Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 18.05.2001

Messdatenverarbeitung zu Ende gedacht


Testo 400 ist das Multifunktions-Messgerät, mit dem viele Sachverständige und die Profis in Industrie und Handwerk sich die Messaufgaben vereinfachen. testo 400 beinhaltet alle Funktionen des
• Temperatur-Referenz-Messgerätes testo 950, z. B. hohe Präzision, Genauigkeit = 0,1°C (l/100 Auflösung), Fühlerabgleich
• Feuchte-/Druck-Referenz-Messgerätes testo 650, z. B. komplettes Mollier-Diagramm. Über 15 Jahre Erfahrung mit portablen Messgeräten für Klima- und Lüftungsanlagen stecken in diesem Multifunktions-Messgerät:
• Mit testo 400 beherrscht man alle Arten der Strömungsmessung (thermische Sonden, Flügelrad und Staurohr). Ob Messung im Kanal, am Kanalaustritt oder an Absaugungen. Alle gängigen Arten der Mittelwertbildung sind im testo 400 integriert.
• Für die Messung der Raumluftgeschwindigkeit im Rahmen der Behaglichkeitskontrolle ist eine Behaglichkeitssonde gemäß DIN 1946 Teil 2, DIN EN 27726, ISO 7726 anschließbar
• Überprüfen der Raumluftqualität bzw. der Luftaustauschzahl mit CO, -Sonde (siehe DIN VDI 1946)
• Überprüfen der Lüftung von Tiefgaragen mit CO-Sonde
• Kontrolle von Messumformern mit mV/mA Eingang
• Aufzeichnen der Messdaten mit Datum, Uhrzeit und Mess-Ort über längere Zeiträume mit der im Messgerät enthaltenen Loggerfunktion.


Für die Zukunft gerüstet

Per Update rüstet man folgendeFunktionen nach:
• Basierend auf der VDI 2080/EN12599 führt das Messgerät testo 400 den user hinsichtlich Anzahl der Messpunkte, Position der Messpunkte und Unsicherheits-Berechnung komfortabel durch den gesamten Messvorgang
• Berechnung der Messunsicherheiten vor Ort
• Direkter Ausdruck von normgerechten Protokollen.
In Verbindung mit der PC-Software steht ein Gesamtpaket zur Verfügung, das auch für die Zukunft keine Wünsche offen lässt. Neben den Messdaten verwaltet das testo 400 auch die zu den Messwerten gehörenden Messorte. Dadurch ist ein effektives eindeutiges Erfassen möglich. Die Liste der Messorte kann im PC vorbereitet werden. "Vor Ort" werden dann die Bezeichnungen mit dem Barcode-Stift identifiziert. Diese Methode schließt Falscherfassungen aus und erleichtert die Arbeit ganz wesentlich.


Neuer Messgeräte-Katalog

"Alles messen, was messbar ist, und alles messbar machen, was noch nicht messbar ist" sagte der berühmte italienische Physiker, Mathematiker und Astronom Galileo Galilei vor rund 400 Jahren. Er erfand u. a. das erste Einrohr-Flüssigkeits-Thermometer mit Schwebekörpern. Die Unternehmensgeschichte von Testo begann vor 44 Jahren mit der Entwicklung des ersten elektronischen Thermometers auf dem europäischen Festland. So ist es nahehegend, dass dieser Galilei-Satz das Vorwort bildet im neuen Katalog "Mobile Messgeräte 2001" von Testo GmbH in Wien angefordert werden.
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik