Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 29.06.2020

Die neue Badlüftung iV-Twin+ von inVENTer sorgt zusammen mit Regler und Hygrostat für einen verbesserten Feuchteschutz im Bad

Effektiver Feuchteschutz im Badezimmer

Die heiße Dusche am Morgen oder ein entspannendes Vollbad am Abend sorgen dafür, dass sich im Badezimmer immer wieder reichlich Feuchtigkeit ansammelt – ideale Wachstumsbedingungen für Schimmelsporen. Deshalb ist es wichtig, regelmäßig für frische Luft zu sorgen und die überschüssige Feuchtigkeit nach außen abzuleiten. Besonders effektiv und komfortabel ist ein dezentraler Lüfter. Der neue Einzelraumlüfter iV-Twin+ von inVENTer lässt sich einfach mit einer Kernlochbohrung nachrüsten und sorgt dank starkem Abluftmodus für optimalen Feuchteschutz. Im Set mit Regler und Hygrostat werden Feuchtigkeitsspitzen automatisch erkannt und beseitigt. Übrigens: Dank integrierter Wärmerückgewinnung von 94 Prozent bleibt das Bad auch im Winter wohlig-warm und es werden Heizkosten eingespart.

Der neue Einzelraumlüfter iV-Twin+ von inVENTer sorgt dank starkem Abluftmodus für optimalen Feuchteschutz. Im Set mit intelligentem Regler und Hygrostat werden Feuchtespitzen erkannt und automatisch abgeführt.
Der neue Einzelraumlüfter iV-Twin+ von inVENTer sorgt dank starkem Abluftmodus für optimalen Feuchteschutz. Im Set mit intelligentem Regler und Hygrostat werden Feuchtespitzen erkannt und automatisch abgeführt.
Die dezentrale Badlüftung iV-Twin+ von inVENTer integriert sich unauffällig in jedes Ambiente und führt Feuchtespitzen automatisch nach außen ab. Dank integrierter Wärmerückgewinnung von 94 Prozent bleibt das Bad auch im Winter wohlig-warm und es werden Heizkosten gespart.
Die dezentrale Badlüftung iV-Twin+ von inVENTer integriert sich unauffällig in jedes Ambiente und führt Feuchtespitzen automatisch nach außen ab. Dank integrierter Wärmerückgewinnung von 94 Prozent bleibt das Bad auch im Winter wohlig-warm und es werden Heizkosten gespart.
Der Einzelraumlüfter iV-Twin+ mit Wärmerückgewinnung von inVENTer ist sehr kompakt und lässt sich einfach im Neubau und in der Sanierung installieren. Aufgrund seines Durchmessers von 200 Millimetern benötigt der Einzelraumlüfter lediglich eine Wandöffnung von 225 Millimetern.
Der Einzelraumlüfter iV-Twin+ mit Wärmerückgewinnung von inVENTer ist sehr kompakt und lässt sich einfach im Neubau und in der Sanierung installieren. Aufgrund seines Durchmessers von 200 Millimetern benötigt der Einzelraumlüfter lediglich eine Wandöffnung von 225 Millimetern.
Der dezentrale Einzelraumlüfter iV-Twin+ von inVENTer ist vor allem für Ablufträume wie das Bad geeignet. Er verfügt über eine integrierte Wärmerückgewinnung und vereint zwei Lüfter in einem: Zu- und Abluftstrom sind vertikal voneinander getrennt. Eine Seite des Lüfters befindet sich im Zuluftmodus, die andere im Abluftmodus – nach 70 Sekunden erfolgt ein Wechsel.
Der dezentrale Einzelraumlüfter iV-Twin+ von inVENTer ist vor allem für Ablufträume wie das Bad geeignet. Er verfügt über eine integrierte Wärmerückgewinnung und vereint zwei Lüfter in einem: Zu- und Abluftstrom sind vertikal voneinander getrennt. Eine Seite des Lüfters befindet sich im Zuluftmodus, die andere im Abluftmodus – nach 70 Sekunden erfolgt ein Wechsel.
Effektiver Feuchteschutz für das Bad: Die 3in1 Badlüftung mit Wärmerückgewinnung für inVENTer besteht aus dem dezentralen Einzelraumlüfter iV-Twin+, dem Regler sMove4 und einem Hygrostat. Die Badlüftung erkennt so automatisch Feuchtespitzen und schaltet direkt in den Abluftmodus.<br />Bilder: inVENTer
Effektiver Feuchteschutz für das Bad: Die 3in1 Badlüftung mit Wärmerückgewinnung für inVENTer besteht aus dem dezentralen Einzelraumlüfter iV-Twin+, dem Regler sMove4 und einem Hygrostat. Die Badlüftung erkennt so automatisch Feuchtespitzen und schaltet direkt in den Abluftmodus.
Bilder: inVENTer

Wenn es um die gefürchtete Schimmelbildung geht, gehört das Bad zu den besonders gefährdeten Bereichen im Haus. Durch Duschen, Baden und Waschen sammelt sich hier immer wieder übermäßig viel Feuchtigkeit an – die Grundvoraussetzung dafür, dass sich die Schimmelsporen ansiedeln können. Mit Seifenresten findet der Pilz zudem die notwendige Nahrungsgrundlage. Oft dauert es nicht lange, bis sich erste schwarze Spuren in der Dusche, um die Badewanne herum oder am Fensterrahmen bilden. Die beste Vorbeugung ist es, regelmäßig per Stoßlüftung für frische Luft im Bad zu sorgen und überschüssige Feuchtigkeit direkt nach dem Duschen oder Baden nach außen zu transportieren. Ein dezentraler Badlüfter erledigt dies jedoch automatisch und besonders komfortabel.

Automatische Frischluftzufuhr

Das neue Lüftungssystem iV-Twin+ von inVENTer ist das leistungsfähigste Einzelraumlüftungsgerät mit Reversiertechnik am Markt. Die einzigartige Technologie vereint zwei Ventilatoren in einem Gerät. So ist kein paarweiser Betrieb nötig. Zu- und Abluftstrom sind vertikal voneinander getrennt: Eine Seite des Lüfters befindet sich stets im Zuluftmodus, die andere im Abluftmodus – nach 70 Sekunden erfolgt ein Wechsel. Der Einzelraumlüfter iV-Twin+ kann in niedrigen Lüftungsstufen betrieben werden, in denen er sehr leise für den notwendigen Luftaustausch sorgt. Neu ist jedoch ein besonders starker Abluftmodus, der für einen noch verbesserten Feuchteschutz sorgt. Im Zusammenspiel mit dem Regler sMove4 und einem Hygrostat erkennt das Gerät automatisch Feuchtigkeitsspitzen und schaltet bei Bedarf direkt in den Abluftmodus.

Für die Nachrüstung im Altbau geeignet

Aufgrund seines Durchmessers von nur 200 Millimetern benötigt der Einzelraumlüfter von inVENTer lediglich eine Wandöffnung von 225 Millimetern. „Im Bestandsbau reicht dafür eine Kernlochbohrung, im Neubau empfiehlt sich unser Wandeinbausystem Simplex, ein Montageblock mit vorinstallierter Wandeinbauhülse. Das reduziert den Montageaufwand erheblich.“, erläutert Annett Wettig die Vorteile des iV-Twin-Nachfolgers. Bei einer ohnehin geplanten Modernisierung des Badezimmers lässt sich somit gleichzeitig auch ein Lüfter installieren.

Wärmerückgewinnung spart Energie ein

Auch im Winter profitieren die Bewohner von der smarten Lüftungstechnik des iV-Twin+. Der Einzelraumlüfter verfügt über eine integrierte Wärmerückgewinnung. Die beiden Keramik-Wärmespeicher mit Wabenstruktur speichern die Wärme der Raumluft und geben sie an die einströmende Zuluft ab. Bis zu 94 Prozent der Raumwärme bleiben damit erhalten, entsprechend sinkt der Heizenergiebedarf im Winter. Auf diese Weise kann man im Privathaushalt nach Herstellerangaben jährlich bis zu 60 Kilogramm Kohlendioxid einsparen – zusätzlich zur finanziellen Ersparnis.

Unter www.inventer.de gibt es mehr Informationen darüber, wie eine automatische Lüftung für mehr Wohngesundheit – nicht nur im Badezimmer – sorgt.

 

Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Bei ausschließlich Fußbodenheizung benötigst bei entsprechender Bauart der Hydraulik definitiv keinen zusätzlichen Pufferwasserspeicher im Hausheizkreis! Daher nochmal die Frage für wieviele Personen...
schorni1 schrieb: Der Wärmebedarf ist an sich linear zur Außentemperatur. Bei der örtlich festgesetzten niedrigsten Norm-Außentemperatur ist dieser 100% und läuft gegen Null an der Heizgrenze (zwischen 12 und 20 Grad außen)....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik