Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 14.11.2019

Die kalte Jahreszeit bricht an – wie schütze ich mich richtig?

Wenn der Winter anbricht, sind Verbrecher besonders aktiv. Sie nutzen den Schutz der frühen Dunkelheit, um in Privatgebäuden, Firmen oder Supermärkten einzusteigen. Um ihnen das so schwer wie möglich zu machen, empfiehlt sich der Einsatz einer passenden Alarmanlage. Hier gibt es für unterschiedliche Zielgruppen jeweils andere Modelle. Zudem lassen sich mit vielfältigen Konzepten und Hilfsmitteln verschiedenste Bereiche besonders gut schützen.

Bild: pixabay/geralt
Bild: pixabay/geralt

Verschiedene Alarmanlagen für vielfältige Zielgruppen

Bei Alarmanlagen gibt es verschiedenste Systeme. Diese sind so ausgerichtet, dass sie jeweils andere Bereiche oder Zielgruppen besonders gut schützen können. So muss zum Beispiel eine Unternehmensanlage anders abgesichert werden als ein Privathaus. Ebenso sind in Firmen häufig sensiblere Daten zu schützen als etwa in einer Ferienwohnung. Es kommt darauf an, die für den jeweiligen Zweck passende Alarmanlage zu wählen, um sich bestmöglich vor Einbrechern zu schützen. Deswegen brauchen Industrie, Handel, Gewerbe, Supermärkte sowie Privatobjekte jeweils andere Alarmanlagen.

  • In deutschen Großstädten sind die Einbruchraten besonders hoch. Alarmanlagen in Köln, Düsseldorf, Berlin oder Frankfurt gehören daher sowohl für Firmen als auch Privatpersonen immer häufiger zur Grundausstattung.

Außenhautabsicherungen vs. Innenraumabsicherungen

Um ein Gebäude bestmöglich schützen zu können, ist ein Sicherheitskonzept unverzichtbar. Dieses lässt sich in vielfältige Bereiche aufteilen. So wird zum Beispiel zwischen einer Außenhautabsicherung und eine Innenraumabsicherung unterschieden. Die Außenhautabsicherung hat das Ziel, zu verhindern, dass Einbrecher überhaupt Zugang zu einem Gebäude erlangen. Die Innenraumabsicherung schützt demgegenüber den Innenbereich. So sind zum Beispiel Räume, die Einbrecher auf jeden Fall durchqueren müssen, mit Sensoren und Lichtschranken ausgestattet. Auf diese Weise wird es den Verbrechern erschwert, sich unbemerkt im Haus zu bewegen und Dinge zu stehlen. Ebenso ist es möglich, eine Verbindung zu einem Sicherheitsdienst oder zu einer Polizeistelle mittels Signalgeber herzustellen. Auf diese Weise werden Verbrecher auf frischer Tat ertappt und können direkt festgenommen werden. Gerade bei der Einrichtung von Smart Homes ist ein solches Sicherheitskonzept extrem wichtig.

Der Einsatz von Licht gegen Einbrecher

Licht ist ein sehr effizientes Hilfsmittel im Kampf gegen Einbrecher und andere Verbrecher. So kann durch eine intelligente Lichttechnik dafür gesorgt werden, dass Einbrecher gar nicht erst versuchen, in ein Haus zu gelangen. Eine solche Lichttechnik lässt Verbrechern glauben, dass jemand zu Hause ist. Das ist insbesondere im Urlaub oder bei längeren Abwesenheiten sehr nützlich. Des Weiteren ist Licht in der Lage, Einbrecher zu erschrecken und zu verjagen: Wenn bei einer bestimmten Bewegung im Gebäude auf einmal das gesamte Licht im Haus angeht, nehmen viele Einbrecher reflexartig Reißaus und haben keine Gelegenheit, etwas zu stehlen.

  • Der Einsatz von Licht sollte bei der Installation und Planung einer Alarmanlage eine wichtige Rolle spielen.

Meldegeräte an den Fenstern

Eine Gefahrenquelle bei allen Gebäuden sind die Fenster. Diese bieten Einbrechern einen Einstieg, um in das eigene Zuhause oder in eine Firma zu gelangen. Deswegen ist es wichtig, die Fenster mit einer Alarmanlage bestmöglich zu schützen. Der erste Schritt besteht darin, hochwertige, abschließbare Fenster auszuwählen. Diese können dann zusätzlich durch Meldegeräte abgesichert werden. So gibt es zum Beispiel Glasbruchmelder und Fensterkontakte, die einen Einbruch oder auch nur einen Einbruchsversuch registrieren und melden. Die Meldegeräte sind mit der Alarmzentrale verbunden und lösen somit einen Alarm aus, wenn ein Einbruchsversuch begangen wird. Diese Verbindung kann sowohl drahtgebunden sein als auch über Funk funktionieren.

Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt oder kommt das richtig strahlend zurück? Klar kommt das ganze über die Rücklaufanhebung...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf zur WP hin ehizt die ca. 1-2° auf, so dass 35° in den WP Vorlauf. Das ganze steiger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik