitieren Patienten und Mitarbeiter zu jeder Jahreszeit von einem angenehmen Raumklima.

Dr. Schwarz ist stolz auf sein Gesundheitszentrum in Eggelsberg: „Die Zusammenarbeit mit den anderen Ärzten und Gesundheitsberatern unter einem Dach kommt den Patienten auf jeden Fall zugute, da die Kommunikation schnell und effizient ist“, resümiert der Allgemeinmediziner. Auch die Haustechnik funktioniert nach über einem Jahr Betrieb einwandfrei und sorgt komfortabel dafür, dass alle von einer frischen und angenehm temperierten Raumluft profitieren. Einen weiteren kleinen Traum möchte sich Dr. Schwarz aber noch erfüllen: Das Gesundheitszentrum soll nicht nur eine optimale Gesundheitsversorgung gewährleisten, sondern zukünftig auch als Lehrpraxis fungieren und ganz grundsätzlich für den Aufschwung der Marktgemeinde Eggelsberg stehen.

Mehr Informationen: www.airconomy.net

Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Bei ausschließlich Fußbodenheizung benötigst bei entsprechender Bauart der Hydraulik definitiv keinen zusätzlichen Pufferwasserspeicher im Hausheizkreis! Daher nochmal die Frage für wieviele Personen...
schorni1 schrieb: Der Wärmebedarf ist an sich linear zur Außentemperatur. Bei der örtlich festgesetzten niedrigsten Norm-Außentemperatur ist dieser 100% und läuft gegen Null an der Heizgrenze (zwischen 12 und 20 Grad außen)....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Mit Danfoss ist alles geregelt
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik