1306

Mindestluftwechsel

Autoren
OldBo
11.07.2010
Der Mindestluftwechsel ist ein Begriff bei der Heizlastberechnung nach DIN EN 12831.

Der Mindestluftwechsel ist ein Begriff bei der Heizlastberechnung nach DIN EN 12831.

Je nach den Raumarten werden in der Tabelle 8 der Norm die Mindestluftwechsel nmin angegeben. Hier wird für Küchen ≤ 20 mein nmin = 1,0 h-1 vorgesehen. Daueraufenthaltsräume (so z. B. Wohn- und Schlafräume, Büros), Küchen > 20 m3 und WC's oder Badezimmer mit Fenster sind mit einem Mindestluftwechsel nmin von 0,5 h-1 zu rechnen.

Bei Räumen, die nicht in der Tabelle aufgeführt sind, oder bei Räumen, deren Raumhöhe 3 m übersteigt, ist ein angemessener Luftwechsel festzulegen. Dies gilt ebenfalls für innenliegende Treppenhäuser, die über einen Vorflur mit der Außenluft verbunden sind (z. B.: nmin = 0,5 h-1).

Innenliegende Daueraufenthaltsräume, Bäder und Toilettenräume sind mit Lüftungsanlagen zu rechnen.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
geroellheimer schrieb: Nochmal @Levana: Ich hab noch mal gerechnet und bei dem Pelletverbrauch ist die gemessene Leistung gar nicht so weit weg vom erwarteten Wert. 35kg/24h * 4,9kWh/kg * 0,9 * 7,2kW_Wasser/8kW_Gesamt...
hanssanitaer schrieb: Luft ist ein schlechter Wärmeleiter. Flächenheizung an Innenwänden oder gut gedämmten Außenwänden ist kein Problem. Aber Fußbodenheizung ohne Dämmung transportiert dir die Heizenergie direkt in den...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik