Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 03.11.2023

Mit einfach Maßnahmen Energie im Haushalt sparen

Gemütlich und sicher durch den Winter

Die Preise für Haushaltsenergie wie Strom, Gas und andere Brennstoffe bleiben weiter hoch. Hinzu kommt, dass in der dunklen, kalten Jahreszeit der Energieverbrauch wieder ansteigt. Dennoch gibt es verschiedene Möglichkeiten, um auch im Winter Energie im Haus zu sparen, ohne dabei auf Wohnkomfort und Sicherheit zu verzichten.

In einem gut gedämmten Gebäude bleibt die Wärme länger im Gebäude erhalten und es wird weniger Energie benötigt, um die Räume zu heizen. <br />Bild: freemixer - istockphoto.com
In einem gut gedämmten Gebäude bleibt die Wärme länger im Gebäude erhalten und es wird weniger Energie benötigt, um die Räume zu heizen.
Bild: freemixer - istockphoto.com
Eine Mineralwolldämmung bildet eine wirksame Schutzbarriere gegen Kälte und reduziert Wärmeverluste über Dach und Außenwände spürbar. <br />Bild: Fokusiert - istockphoto.com
Eine Mineralwolldämmung bildet eine wirksame Schutzbarriere gegen Kälte und reduziert Wärmeverluste über Dach und Außenwände spürbar.
Bild: Fokusiert - istockphoto.com
Eine Dämmung aus Glas- oder Steinwolle führt zu mehr Energieeffizienz, bietet Brandschutz und verbessert den Lärmschutz im Haus. <br />Bild: jacoblund - istockphoto.com
Eine Dämmung aus Glas- oder Steinwolle führt zu mehr Energieeffizienz, bietet Brandschutz und verbessert den Lärmschutz im Haus.
Bild: jacoblund - istockphoto.com

Energiekosten nachhaltig senken

Jedes Grad weniger im Raum spart rund sechs Prozent Heizenergie. Um die Heizkosten zu reduzieren, sollte die durchschnittliche Temperatur häufig genutzter Wohn- und Arbeitsräume bestenfalls auf angenehme 21 °C eingestellt sein. Bei kaum oder ungenutzten Räumen genügen 16 bis 18 °C. Darüber hinaus sollten alle Türen und Fenster dicht sein, um kalte Zugluft zu verhindern. Gleiches gilt für das Haus insgesamt, das eine wärmende Hülle benötigt. Dies wird in erster Linie durch eine gute Dämmung erreicht.

Die Dämmung bildet eine wirksame Schutzbarriere gegen Kälte und reduziert Wärmeverluste über Dach und Außenwände spürbar. In einem gut gedämmten Gebäude bleibt die Wärme länger im Gebäude erhalten und es wird weniger Energie benötigt, um die Räume zu heizen. „Eine Dämmung aus Glas- oder Steinwolle, sprich Mineralwolle, führt zu einer verbesserten Energieeffizienz und kann große Einsparungen bei den Heizkosten bringen. Wer beim Heizen bereits auf eine Wärmepumpe setzt, profitiert dank Dämmung von deutlich weniger Stromkosten“, sagt Dr. Thomas Tenzler, Geschäftsführer des FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V.

Mehr Schutz durch nichtbrennbare Dämmung

Um die Stromkosten möglichst gering zu halten, lohnt sich besonders auch der Einsatz energiesparender Geräte und Beleuchtung. Dazu lassen sich beispielsweise herkömmliche Glühbirnen durch energieeffiziente LED-Lampen ersetzen. Mit dieser Maßnahme sinkt gleichzeitig mit Blick auf die Weihnachtszeit das Brandrisiko, wenn neben Kerzen etwa Lichterketten im und am Haus angebracht werden.

Sollte doch einmal ein Feuer ausbrechen, ist man mit einer Mineralwolldämmung in puncto Brandschutz auf der sicheren Seite: „Mineralwolle wird hauptsächlich aus nichtbrennbaren Rohstoffen wie Altglas und natürlichen Mineralien hergestellt und ist deshalb nichtbrennbar. Dadurch kann eine Brandausbreitung auf andere Räume oder Stockwerke verzögert oder sogar verhindert werden“, so Tenzler. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist der mit der Dämmung einhergehende verbesserte Lärmschutz im ganzen Haus. Eine Dämmung aus Mineralwolle schafft also auch Ruhe – nicht nur an Weihnachten.

Aktuelle Forenbeiträge
Betzi schrieb: [/img] Hallo, ich hätte eine Frage an die Profis. Öl-Niedertemperatur Heizung (Stahlkessel) ist mit einem 4-Wege-Mischer (Rücklaufanhebung) an einen Heizkörperkreis und an einen gemischten Fussbodenheizungs-Kreis...
cmuesei schrieb: So ziemlich genau vor einem Jahr hatte ich alle Optimierungsempfehlungen meiner verkorksten FB-WP-Installation umgesetzt und kann heute nur jedem Empfehlen, dieses Forum zu nutzen und das möglichst schon...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
 
Website-Statistik