1306

Mindestluftwechsel

Autoren
OldBo
11.07.2010
Der Mindestluftwechsel ist ein Begriff bei der Heizlastberechnung nach DIN EN 12831.

Der Mindestluftwechsel ist ein Begriff bei der Heizlastberechnung nach DIN EN 12831.

Je nach den Raumarten werden in der Tabelle 8 der Norm die Mindestluftwechsel nmin angegeben. Hier wird für Küchen ≤ 20 mein nmin = 1,0 h-1 vorgesehen. Daueraufenthaltsräume (so z. B. Wohn- und Schlafräume, Büros), Küchen > 20 m3 und WC's oder Badezimmer mit Fenster sind mit einem Mindestluftwechsel nmin von 0,5 h-1 zu rechnen.

Bei Räumen, die nicht in der Tabelle aufgeführt sind, oder bei Räumen, deren Raumhöhe 3 m übersteigt, ist ein angemessener Luftwechsel festzulegen. Dies gilt ebenfalls für innenliegende Treppenhäuser, die über einen Vorflur mit der Außenluft verbunden sind (z. B.: nmin = 0,5 h-1).

Innenliegende Daueraufenthaltsräume, Bäder und Toilettenräume sind mit Lüftungsanlagen zu rechnen.
Weitere Funktionen



Aktuelle Forenbeiträge
Suppentriesel schrieb: Hallo, meint ihr echt, dass 3 voll geöffnete Heizkörper zu wenig Volumenstrom sind? Die Therme hat 15 kw und kann bis...
lowenergy schrieb: Wow ... nur 35 kW Heizleistung bei KfW-70 mit 250m² beheizte Wohnfläche ... die Heizlast des Gebäudes dürfte damit locker...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeige
Damit's gut abläuft!
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Freude am Wasser
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik