Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 16.05.2001

Wohin mit dem Gas-Brennwertkondensat?


Bei den energieeinsparenden Gas-Brennwertgeräten fällt zwangsläufig ein saures Kondensat mit einem ph-Wert von ca. 2 - 3 an. Teilweise besteht Verunsicherung, wie mit dem Kondensat zu verfahren ist. Eine übergeordnete Vorschrift ist von dem Gesetzgeber zur Entsorgung des Kondensats nicht erlassen worden. Da das Abwasser im Haushalt in der Regel alkalische Werte aufweist, führt eine Einleitung des saueren Kondensats eher zu einem geringeren Säuregrad. Daher hat der Gesetzgeber eine Endscheidung den regionalen Wasserbehörden übertragen, die nach dem Grundsatz der Besorgnis entscheiden. In den meisten Fällen ist eine direkte Einleitung des Kondensats in das Abwassernetz von den Wasserbehörden gestattet.

Eine bewährte und einfache Lösung für die Kondensatentsorgung

Kondensatpumpen von Lomac (Bild) transportieren automatisch das anfallende Kondensat zum nächsten Abflussrohr. Einfach den Kondensatschlauch in die Einlaufausnehmung stecken, den mitgelieferten Kunststoffschlauch zum nächsten Abfluss, wenn es sein muss auch eine Etage höher und den Schukostecker in die Dose. Automatisch wird nun Kondensat- oder auch Tropfwasser weggepumpt, wenn der Schwimmschalter entsprechend steigt. Ein Sicherheitsschalter mit automatischer Abschaltvorrichtung für den Kondensaterzeuger bietet zusätzlich Sicherheit.
In Funktion war die Vorrichtung auf der diesjährigen ISH in Frankfurt/M. zu sehen.
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik