Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 21.09.2022

So leisten Hausbesitzer ihren Beitrag zum Klimaschutz

Was viele unterschätzen: Heizen hat den größten Anteil am Energieverbrauch in Privathaushalten. Gerade in Altbauten besteht hier ein enormes Einsparpotenzial. Der größte Hebel im Altbau Energie zu sparen ist eine energetische Sanierung.

Bild: auremar/123rf/vzbv<br /><br /><br />
Bild: auremar/123rf/vzbv


Wer die Sanierung noch etwas hinauszögern muss, kann trotzdem den Energieverbrauch seines Hauses mit kostengünstigen Einzelmaßnahmen senken. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale hat die wichtigsten Tipps zusammengefasst, die Hausbesitzer in Eigenregie durchführen können:

Sinnvoll und sehr effektiv ist beispielsweise die Dämmung der oberen Geschossdecke sowie die Dämmung der Kellerdecke von unten. Zusätzlich sollte das Heizsystem mit einem hydraulischen Abgleich optimiert werden. Dadurch lassen sich bis zu 10 Prozent an Heizenergie einsparen. Auch der Stromverbrauch der Heizung kann durch den Tausch von alten Pumpen zu Hocheffizienzpumpen um bis zu 200 Kilowattstunden pro Jahr und Pumpe gesenkt werden.

Ist eine Solarthermie-Anlage vorhanden, bietet z.B. das Abschalten der Heizkessel im Sommer hohes Sparpotenzial.

Außerdem sind in vielen Altbauten Rohrleitungen noch ungedämmt. Durch nachträgliches Dämmen von Armaturen und Leitungen für Heizungen kann pro Meter Rohr bis zu ein Prozent Heizenergie eingespart werden. Mit etwas handwerklichem Geschick ist das schnell selbst gemacht. Zudem sollten Hausbesitzer Fenster und Türen gut abdichten, damit die Heizwärme nicht ungenutzt nach draußen gelangt. Werden außerdem programmierbare Thermostatventile an den Heizkörpern angebracht, lässt sich die Raumtemperatur für jedes Zimmer individuell regulieren und in nicht genutzten Räumen effektiv absenken. Wichtig ist auch, für den Kaminofen nur gut getrocknetes Holz aus der regionalen Forstwirtschaft zu nutzen.

Thermostat richtig einstellen und Energie sparen

Das Heizen hat den größten Anteil am Energieverbrauch in privaten Haushalten. Deshalb können Verbraucher bei der Erwärmung in den eigenen vier Wänden am meisten Energie und somit auch Kosten sparen. Das funktioniert sogar ohne spezielle bauliche Maßnahmen oder hohe Investitionskosten.

Schon mit der richtigen Einstellung des Thermostatventils am Heizkörper lässt sich der Energieverbrauch spürbar senken. Dafür ist es wichtig zu wissen, wofür die Zahlen am Thermostat stehen. Die 5 entspricht einer Raumtemperatur von 28°C, die 1 entspricht 12°C. Schon beim Herunterdrehen von 4 auf 3 kann der Energieverbrauch um rund 20 Prozent gesenkt werden. Das entspricht der Absenkung der Raumtemperatur von 24 auf 20°C. Wichtig ist dabei, dass Räume nicht zu stark abkühlen, da sonst Schimmelgefahr besteht. Um dieser Gefahr vorzubeugen, sollten die Innentüren bei unterschiedlich stark beheizten Räumen geschlossen bleiben. Mit einem Hygrometer kann zusätzlich die Luftfeuchte in den Wohnräumen beobachtet werden.

Eine weitere Option zur Senkung des Energieverbrauchs ist eine sparsamere Heizungsregelung. So lässt sich z.B. die Vorlauftemperatur des Heizkessels über Nacht oder bei Abwesenheit senken. Darüber hinaus können die Heizzeiten verkürzt werden. So läuft die Heizung nur, wenn die Verbraucher auch tatsächlich zuhause sind. Schließlich kann noch die Heizgrenztemperatur gesenkt werden. Sie beeinflusst, ab welchen Außentemperaturen sich die Heizung einschaltet. Diese Maßnahme kann bis zu 15 Prozent Energieeinsparung bringen, und das auch in Häusern mit suboptimaler Wärmedämmung.

Wer die Heizungssteuerung zum Energiesparen verwendet, muss berücksichtigen, dass der Heizkomfort etwas sinken kann und im Winter darauf achten, dass die Wasserrohre in den Außenwänden nicht einfrieren.

Aktuelle Forenbeiträge
ChrisCro77 schrieb: Wie schon im Titel beschrieben, interessiert mich der Verbrauch von Split-Klimas. Vielmehr wundert es mich, das wenn man online guckt, immer angegeben wird, das Wärmepumpen so um die 9-15 Cent pro Stunde...
Christoph!!!1111elf schrieb: Prolog: Meine Nachbarin spricht mich heute im Garten an - Könnte Sie mal bitte nach meiner Abrechnung schauen - ich glaube da stimmt etwas nicht *Klassiker* Hier die Fakten: 41.000 kwh Gas im letzten...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik