Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 29.03.2019

SYR Neuheiten sorgen für Begeisterung

Voller Erfolg auf der ISH – SYR Connect prägt Messewoche in Frankfurt

Viele Besucher, tolle Gespräche und absolute Highlights prägten die Woche der SYR Hans Sasserath GmbH & Co. KG auf der Weltleitmesse ISH in Frankfurt. Der führende Leckageschutzspezialist begeisterte mit seinen neuen Innovationen SafeTech und SafeFloor Connect sowie mit der SYR Connect App. Über allem schwebte der SYR Planet, der alle Connect Geräte auf den Gebieten des Trinkwasser- und Heizungswassermanagements miteinander verbindet. Damit ist SYR einer der Vorreiter auf dem Gebiet Smart Home und bietet die größte Produktvielfalt auf diesem Gebiet.

Stellt der intelligente SafeTech Connect einen ungewöhnlich hohen Verbrauch fest, sperrt er die Leitung ab.
Stellt der intelligente SafeTech Connect einen ungewöhnlich hohen Verbrauch fest, sperrt er die Leitung ab.
Der SafeFloor ist dort zu finden, wo ein Wasseraustritt möglich oder ein Wert kritisch werden kann. Bekommt er „nasse Füße“, meldet er sogleich einen Wasserschaden. Zusätzlich informiert er über Temperatur und Luftfeuchtigkeit.
Der SafeFloor ist dort zu finden, wo ein Wasseraustritt möglich oder ein Wert kritisch werden kann. Bekommt er „nasse Füße“, meldet er sogleich einen Wasserschaden. Zusätzlich informiert er über Temperatur und Luftfeuchtigkeit.
Auf dem Startbildschirm leuchtet der PLANET SYR. Denn mit der App steht dem Kunden die SYR CONNECT Welt offen.
Auf dem Startbildschirm leuchtet der PLANET SYR. Denn mit der App steht dem Kunden die SYR CONNECT Welt offen.
Neue Geräte und Armaturen können sofort integriert, Projekte neu angelegt und bestehende erweitert werden.
Neue Geräte und Armaturen können sofort integriert, Projekte neu angelegt und bestehende erweitert werden.
Alle Connect Geräte sowie mehrere Geräte, die in einem Schwarm arbeiten, können auch von unterwegs bedient und überprüft werden. Der Nutzer kann so alle Einstellungen jederzeit überwachen, nach Belieben verändern und wird gegebenenfalls umgehend über eine Leckage informiert.
Alle Connect Geräte sowie mehrere Geräte, die in einem Schwarm arbeiten, können auch von unterwegs bedient und überprüft werden. Der Nutzer kann so alle Einstellungen jederzeit überwachen, nach Belieben verändern und wird gegebenenfalls umgehend über eine Leckage informiert.
Die LEX Plus 10 Connect SL verbindet die Enthärtungseinheit mit Leckageschutz und sorgt so für einen cleveren Rund-um-Schutz.<br />Bilder: SYR<br />
Die LEX Plus 10 Connect SL verbindet die Enthärtungseinheit mit Leckageschutz und sorgt so für einen cleveren Rund-um-Schutz.
Bilder: SYR

Wenn es um das Thema Leckageschutz geht, ist es schwer an der SYR Hans Sasserath GmbH & Co. KG vorbeizukommen. Keiner hat auf diesem Gebiet mehr Expertise als das Korschenbroicher Unternehmen. Seit mehr als 20 Jahren bestätigt SYR seine Positionierung mit intelligenten Weiterentwicklungen im Bereich Leckageschutz immer wieder aufs Neue. So nun auch auf der Weltleitmesse ISH in Frankfurt. Mit zwei brandneuen Geräten zum aktiven und präventiven Schutz vor Leckagen, dem SafeTech und SafeFloor Connect, ist das Unternehmen auch hier wieder der Konkurrenz einen Schritt voraus. „Die Resonanz und Begeisterung bei den Besuchern war riesig. Gerade der SafeTech Connect traf auf großen Anklang und zeigt uns einmal mehr, dass wir mit unseren Entwicklungen immer am Puls der Zeit liegen“, erklärt Peter Gormanns, Leiter Vertrieb und Marketing bei SYR.

Der SafeFloor Connect Funk-Bodensensor wird dort plat­ziert, wo ein Wasseraustritt möglich ist oder ein Wert kritisch werden kann. Bekommt er „nasse Füße“, meldet er einen Wasserschaden. Ist zusätzlich der SafeTech Connect instal­liert und verbunden, stoppt dieser die Wasserzufuhr sofort. Dies ist möglich, da der SafeTech Connect kontinuierlich den Durchfluss und Druck des Wassers misst. Stellt der Leckageschutz einen ungewöhnlich hohen Verbrauch fest, sperrt er die Leitung ab. Sind beide Connect Geräte dann noch mit dem Internet verbunden, informieren sie im Störungsfall via E-Mail oder SMS. Mit der SYR App kann das Leckageschutz-System zudem ganz nach dem persönlichen Sicherheitsbedürfnis eingestellt und gesteuert werden. Dazu muss das mobile Endgerät mit dem installierten SafeTech Connect verbunden sein. Der Access-Point des SafeTech Connect erzeugt ein lokales WLAN-Netz. Ist man innerhalb der Netzreichweite, verbindet sich das Smartphone/Tablet automatisch mit dem SafeTech Connect. Nun kann mit der empfangenen SSID des SafeTech Connect das Gerät ins hauseigene WLAN-Netz gebracht werden. So setzt SYR mit dem SafeTech und SafeFloor Connect neue Maßstäbe im Bereich des smarten und intelligenten Leckageschutzes.

SYR App verbindet

Ein Klick und alles auf einen Blick, das sorgte für großes Interesse auf dem SYR Messestand. Dank der neuen SYR App ist dies kein Problem mehr. Wenn sich die App öffnet und der Planet SYR auf dem Startbildschirm leuchtet, steht dem Kunden die SYR Connect Welt offen. Der SYR Connect Button ist dabei das Herzstück der App: Hier stehen alle Connect Armaturen aus den Be­reichen Leckageschutz, Wasserbehandlung, Hygienekontrolle und Heizungsüber­wachung unter Kontrolle. Alle Connect Geräte sowie mehrere Geräte, die in einem Schwarm arbeiten (ISI: Internetgestützte Schwarm-Intelligenz), können damit von unterwegs bedient und überprüft werden. Im Ernstfall ist so ein Einschreiten ohne Zeitverzögerung möglich. Sämtliche Informationen werden dann von der Armatur an das mobile Endgerät gesendet, so dass der Besitzer oder der zuständige Fachhandwerker sofort im Bilde ist und angemessene Gegenmaßnahmen ergreifen kann.           

„Mit der neuen App haben wir ein Universum geschaffen, in dem der Kunde ganz einfach und intuitiv all seine Connect Geräte auf einen Blick hat und diese aus der App heraus steuern kann. Zudem bietet die App auch für den Fachhandwerker weitere Vorteile und nützliche Informationen zu unseren Produkten“, sagt Peter Gormanns. In Frankfurt traf diese Vereinfachung auf großen Anklang. 

LEX Plus 10 Serie weitergedacht

Als eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich des Trinkwasserschutzes befasst sich SYR auch seit Jahren mit der Thematik des weichen Wassers. Mit der LEX Plus 10 Connect SL wartete somit ein aufmerksamkeitsstarkes Produkt auf die Messebesucher. Die Enthärtungseinheit mit Leckageschutz sorgt für einen cleveren Rund-um-Schutz. Praktisch: Die Armatur hat auf der Vorderseite einen Flanschanschluss für den DRUFI. Der Vorteil im SYR Connect System: Leckageschutz und Weich­wasseranlage interagieren. Braucht die LEX Plus 10 SL Connect Weichwasseranlage Wasser zur Regeneration, meldet sie dies dem integrierten Leckageschutz, der die entsprechende Menge freigibt — ganz automatisch. „Die ganze LEX Plus 10 Serie ist für SYR ein reines Erfolgsmodell. Mit der neuen LEX Plus 10 Connect SL konnten wir einen weiteren Meilenstein auf dem Gebiet des weichen Wassers setzten und dem Kunden noch mehr Wasserqualität und Rundumschutz bieten“, so Peter Gormans.

SYR zieht erfolgreiches Resümee

Die Messe war für SYR ein voller Erfolg. Nicht nur der neue Messestand sorgte bei Besuchern und Fachleuten für großes Stauen. Im Mittelpunkt standen die brandneuen Produkte, die optisch wie funktional qualitativ hochwertig sind. Auf dem Gebiet Smart Home kann SYR mit seinen Connect Geräten und der SYR App mehr als überzeugen und liefert gleichzeitig seinen Kunden einen umfangreichen Service, der Smart Home noch einmal ganz neu definiert. Die kundenfreundliche Bedienung der Armaturen über die App ist ein großer Pluspunkt, wenn es darum geht, sich für SYR Produkte zu entscheiden. Zudem bieten ein schnelles Leckagewarnsystem und die Internetgestützte Schwarm-Intelligenz der Geräte einen sicheren Rundumschutz. Schon jetzt können alle Interessierten und Fachleute auf die nächsten Neuheiten der SYR Hans Sasserath GmbH & Co. KG gespannt sein.        

Aktuelle Forenbeiträge
Jens99 schrieb: Hi Wolfgang, Das wär toll wenn du Mal nachschauen könntest . Wie würde ich dann ein wickelfalzrohr durch eine Porenbetonwand isoliert durchführen, sodass kein tauwasserausfall erfolgt? Oder wäre der...
daniel19 schrieb: Das hört sich doch schonmal gut an solche Werte wie unten ;) Der Kessel ist schon längers defekt, aktuell haben wir nochmals so ein Dichtmittel reingefüllt .... MAG ist erst erneuert wurden .. Aktuell...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik