Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 16.03.2001

Konvektoren schaffen Wärme bei Bedarf


Frieren tun wir alle im Bad: die einen, wenn sie aus der warmen Dusche treten oder die wohlig heiße Badewanne verlassen, die anderen, weil sie ins Badezimmer kommen und die Nachtabsenkung der Zentralheizung noch eingeschaltet ist und in den Übergangszeiten im Herbst und Frühjahr sowieso, wenn die Heizung noch gar nicht eingeschaltet ist.
Für alle Räume, die nur vorübergehend beheizt werden sollen oder in denen kurzfristig eine Temperaturerhöhung gewünscht wird, sind Konvektoren das ideale Heizsystem- und das für kleines Geld. Ausgehend von durchschnittlich 220 Heiztagen im Jahr und dass beispielsweise ein Konvektor CON 10 von STIEBEL ELTRON jeden Tag eine Stunde läuft, fallen bei einem Strompreis von 19 Pfennig pro Kilowattstunde lediglich Kosten von einer Mark 32 Pfennig pro Woche an. Ein Wert, der bei kürzerer Laufzeit und weniger Heiztagen noch günstiger wird.
Konvektoren von STIEBEL ELTRON entsprechen der europäischen Sicherheitsnorm, sind spritzwassergeschützt, gegen Überhitzung gesichert und verfügen über VDE- und Funkschutzzeichen. Sie sind lieferbar mit Heizleistungen zwischen 1.000 und 3.000 Watt.
Aktuelle Forenbeiträge
muscheid schrieb: 1979 wurde kein Blei verarbeitet. Da gabs schon HT - und selbst Anfang der 70er Jahre hatte man KA Rohr. Blei kommt aus den 60ern. Mir ist der 333 auch lieber - schon wg. dem Edelstahlspeicher.
gnika7 schrieb: Gasheizung braucht Schornstein, Gasanschluss und aktuell noch zwingend ST. Damit sollte die WP im Normalfall bei Installationskosten bereits günstiger sein. Dann kommt noch die BAFA-Förderung. PV verdient...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik