Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 26.06.2024

Diese Vorteile bringt eine Dachsanierung und das können Hauseigentümer selbst tun

Im Sommer cool, im Winter warm

Wenn die Außentemperaturen auf sommerliche Höhen klettern und im Winter fallen, spüren das vor allem die Menschen, die direkt unter dem Dach wohnen. Weil Dachräume auch eine wertvolle Wohnraumreserve sind, sollten Maßnahmen zum Wärmeschutz hier besonders sorgfältig umgesetzt werden. Dazu gehört im Zuge einer energetischen Dachsanierung vor allem die richtige Dämmung.

Ist geplant, das Dach zu erneuern, lohnt sich die Anbringung einer Aufsparrendämmung durch den Dachdecker. <br />Bild: FMI / schulzfoto – stock.adobe.com
Ist geplant, das Dach zu erneuern, lohnt sich die Anbringung einer Aufsparrendämmung durch den Dachdecker.
Bild: FMI / schulzfoto – stock.adobe.com
Bei der Zwischensparrendämmung werden flexible Matten aus Mineralwolle zwischen die Holzsparren des Daches geklemmt.<br />Bild: Arturs Budkevics – Shutterstock
Bei der Zwischensparrendämmung werden flexible Matten aus Mineralwolle zwischen die Holzsparren des Daches geklemmt.
Bild: Arturs Budkevics – Shutterstock
Wird das Dach beispielsweise als Abstellraum genutzt, können Heimwerker den Dachboden kostengünstig selber dämmen. <br />Bild: FMI
Wird das Dach beispielsweise als Abstellraum genutzt, können Heimwerker den Dachboden kostengünstig selber dämmen.
Bild: FMI

Ein gedämmtes Dach schützt vor Hitze im Sommer

Beim Blick auf die Außentemperaturen ist das Dach der empfindlichste Teil des Hauses: Während an kalten Tagen über nicht oder schlecht gedämmte Dachflächen bis zu 30 Prozent Heizenergie entweicht, kann sich ein Dach an heißen Sommertagen außen schnell auf über 80 °C erhitzen. Ist das Dach nicht gedämmt, dringt diese Hitze ungebremst in den Dachraum. „Eine Dämmung aus Mineralwolle reduziert den Durchgang der Sommerhitze deutlich. Die Wärme bleibt also draußen und im Gebäude zieht dank angenehmer, konstanter Raumtemperaturen sofort mehr Wohnkomfort ein. Zudem sparen die Bewohner Energiekosten, da der Einsatz von Klimaanlagen minimiert oder sogar komplett vermieden werden kann“, sagt Dr. Thomas Tenzler, Geschäftsführer des FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V.

Maßnahmen für mehr Behaglichkeit und weniger Kosten

Hauseigentümer haben verschiedene Möglichkeiten, um das Dach effektiv, etwa mit Mineralwolle (Glas- oder Steinwolle), zu dämmen und können dabei von staatlichen Fördergeldern profitieren, was zusätzlich Kosten senkt. Soll unter dem Dach neuer Wohnraum entstehen und ist ohnehin geplant, das Dach zu erneuern, lohnt sich eine Dämmung auf den Sparren. Diese sogenannte Aufsparrendämmung wird durch Dachdecker angeboten.

„Wer das Dach selbst dämmen möchte, setzt am besten auf eine Zwischensparrendämmung. Bei diesem Dämmverfahren werden flexible Matten aus nichtbrennbarer Mineralwolle zwischen die Holzsparren des Daches geklemmt. Das spart Platz und macht aus dem Dachraum einen vor Hitze, Kälte und sogar Lärm geschützten Wohnraum“, so Tenzler. Die Zwischensparrendämmung kann mit einer Untersparrendämmung für einen noch höheren Wärmeschutz ergänzt werden.

Bleibt das Dach unbewohnt und soll es beispielsweise als Abstellraum genutzt werden, lässt sich die Dämmung des Dachbodens als kostengünstige Alternative ebenfalls selber ausführen. Unter www.der-daemmstoff.de gibt es Tipps und Anleitungen zur Verlegung von Dämmstoffen aus Mineralwolle sowie zu den Förderoptionen.

Aktuelle Forenbeiträge
Marcus423 schrieb: Hallo, wir haben einen alten Öl Heizkessel in einem Dreifamilienhaus; nun...
Manfred Bartsch schrieb: Verehrte Foristen, aktuell ist genau ein halbes Jahr (17....
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik