Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 30.09.2019

SOLARWATT liefert PV-Anlage für erste ressourcenschonende Geflügelfarm in der Schweiz

Im schweizerischen Kanton Bern ist die erste ressourcenschonende Geflügelfarm eröffnet worden. Auf dem Dach der 720 Quadratmeter großen Halle erzeugt eine Solaranlage aus 256 PV-Modulen ab sofort umweltfreundlichen Solarstrom. Die SOLARWATT-Module mit einer Leistung von 70 Kilowattpeak werden jährlich ca. 65.000 Kilowattstunden Strom produzieren. Der Betreiber der Geflügelaufzucht wird den Großteil davon vor Ort verbrauchen.

Bild: SOLARWATT
Bild: SOLARWATT

„Die Zeiten haben sich geändert: Für Betriebe in der Landwirtschaft und anderen Branchen geht es nicht mehr um riesige PV-Anlagen, die den Strom ins Netz einspeisen, nur um darüber eine Vergütung zu erhalten. Viele Gewerbetreibende haben sich ihren Stromverbrauch angeschaut und gemerkt, wie hoch die Einsparungen sind, wenn sie ihren eigenen Strom zum Nulltarif erzeugen“, sagt SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus.

Installiert wurde die Photovoltaik-Anlage vom SOLARWATT-Premium Partner Schmidt Consulting & Vertrieb West Schweiz GmbH. „Wir zählen immer mehr Gewerbebetriebe zu unseren Kunden, die mit einer eigenen PV-Anlage ihre Stromkosten senken wollen“, sagt Geschäftsführer Markus Schmidt. „Die Anlage auf dem Geflügelhof zeigt, wie sehr sich Photovoltaik mittlerweile lohnt. Und der Gewerbebereich ist auch für uns ein interessantes Geschäftsfeld, das wir uns schon früh erschlossen haben“, ergänzt er.

Die PV-Anlage trägt einen entscheidenen Teil dazu bei, dass der Geflügelhof als erster in der Schweiz den Minergie-A Standard erreicht hat. Zudem wurde auch die Isolierung durch eine ressourcenschonende Holzverschalung ersetzt. Die Beheizung der Halle erfolgt umweltfreundlich über eine Erdwärmepumpe und Abwärme-Rückgewinnung. Durch dieses Maßnahmenpaket versorgt sich die Geflügelfarm das ganze Jahr über größtenteils selbst mit Energie. Vorher machten die Energiekosten bis zu einem Drittel der Gesamtkosten aus.

Mit seinem Effizienzprogramm ist die Geflügel-Aufzucht im schweizerischen Hellsau zum Vorzeigeobjekt geworden, das deshalb auch vom Schweizer Bundesamt für Energie gefördert wird.

Themenverwandte Inhalte
Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Wieviel Wärme wird denn pro Jahr benötigt? Hat die Heizung einen Wärmemengenzähler? Nur auf der Basis kann man sagen, ob eine Wärmepumpe überhaupt Sinn macht, bzw. welche Leistungsklasse benötigt wird. Vielleicht...
HFrik schrieb: Schliesse mich Old Bo an. Hydraulischer Abgleich ist der "quick and dirty" Ansatz, der auf die errechneten WErte abgleicht. DA der heizungsbauer nicht in dem Haus wohnt kenn er es realistisch aber nicht...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik