Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 04.10.2019

Partikelfilter von Schräder ermöglichen sorgenfreien Kaminofenbetrieb

Ausnahmegenehmigung bei Feinstaubalarm

Die Stadt Stuttgart hat verfügt, dass während eines akuten Feinstaub-Alarms im Zeitraum vom 15. Oktober bis 15. April der Betrieb sogenannter Komfort-Kamine nicht mehr erlaubt ist. Ausnahmen bilden beispielsweise Feuerstätten mit Baujahr ab 2015 oder Öfen mit Koch- und Backmöglichkeit. Für Feuerstätten älterer Bauart, die nicht unter die Ausnahmeregelungen fallen, bietet eine nachgeschaltete Einrichtung zur Reduzierung der Staubemissionen eine Option. Die Partikelfilter der OekoTube-Familie von Schräder aus Kamen erfüllen diese Anforderung.

Betreiber müssen in der kalten Jahreszeit nicht auf die wohltuende Wärme verzichten. Elektrostatische Partikelfilter minimieren die Staubemissionen, beispielsweise der Feinstaubabscheider von Schräder.<br />Bilder: Schräder Abgastechnologie<br />
Betreiber müssen in der kalten Jahreszeit nicht auf die wohltuende Wärme verzichten. Elektrostatische Partikelfilter minimieren die Staubemissionen, beispielsweise der Feinstaubabscheider von Schräder.
Bilder: Schräder Abgastechnologie

Seit 2017 regelt in Baden-Württemberg die Verordnung zur Senkung der Feinstaubbelastung den Betrieb sogenannter Komfort-Kamine. Damit sind Kamine bzw. Kaminöfen gemeint, die mit festen Brennstoffen betrieben und als Zusatzheizung genutzt werden. Feuerstätten, die mit einem Partikelfilter wie dem OekoTube bzw. OekoTube-inside ausgestattet sind, dürfen eingesetzt werden.

Die elektrostatischen Feinstaubabscheider ermöglichen einen Abscheidungsgrad von bis zu 85 % und sind in zwei Varianten erhältlich: Der bewährte OekoTube wird im Mündungsbereich des Schornsteins installiert und eignet sich für Feuerungsleistungen bis zu 50 kW. Der OekoTube-inside findet seinen Einsatz bei Holz-Zentralfeuerungen bis 70 kW und wird als Verbindungselement zwischen Kessel und Abgasanlage installiert. Die eletrostatischen Feinstaubabscheider von Schräder sind nach DIBt zugelassen. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite: www.schraeder.com.

Fazit:

Der Kaminofen muss in der kalten Jahreszeit nicht kalt bleiben. Dank elektrostatischer Partikelfilter lassen sich die Staubemissionen minimieren. Auch Bestandsanlagen können problemlos nachgerüstet werden. Damit trägt der OekoTube erheblich zur Luftreinhaltung bei – nicht nur bei Feinstaubalarm. Weitere Informationen zum Betriebsverbot und zu den Ausnahmen sind zu finden unter: https://www.stuttgart.de/img/mdb/item/621340/123391.pdf

Aktuelle Forenbeiträge
Peter Murphy schrieb: Ich hab ein Druckregelautomat Espa KIT 02-4 auf meiner Pumpe montiert. Die Pumpe zieht wasser aus einer Zisterne unter meiner Einfahrt und bedient einen Wasserhahn an dem ein Gartenschlauch befestigt ist....
de Schmied schrieb: Wenn du deine langen Heizkreise geöffnet hast kannst du das Üv schliessen. Desweiteren gehört die Hysterese Ww auf 6K eingestellt und deine Zirkulationszeiten auf Bedarf d. h. morgens zum aufstehen 10...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik