Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 11.02.2020

Das KlimaKonto von Bosch

Jede neue Heizung zählt für den Klimaschutz

Im Klimapaket der Bundesregierung steht es schwarz auf weiß: Spätestens ab 2030 darf der Gebäudesektor in Deutschland nur noch 72 Millionen Tonnen CO2 ausstoßen. Damit dieses Ziel in Deutschlands Gebäuden erreicht wird, ist der Tausch oder Einbau von mindestens einer Million energiesparenden Heizungen jährlich bis zum Jahr 2030 nötig. Als Treiber der Branche hat Bosch eine Aktion ins Leben gerufen, die die gemeinsamen CO2-Einsparungen von Kunden und Installateuren durch neue energiesparende Heizungen sofort sichtbar macht: Das KlimaKonto von Bosch.

Bild: Bosch Thermotechnik
Bild: Bosch Thermotechnik

Dabei zählt seit Anfang 2020 ein Klima-Counter auf der Webseite www.bosch-einfach-heizen.de/klimaschutz die Menge CO2, die durch den Einbau energiesparender Heizungen von Bosch eingespart wird. Bosch Vertriebsleiter Alexander Wuthnow erklärt dazu: „Wir wollen bei neu eingebauten Bosch-Heizungen zeigen, wie viel CO2 wir gemeinsam mit unseren Kunden und Installateuren pro Jahr einsparen. Pro ausgetauschtem oder neuem Gerät sind das etwa
2,7 Tonnen CO2-Einsparung im Jahr. Das CO2-Klimakonto zeigt, wie viel von diesem Weg bis 2030 wir schon gemeinsam geschafft haben.“

Starke Info-Angebote und Förderungen für das gemeinsame CO2-Ziel
Auf www.bosch-einfach-heizen.de/klimaschutz zeigt Bosch an verschiedenen Praxisbeispielen aus Gewerbe- und Wohnungsbau, wie der Klimaschutz in den eigenen vier Wänden mit Heizungen von Bosch gelingt. Der Einstieg in die CO2- sparende Heizungslösung ist besonders einfach. Alle Fördermöglichkeiten einer neuen Heizung können von hier aus sofort gestartet werden. Bosch übernimmt dabei bis zum 29.02.2020 alle Kosten für den Förderantrag und belohnt die Heizungsmodernisierung zusätzlich mit 250 Euro Prämie. Alle förderfähigen Heizungslösungen sorgen dafür, dass das KlimaKonto schnell anwächst. Dabei wird zum Beispiel der Tausch einer alten Ölheizung mit einer neuen Solarthermie-Heizung vom Staat mit bis zu 35 Prozent der Kosten für Heizung und Installation gefördert. Beim Tausch einer Ölheizung durch eine neue Wärmepumpe von Bosch sind bis zu 45 Prozent Förderung möglich. 

Bosch ist seit 2020 weltweit klimaneutral
Bosch selber erreicht die Klimaneutralstellung aller Unternehmensbereiche bereits 2020. Die über 400 Bosch-Standorte weltweit – von der Entwicklung über die Produktion bis zur Verwaltung – hinterlassen ab diesem Jahr keinen CO2- Fußabdruck mehr. Das jetzt gestartete KlimaKonto ist das zählbare gemeinsame Engagement von Kunden, Installateuren und Bosch, um die Klimaneutralität im Gebäudesektor so schnell wie möglich zu erreichen.

Aktuelle Forenbeiträge
Peter Murphy schrieb: Ich hab ein Druckregelautomat Espa KIT 02-4 auf meiner Pumpe montiert. Die Pumpe zieht wasser aus einer Zisterne unter meiner Einfahrt und bedient einen Wasserhahn an dem ein Gartenschlauch befestigt ist....
de Schmied schrieb: Wenn du deine langen Heizkreise geöffnet hast kannst du das Üv schliessen. Desweiteren gehört die Hysterese Ww auf 6K eingestellt und deine Zirkulationszeiten auf Bedarf d. h. morgens zum aufstehen 10...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik