Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 19.09.2022

Komfort auch auf kleinem Raum:

Barrierefreie Badlösungen für medizinische Einrichtungen

Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäuser stehen vor besonderen Herausforderungen, wenn es um die Gestaltung ihrer Badezimmer geht. Diese sollten nicht nur barrierefrei sein, um Rollstuhlfahrerinnen und Fahrern sowie Personen, die einen Rollator benutzen, genügend Platz zu bieten.

Bild: Duravit AG
Bild: Duravit AG

  •  Geräumig: Waschtische mit Rollstuhl unterfahrbar
  • WonderGliss: Leicht zu reinigen
  • HygieneGlaze: Glasur gegen Bakterien
  • Bewegungsfreiheit: DIN-Normen erfüllt

 

 

Vielmehr müssen Pflegerinnen und Pfleger ihre Patientinnen und Patienten jederzeit und von allen Seiten erreichen und sichern können. Zudem gilt es, vorgeschriebene Mindestgrößen und DIN-Normen einzuhalten. Auf ansprechendes Design, das dem Privatbad in nichts nachsteht, muss dabei nicht verzichtet werden.

Waschplatzlösungen für den medizinischen Bereich

Für den Waschplatz stehen bei Duravit vier Designoptionen zur Auswahl, mit denen das Bad oder die Praxiseinrichtung so gestaltet werden können, dass sich alle wohl fühlen: D-Code, DuraStyle, Architec und Starck 3. Die Vital-Modelle dieser Serien entsprechen den gängigen DIN-Normen 18024/II und 18025/I+II für barrierefreie Bäder und sind mit dem Rollstuhl unterfahrbar.

Für die im medizinischen Pflegebereich geltenden Anforderungen bietet Duravit darüber hinaus spezielle Modelle an, die ohne Überlauf und optional ohne Hahnloch geliefert werden und so eine optimale Hygiene ermöglichen. Die Becken der Serien DuraStyle und Starck 3 sind optional mit eingebrannter WonderGliss Beschichtung erhältlich, die einfach zu reinigen ist.

Spezielle Beschichtung hemmt Bakterienwachstum

Passend zu den barrierefreien Waschtischen sind innerhalb der Serien entsprechende Toiletten erhältlich. Optional sind diese Vital-Modelle mit der innovativen Keramikglasur HygieneGlaze ausgestattet. Sie wirkt antibakteriell, indem sie das Bakterienwachstum zuverlässig hemmt.

 Die Ausladung der barrierefreien WCs beträgt jeweils 700 mmm und gewährleistet nach DIN 18040 bequemes Umsetzen und eine möglichst selbständige Nutzung. Als Umsetzhilfen empfehlen sich separat im Fachhandel erhältliche fest verankerte, hochklappbare Stützgriffe mit integrierter Papierrollenhalterung. Patientinnen und Patienten können sich daran festhalten, gegebenenfalls hochziehen und so aktiv mitarbeiten oder weitestgehend selbständig auf die Toilette gehen. Ausreichend Bewegungsfläche vor dem WC sorgt für Sicherheit und gleichzeitig Komfort für die Pflegekräfte.

Bequemer Einstieg: Bodengleiche Duschplätze

Eine bodeneben eingepasste Duschwanne ist nicht nur optisch eine perfekte Lösung. Sie ist zudem reinigungsfreundlich und hilft, Sturzunfälle zu vermeiden. Duschwannen in der Abmessung 120 x 120 cm erfüllen die Kriterien der DIN 18025/I + II und 18040-2E für barrierefreie Bäder und gewähren ausreichend Bewegungsfreiheit für alle Beteiligten.

Die Duschwanne Stonetto aus unempfindlichem und rutschfesten DuraSolid® Q erreicht die Rutschfestigkeitsklasse B und eignet sich für den barrierefreien Einbau nach DIN 18040. Die bodenebenen Duschwannen erfüllen die Kriterien der Normen 18025-1, 18025-2 und 18040-2E für Rollstuhlfahrer. Für Duschwannen aus Acryl der Serie Tempano ist optional die Beschichtung „Antislip“ erhältlich.

Aktuelle Forenbeiträge
heizer1982 schrieb: Guten Abend. Wir kaufen ein Haus aus den 60ern. Leidlich isoliert und mit einer alten Ölheizung ausgestattet. Da wir unter der woche nie zu Hause sind, sondern nur am Wochenende, kam die Idee auf ob...
mafli schrieb: Hallo Zusammen, für den Anschluss der Jeisha 7kW habe ich ein AustroPEX WPP Wärmepumpenrohr-Fernwärmeleitung (2-32 x 2,9 mm (DN 25) und 2 Leerrohre (24 mm, 20 mm) - Außenmantel 125 mm) bestellt. Wenn...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik