1306

Mindestluftwechsel

Autoren
OldBo
11.07.2010
Der Mindestluftwechsel ist ein Begriff bei der Heizlastberechnung nach DIN EN 12831.

Der Mindestluftwechsel ist ein Begriff bei der Heizlastberechnung nach DIN EN 12831.

Je nach den Raumarten werden in der Tabelle 8 der Norm die Mindestluftwechsel nmin angegeben. Hier wird für Küchen ≤ 20 mein nmin = 1,0 h-1 vorgesehen. Daueraufenthaltsräume (so z. B. Wohn- und Schlafräume, Büros), Küchen > 20 m3 und WC's oder Badezimmer mit Fenster sind mit einem Mindestluftwechsel nmin von 0,5 h-1 zu rechnen.

Bei Räumen, die nicht in der Tabelle aufgeführt sind, oder bei Räumen, deren Raumhöhe 3 m übersteigt, ist ein angemessener Luftwechsel festzulegen. Dies gilt ebenfalls für innenliegende Treppenhäuser, die über einen Vorflur mit der Außenluft verbunden sind (z. B.: nmin = 0,5 h-1).

Innenliegende Daueraufenthaltsräume, Bäder und Toilettenräume sind mit Lüftungsanlagen zu rechnen.
Weitere Funktionen



Aktuelle Forenbeiträge
sukram schrieb: Was ist denn das genau für eine Anlage? 1980 gabs schon NT-Kessel, dann würde die Enev nicht greifen; und wenn- die Verpflichting stellt der Schorni anläßlich der Feuerstättenschau fest, die alle 3-4j...
Motello schrieb: Edelsthl nicht wegen der Hygiene sondern wegen der Langlebigkeit und um das Risiko eines Wasserschadens zu minimieren. Pressen setzt wie du sagst ein Werkzeug voraus, da lohnt die Anschaffung nicht....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Damit's gut abläuft!
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik