1306

Mindestluftwechsel

Autoren
OldBo
11.07.2010
Der Mindestluftwechsel ist ein Begriff bei der Heizlastberechnung nach DIN EN 12831.

Der Mindestluftwechsel ist ein Begriff bei der Heizlastberechnung nach DIN EN 12831.

Je nach den Raumarten werden in der Tabelle 8 der Norm die Mindestluftwechsel nmin angegeben. Hier wird für Küchen ≤ 20 mein nmin = 1,0 h-1 vorgesehen. Daueraufenthaltsräume (so z. B. Wohn- und Schlafräume, Büros), Küchen > 20 m3 und WC's oder Badezimmer mit Fenster sind mit einem Mindestluftwechsel nmin von 0,5 h-1 zu rechnen.

Bei Räumen, die nicht in der Tabelle aufgeführt sind, oder bei Räumen, deren Raumhöhe 3 m übersteigt, ist ein angemessener Luftwechsel festzulegen. Dies gilt ebenfalls für innenliegende Treppenhäuser, die über einen Vorflur mit der Außenluft verbunden sind (z. B.: nmin = 0,5 h-1).

Innenliegende Daueraufenthaltsräume, Bäder und Toilettenräume sind mit Lüftungsanlagen zu rechnen.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Peter 888 schrieb: Hallo habe alle HK in einem uralten Haus nur mit Kupferanschlussleitungen 12 mm angeschlossen. Funktioniert einwandfrei....... Man muss halt vorher rechnen. ciao Peter
Buddy5 schrieb: Am BK13 gibt es weder eine Turbine noch einen Wasserschalter. Meistens ist es der Warmwasserstandby-Fühler. Einfach mal den Stecker trennen und den Fühler messen. Erforderliche Werte findet Ihr in der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik