Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 11.03.2003

Regenwasser in der Architektur


6. Sanitärtechnisches Symposium an der FH Münster/Steinfurt.

Überschwemmungskatastrophen in jüngster Vergangenheit und Schäden in Milliardenhöhe lassen aufhorchen - Ist unser bisheriger Umgang mit dem Regenwasser so richtig?

Das Thema Regenwasserbewirtschaftung ist bei näherer Betrachtung sehr vielschichtig und muss zukünftig konsequent verfolgt werden, um Überschwemmungskatastrophen vermeiden zu helfen.

Wie die vergangenen Symposien gezeigt haben, finden die Veranstaltungen eine hervorragende Resonanz in er Fachwelt. Regelmäßig konnten über 200 Teilnehmer begrüßt werden. Das am 8. April 2003 stattfindende Symposium wird schon mit großem Interesse erwartet, da es sich erstmals nicht nur an die Fachplaner aus dem Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung wendet, sondern auch besonders an Architekten.

Einzelne Elemente der Regenwasserbewirtschaftung sind durch eine Reihe von neuen Richtlinien und Normen jüngst neu dargestellt worden. In dieser Veranstaltung werden Wege zur richtigen Entwässerungstechnik vorgestellt. Dies sind die Dachentwässerung (DIN 12056, DIN 1986-100, VDI 3806), die Regenwassernutzung (DIN 1989 und Trinkwasserverordnung), die Landesbaulichen Forderungen der Versickerung und Ableitung auf eigenem Grund und die Frage, wie mit Starkregenereignissen und Überlastungsfällen umzugehen ist.

Unter der Leitung von Prof. Bernd Rickmann und Prof. Dr. Franz-Peter Schmickler werden die technischen Fragestellungen von führenden Referenten in Vorträgen und Diskussionen eingehend behandelt. Das Symposium richtet sich an ein breites Fachpublikum:
An Architekten, Planer, ausführende Unternehmen und Betreiber, an das technische Personal von großen Liegenschaften, an Mitarbeiter von Bauämtern und Überwachungsbehörden sowie an Architekten, Landschaftsplaner und Wohnungsbaugesellschaften.

Veranstalter neben der Fachhochschule Münster sind die Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung e.V. (fbr) sowie die Firmen Mall Umweltsysteme und GEP. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

Aktuelle Forenbeiträge
hanssanitaer schrieb: Druckverlust sollte unter 100mbar bleiben. Bei 3 l/min kannst du 120 m in 20x2 (16mm Innen) verlegen. bei 4 l/min noch 80m. Ob 3 l/min ausreichen, hängt von Heizlast und Spreizung ab. Da musst...
I-Iarry schrieb: Hallo, für eine Dunstabzugshaube mit seinem hohen Luftstrom ist das völlig ungeeignet. Die herausgeblase Luft prallt gegen den Deckel und bildet einen Rückstau. Unter dem Deckel gehört wenigstens ein...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik