Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 14.05.2001

Pipelife B. V. schafft Impulse für den Schornsteinmarkt


Durch die zur Energieeinsparung forcierte Nutzung moderner Technologien beim Bau von Wärmeerzeugern hat zwangsläufig auch zu anderen abgasseitigen Verhältnissen geführt. Wesentlich niedrigere Abgastemperaturen bis in Bereiche, in denen sich die Kondensationswärme des im Abgas enthaltenen Wasserdampfes nutzen lässt, erfordern entsprechend angepasste Abgassysteme. Da die bestehenden herkömmlichen Schornsteine „feuchtigkeitsempfindliche Schornsteine" sind, lassen sich moderne Feuerstätten mit sehr niedrigen Abgastemperaturen an diese nicht ohne eine entsprechende Änderung des Schornsteinsystems anschließen.



Aus diesem Grund bietet die Firma Pipelife Nederland B. V. Abgasleitungen aus speziellem, hochwertigem Kunststoff PVDF und PP an.


Renoflex-System und Easyflex-System

Die Systeme Renoflex und Easyflex sind Abgasanlagen in Elementbauweise zur Abführung von Abgasen und wurden für zwei Betriebsweisen entwickelt: Kondensierend Unterdruck und Kondensierend Überdruck (Brennwert). Das flexible Wellrohr wird im Endlosverfahren produziert und kann auf jede beliebige Länge zugeschnitten werden. Dazu kommen glattwandige Formteile, die zum Anschluss der druck- und kondensatdichten Verbindungsleitung und Reinigungsöffnungen benötigt werden. Besonders geeignet sind die Systeme für die Sanierung von geraden als auch schräggeführten Schornsteinen. Hierbei ist in den Bereichen der Verschleifungen kein Aufstemmen der Schornsteinwange erforderlich. Die Systeme sind lieferbar in den Durchmessern 80, 100 und 130 mm. Ein Dichtring im Bereich der Kupplung sorgt für Druck- und Kondensatdichtheit.Große Vorteile liegen besonders in der Sicherheit, Montage und Umweltfreundlichkeit. Die Rohre und Formstücke können einfach zusammengesteckt werden, was eine sichere Montage garantiert. Auf der Baustelle sind keine Schweißungen erforderlich. Hinzu kommt, dass keine Korrosion und kein Abtrag von Schwermetall aus der Abgasleitung erfolgt.


Raumluftunabhängige Luftzufuhr

Auf der ISH stellte Pipelife Nederland B. V. ihr neues LASSystem vor. Das konzentrische Rohrsystem ist seit dem 01.05.2001 in der Größe QJ 80/125 mm incl. der erforderlichen Sonderanschlussleiste lieferbar. Hier kann der Heizanlage aus zwei konzentrischen Rohren die Verbrennungsluft für die raumluftunabhängige Betriebsweise zugeführt werden.Die LAS-Systeme gibt es in den folgenden Ausführungen:

Außenrohr (bzw. Ummantelung)

• aus Edelstahl mit PP-Rohrinnen, zulässig bis 120°C
• aus Edelstahl mit PVDFRohr innen, zulässig bis 160°C
• aus Blech, galvanisiert und lackiert mit PP-Rohr innen, zulässig bis 120°C
• aus Blech, galvanisiert unlackiert mit PVDF-Rohr innen, zulässig bis 160°C.
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik