Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 07.10.2019

Klimageräte für neues STIHL-Werk in Fellbach

Moderne Klimatechnik für moderne Bürowelten: BerlinerLuft.

Nach rund 2-jähriger Bauzeit eröffnete diesjährig das neue STIHL-Werk in Fellbach. Rasantes Wachstum und steigender Absatz der Firma STIHL, Weltmarktführer in Sachen Motorsägen und anderen landschaftspflegerischen Geräten, erforderten weitere zusätzliche Büro- und Produktionsräume. Der neue Standort zeichnet sich durch besonders moderne Bürowelten und Besprechungsräume aus, die viel Raum für Kreativität bieten. Neben einer betriebseigenen Kantine, stehen der Belegschaft insgesamt 9.400 Quadratmeter Fläche auf fünf Geschossen zur Verfügung.

Klimazentralgerät Baureihe HygCond.<br />Bild: Berliner Luft
Klimazentralgerät Baureihe HygCond.
Bild: Berliner Luft

Moderne Klimatisierung als integrale Aufgabe

Das moderne Architekturkonzept sah auch ein energetisches Gesamtkonzept im Hinblick auf Luft, Temperatur, Licht und Raumklima vor. Hauptaufgabe war die ganzjährige energieeffiziente Be- und Entlüftung (Luftaustausch) sowie die Temperierung der Zuluft, sowohl für die Bürobereiche als auch für die Kantine. Ebenso war für die belastete Abluft in der Kantinenküche ein leistungsstarkes Zu- und Abluftsystem gefordert. Es galt also, die gesamte Lüftungs- und Klimatechnik perfekt auf die vorhandene Gebäudestruktur und die entsprechenden Prozesse abzustimmen.

In Zusammenarbeit mit dem Bauherrn und dem Ingenieurbüro TGA-Plan GmbH Kinsch in Östringen wurde das CompetenceCenter Klimatechnik der BerlinerLuft. mit der Planung und Produktion der lüftungs- und klimatechnischen Anlagen beauftragt.

Für die Klimatisierung kamen verschiedene Ausführungen der Klimazentralgeräte HygCond zum Einsatz. Diese Baureihe ist ein modular aufgebautes Klimazentralgerät mit allen lufttechnischen Funktionen. Dank seiner flexiblen Konstruktionsweise lässt sich HygCond an unterschiedlichste örtliche Gegebenheiten anpassen.

Im STIHL Gebäude waren für die gesamte Klimatechnik zwei unterschiedliche Aufstellorte vorgesehen: Dach und Keller. Doch sowohl der Dachbereich als auch der Technikraum im Keller boten geringe Aufstellflächen. Die Geräte mussten also so kompakt wie möglich sein.

Neben „Wohlfühlklima“ und hoher Luftqualität  stand auch die Energieeffizienz  der gesamten Anlage im Vordergrund. Hier konnte das BerlinerLuft. System durch seine optimierte Gerätekonstruktion punkten, welche gemäß Baumusterprüfung nach DIN EN 1886 die Leckageklasse L1(M) erreicht. Darüber hinaus wurde bereits in der Planung auf die Einhaltung der RLT Energieeffizienzklassen und auf Konformität zur ErP 2018 Wert gelegt.

Für das Projekt STIHL wurden insgesamt 5 HyCond Zu-/Abluftgeräte mit werkseitig integrierter Kälteanlagentechnik inkl. Steuerung und einer Gesamtkälteleistung von 170 kW geliefert. Die hydraulischen Pumpenbaugruppen für die PWW-Nacherhitzer wurden bereits in der Fertigung des BerlinerLuft. CompetenceCenters Klimatechnik in Bexbach installiert. Die Endverrohrung sowie Endverkabelung der Kältetechnik wurde vor Ort durch das BerlinerLuft. Serviceteam finalisiert.

Die Anlagen versorgen das Gebäude mit aufbereiteter Frischluft in Volumenströmen von 7.000 bis 25.400 m³/h.

Weitere lüftungstechnische Komponenten wie bspw. V2A- und Aluminium Jalousieklappen, Kulissen-Schalldämpfer sowie 90° Dachausblashauben für die wetterfesten Geräte, sorgen für eine energieeffiziente geräuscharme Belüftung.

Aktuelle Forenbeiträge
verdammt schrieb: Hallo cirion, Hallo Rastelli, ich bin echt so froh das ihr euch Zeit nehmt und mich unterstützt mit meiner Anlage. Hier unter diesem Link habe ich alles abgelegt und wenn weiter was benötigt wird...
mtx0815 schrieb: Moin ! Die im Gerät verbaute Pumpe ist ungeregelt. Der Kabelbaum ist allerdings universal und hat daher den Anschluss für die Drehzahlregelung einer UPER20-60 alternativ einer UPM20-70. ABER die Software...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik