Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 18.08.2023

Neues Quartier mit Sanitärtechnik und Badkeramiken von Geberit ausgestattet

Treffpunkt der Generationen

Wo und wie begegnen sich verschiedene Generationen heute? Es sollten offene Räume sein, wo sich Menschen jeden Alters gegenseitig bereichern, zum Beispiel Kinder und Senioren spielerisch voneinander lernen können.

Tempo war bei dem Bauprojekt das A und O, weil die Monteure nach Taktplan arbeiten mussten.
Tempo war bei dem Bauprojekt das A und O, weil die Monteure nach Taktplan arbeiten mussten.
Die Monteure lobten die enorme Erleichterung durch das schnelle Arbeiten mit dem Versorgungssystem Geberit FlowFit.
Die Monteure lobten die enorme Erleichterung durch das schnelle Arbeiten mit dem Versorgungssystem Geberit FlowFit.
Dank der auffälligen blauen Pressindikatoren von Geberit FlowFit wird keine Verpressung mehr übersehen.
Dank der auffälligen blauen Pressindikatoren von Geberit FlowFit wird keine Verpressung mehr übersehen.
Hinter der Wand kamen Geberit Duofix Installationselemente zum Einsatz.
Hinter der Wand kamen Geberit Duofix Installationselemente zum Einsatz.
Als Entwässerungssystem setzte der Installateur die bewährten Systeme Geberit SilentPro und Silent-PP ein. Auch die Brandschutzlösungen stammen von Geberit – hier im Bild das Rohrschott90 Plus EN.
Als Entwässerungssystem setzte der Installateur die bewährten Systeme Geberit SilentPro und Silent-PP ein. Auch die Brandschutzlösungen stammen von Geberit – hier im Bild das Rohrschott90 Plus EN.
Die Steigstränge und Kellerverteiler wurden komplett mit Geberit Mapress Edelstahl umgesetzt.
Die Steigstränge und Kellerverteiler wurden komplett mit Geberit Mapress Edelstahl umgesetzt.
In jeder Wohnung wurde ein Geberit Renova Comfort Square Waschtisch und ein spülrandloses Renova Wand-WC mit Sigma20 Betätigungsplatte verbaut.
In jeder Wohnung wurde ein Geberit Renova Comfort Square Waschtisch und ein spülrandloses Renova Wand-WC mit Sigma20 Betätigungsplatte verbaut.
Dank Absenkautomatik von WC-Sitz und -Deckel lässt sich das Geberit Renova WC entspannt und geräuscharm schließen.
Dank Absenkautomatik von WC-Sitz und -Deckel lässt sich das Geberit Renova WC entspannt und geräuscharm schließen.
Die bodenebene Duschfläche Geberit Setaplano mit Rutschhemmung Klasse C gibt eine hohe Standsicherheit. Zudem erleichtert die Unterkonstruktion der Geberit Duschfläche Setaplano dem Installateur die Arbeit und gibt Sicherheit für einen schnellen, sicheren und dichten Einbau: Durch den hohen Grad an Vormontage fallen bei der Montage weniger Einzelteile an. Das erleichtert dem Installateur seine Arbeit zusätzlich.
Die bodenebene Duschfläche Geberit Setaplano mit Rutschhemmung Klasse C gibt eine hohe Standsicherheit. Zudem erleichtert die Unterkonstruktion der Geberit Duschfläche Setaplano dem Installateur die Arbeit und gibt Sicherheit für einen schnellen, sicheren und dichten Einbau: Durch den hohen Grad an Vormontage fallen bei der Montage weniger Einzelteile an. Das erleichtert dem Installateur seine Arbeit zusätzlich.
In den Sanitärräumen der Kita kamen kindgerechte Stand-WCs der Badezimmerserie Geberit Bambini zum Einsatz.
In den Sanitärräumen der Kita kamen kindgerechte Stand-WCs der Badezimmerserie Geberit Bambini zum Einsatz.
Die etwas größeren Kita-Kinder dürfen schon wie die Erwachsenen auf Wand-WCs.
Die etwas größeren Kita-Kinder dürfen schon wie die Erwachsenen auf Wand-WCs.
Die Kindertagesstätte in Stuttgart-Mönchfeld bietet Platz für vier Kitagruppen mit jeweils eigenen Sanitärräumen.
Die Kindertagesstätte in Stuttgart-Mönchfeld bietet Platz für vier Kitagruppen mit jeweils eigenen Sanitärräumen.
In den Waschräumen der Kita kamen auch jeweils Badewannen der Serie Geberit Bambini zum Einsatz.
In den Waschräumen der Kita kamen auch jeweils Badewannen der Serie Geberit Bambini zum Einsatz.
Sanitärtechnik für unterschiedliche Generationen, vereint in einem Quartier: Senioren und Kinder.
Sanitärtechnik für unterschiedliche Generationen, vereint in einem Quartier: Senioren und Kinder.
In Stuttgart ist ein neues Quartier entstanden, wo soziale Kontakte im Vordergrund stehen sollen. <br />Bilder: Geberit
In Stuttgart ist ein neues Quartier entstanden, wo soziale Kontakte im Vordergrund stehen sollen.
Bilder: Geberit

Das war die Vision der Caritas Stiftung Stuttgart für das Areal der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Maria Vianney in Stuttgart. Rund 25 Millionen Euro investierte die Caritas – mit Unterstützung der Grötzinger-Stiftung in die Quartiersentwicklung. Im Stadtteil Mönchfeld hat der Bauherr eine Wohnanlage für Senioren und eine Kindertagesstätte realisiert. Das Projekt an der Steinbuttstraße wurde nach Entwürfen von a+r Architekten im März 2023 fertiggestellt und fast ausschließlich mit Sanitärprodukten von Geberit ausgestattet.

„Die bestehende Anlage war überdimensioniert und in die Jahre gekommen“, sagt Josef T. Ebert von der Caritas Stiftung Stuttgart, und ergänzt: „An dessen Stelle haben wir nun modernen sozialen Wohnraum geschaffen.“ Direkt neben dem Sakralbau sind auf dem Gelände der katholischen Gemeinde St. Johannes Maria Vianney drei Gebäude mit insgesamt 64 Wohnungen für Senioren und eine Kindertagesstätte entstanden. Ergänzend dazu befindet sich im Erdgeschoss der Wohnanlage die Sozialstation, von der aus die Betreuung der Senioren organisiert wird. Dort können die Bewohner zudem ein Beratungsangebot wahrnehmen. Das Quartierskonzept legt großen Wert auf kommunikative Aspekte, zum Beispiel durch den zentral gelegenen „Generationenplatz“, der zu Begegnungen einlädt.

Die Wohneinheiten sind auf die Gebäudeteile auf bis zu acht Stockwerke verteilt und verfügen über unterschiedliche Grundrisse. Die Größe der Wohnungen reicht von zwei bis vier Zimmern von ca. 35 m² bis ca. 85 m². Josef T. Ebert: „Wir hoffen, hier vielen Menschen ein würdevolles Altern in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen, so selbstständig wie möglich und mit so viel Unterstützung wie nötig.“ Deshalb sind alle Bäder großzügig gestaltet, um seniorengerechte Bedingungen sicherzustellen.

Gesamte Sanitärtechnik aus einer Hand

Vilson Spaqi, Inhaber und Geschäftsführer des Sanitärbetriebs SV Haustechnik, war für das ambitionierte Bauvorhaben mit der gesamten Sanitärtechnik sowie der Badausstattung beauftragt worden. Auf seine Empfehlung hin hat sich der Bauherr fast ausschließlich für Sanitärtechnik von Geberit entschieden, von den Versorgungsleitungen über das Entwässerungssystem bis zu den Badkeramiken.

„Der Bauherr hat großen Wert auf die durchgängige Qualität der verbauten Materialien und Produkte gelegt. Deshalb habe ich mich dafür stark gemacht, dass wir möglichst alle Produkte von Geberit einbauen dürfen. Zu 99 Prozent ist mir das auch gelungen.“ Spaqi ist vom Hersteller überzeugt: „Es funktioniert einfach am besten, wenn alles aus einer Hand kommt. Und weil wir sehr gerne mit Geberit arbeiten, empfehle ich die Produkte eigentlich auf jeder Baustelle.“ Warum? Beispiel WC-Montage: „Dank der durchdachten Befestigung hat man die WC-Keramik einfach und sicher ruck zuck montiert. Da wackelt nichts. Ich sage immer: einmal ran, nie wieder hin“, lobt der Handwerker.

Hoher Sicherheitsanspruch bei Versorgungs- und Entwässerungsleitungen

Die Steigstränge und Kellerverteiler wurden komplett mit dem Versorgungssystem Geberit Mapress Edelstahl umgesetzt. Und für die Verteilungen bis zur letzten Zapfstelle wurde Geberit FlowFit verwendet. Hierfür war ursprünglich handelsübliches Verbundrohr ausgeschrieben, doch Spaqi setzte sich für eine Änderung ein und überzeugte den Bauherrn: „Ich habe auch deshalb auf Geberit FlowFit gesetzt, weil ich testen wollte, wie meine Monteure mit dem neuen System zurechtkommen. Seitdem sind wir alle so überzeugt davon, dass wir eigentlich nur noch damit arbeiten, außer der Kunde will ausdrücklich ein anderes Produkt.“ Als Entwässerungssystem hat der Installateur Geberit SilentPro und Silent-PP verbaut: „Ich wollte in diesem Fall mit dem Stecksystem arbeiten, weil es sich einfach und schnell verarbeiten lässt.“

Tempo ist das A und O: „draufstecken, pressen, fertig“

Das Bauvorhaben wurde von der Fa. Rommel SF-Bau GmbH & Co. KG aus Stuttgart als Generalübernehmer realisiert. Der Bauablauf erfolgte nach dem bei Rommel bewährten Lean Management, in welchem der Bauablauf auf Wochen getaktet ist und täglich auf Termin und Qualität kontrolliert wird. Dieses System ermöglicht den vor Ort arbeitenden Unternehmungen eine exakte Einsatzplanung. Hieraus kann der einzelne Unternehmer dann ableiten, welcher Personaleinsatz wann notwendig ist, zu welchem Zeitpunkt die Materialien an der Baustelle angeliefert werden und wie die Schnittstellen definiert sein sollen, damit die Arbeitsprozesse optimal laufen. Das Team von Vilson Spaqi musste streng nach diesem Taktplan arbeiten und in den Wohnungen inklusive Druckprobe, Isolierung und Brandschutz drei bis vier komplette Bäder pro Woche installieren.

Die Monteure kamen sehr gut mit dem Zeitplan zurecht, sagt der Chef. Dabei war das Tempo bei der Installation das A und O. Hier war Geberit FlowFit laut Spaqi eine große Unterstützung: „Das Arbeiten mit Geberit FlowFit ist bequem, praktisch und vor allen Dingen erleichtert es uns bei der Montage das Leben enorm. Alle meine Monteure sind super zufrieden damit. Zum Beispiel gibt es immer das Risiko, mal etwas zu vergessen. Das kann bei FlowFit nicht passieren, weil man sofort sieht, ob man schon verpresst hat oder nicht.“ Und Zeit spart es auch: „Die Verarbeitung ging schneller als bei allen anderen Systemen – draufstecken, pressen, fertig.“

Selbstbestimmtes Wohnen auch bei Pflegebedürftigkeit

Alle Wohnungen sind auf barrierearmes Wohnen ausgelegt, das gilt insbesondere für die Bäder. Vier Wohnungen wurden in Anlehnung an die DIN 18040 als „R-Wohnungen“ geplant und ausgeführt. So wurde darin zum Beispiel die bodenebene Duschfläche Geberit Setaplano eingesetzt, die mit Rutschhemmung Klasse C ausgerüstet ist und eine hohe Standsicherheit gibt.

Aber auch in den übrigen 60 Wohneinheiten sollen die Senioren die Möglichkeit haben, in ihrer Wohnung zu bleiben – unabhängig davon, wie viel Betreuung oder Pflege sie einmal brauchen könnten: „Die Bäder lassen sich bei Bedarf mit überschaubarem Aufwand als barrierefrei umbauen. Das war eine zentrale Anforderung an die Installation“, berichtet Vilson Spaqi. In den Bädern wurde für einen späteren Umbau einiges vorbereitet, zum Beispiel durch das Installationssystem Geberit Duofix mit Sigma-Unterputzspülkasten und vorinstallierten Vorrichtungen für Haltegriffe.

„Die Waschtische sind unterfahrbar und etwas tiefer als normal“, erzählt der Geschäftsführer. Verbaut hat sein Team Geberit Renova Comfort Square Waschtische und spülrandlose Renova Wand-WCs mit Sigma20 Betätigungsplatten. Auch die Räumlichkeiten der Sozialstation im Erdgeschoss haben ein barrierefreies Bad mit Klappgriffen „und allem Drum und Dran“ bekommen.

Kinder entdecken spielerisch Wasserwelten

Das Gebäude der Kindertagesstätte bietet auf zwei Etagen Platz für vier Kitagruppen. Jeder Gruppe stehen Toilettenräume zur Verfügung, sowie ein Waschraum mit Küche. Für die Sanitärräume wurden die kindergerechten Produkte der Badezimmerserie Geberit Bambini gewählt. Heute freuen sich die Kita-Kinder über Stand- und Wand-WCs sowie eine Badewanne der Serie.

Hoch zufrieden mit dem Geberit Außendienst

„Geberit zu installieren hat für mich als Handwerker viele Vorteile“, lobt Vilson Spaqi und begründet dies so: „Alles geht schnell und man bekommt gute Qualität. Ich kann mit gutem Gewissen zum Kunden sagen, ich habe das Beste eingebaut. Und ich kann auch selbst gut schlafen.“ Auch vom Service ist er überzeugt: „Unser Ansprechpartner bei Geberit ist immer erreichbar und kümmert sich darum, dass alles klappt. Wenn es auf der Baustelle doch mal ein Problem gibt, dann schaut er danach und wir finden eine Lösung. Auch bei diesem Projekt lief alles top, wir waren sehr zufrieden mit Geberit.“

Aktuelle Forenbeiträge
Schneider (Redaktion) schrieb: Es wird schlimmer als befürchtet! Fachkräftemangel im Handwerk Sprichwörtlich...
joe115 schrieb: Hallo, Ich möchte das LAS der vor einem Jahr durch eine WP...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik