Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 17.01.2001

Innovatives Spülsystem für barrierefreie WCs


Herkömmliche WC-Spülsysteme sind alles andere als behindertengerecht. Weil sich die Betätigungsplatte zur Auslösung der Spülung im Rücken des Nutzers befindet, ist sie für diesen bei eingeschränkter Mobilität schier unerreichbar.
Eine überaus intelligente Systemlösung, die den Anforderungen der DIN 18024, Teil 2, für barrierefreie WCs in öffentlichen Sanitärräumen rundum Rechnung trägt, stellte die MEPA - Pauli und Menden GmbH, Rheinbreitbach, auf der "SHK"-Messe in Hamburg im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes mit dem Unternehmen HEWI Heinrich Wilke GmbH aus.
Die elektronische Steuerzentrale dieser Systemlösung ist "Sanicontrol 838" - eine neue, von MEPA entwickelte WC -Spülkastensteuerung, die aus einer Infrarot-Empfängerelektronik und einem Infrarotsender besteht. Der Empfänger ist in einem Steuerungsmodul unter der Betätigungsplatte untergebracht, der Infrarotsender hingegen in einen HEWI - Stützklappgriff integriert. Von dort aus kann die Spülung dank der kabellosen Fernübertragungstechnik per Knopfdruck ausgelöst werden. Ebenfalls im Haltegriff befindet sich ein Rufknopf, mit dem der Nutzer in Notfällen Hilfe anfordern kann.
Das neue System ist passend zu Geberit–UP-Spülkästen (6-9 Liter) mit Start/Stop-Funktion ab Fabrikationsjahr 1985, die zum Lieferprogramm von MEPA gehören, entwickelt worden.
Mit der neuen Systemlösung können sogar bestehende Anlagen ohne bauliche Veränderungen in barrierefreie WC-Spülungen umgerüstet werden. Die WC-Steuerung "Sanicontrol 838" ist standardmäßig für Batteriebetrieb erhältlich und lässt sich hierdurch schnell und einfach anschließen. Der Sanitärinstallateur kann dies in eigener Regie durchführen. Ein Elektriker ist hierzu nicht erforderlich. Auf Wunsch ist die Steuerung auch für Netzbetrieb lieferbar. Eventuell bereits vorhandene HEWI-Stützklappgriffe können auch im nachhinein mit dem Infrarotsender umgerüstet werden.
Die Einsatzbereiche der neuen Systemlösung sind breitgefächert: Private Wohnungen, die mit barrierefreien Bädern aus- oder nachgerüstet werden sollen, gehören ebenso dazu wie Altenheime, Reha-Einrichtungen, Kliniken, Hotels und Gaststätten sowie weitere öffentlich-gewerbliche Gebäude.
Die Neuheit wird ab sofort über den klassischen Vertriebsweg Sanitärfachgroßhandel und - handwerk geliefert.
Aktuelle Forenbeiträge
OldBo schrieb: Gegenüber DIN 18560-2:2004-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) normative Verweisungen aktualisiert; b) 3.1 überarbeitet; c) in 3.2.1 die Mindestdicke auf 30 mm festgelegt; d) in den Tabellen...
Entropie schrieb: Das Messkonzept für PV, HH und WP nennt sich 2U wenn man zwei Tarife haben will. Die Vorlauftemperatur für die FBH ist zu hoch gewählt. Hier würde ich auf maximal 30/25°C gehen. Welche Normaußentemperatur...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik