Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 23.04.2024

Treppe in Innenräumen ‒ Auf welche Punkte kommt es an?

Treppen erfüllen natürlich in erster Linie einen funktionalen Nutzen. Der Bau einer Treppe im Wohnbereich erfordert damit in erster Linie das nötige technisches Know-how. Daneben darf bei dem Treppenbau allerdings auch die Bedeutung eines gewissen ästhetischen Feingefühls nicht unterschätzt werden.

Bild: pixabay.com / TuendeBede
Bild: pixabay.com / TuendeBede

Neben der Funktionalität spielt also auch das Design der Treppe eine wichtige Rolle. Sie stellt schließlich ein sehr großes und damit dominantes Element im Raum dar. Der folgende Artikel beleuchtet die wichtigsten Punkte, auf die es bei dem Bau einer Treppe in Innenräumen ankommt.

 

Erfolgreicher Treppenbau: Sorgfältige Planung ist das A und O

Der Errichtung einer Treppe muss immer eine sorgfältige Planung vorausgehen. Nur so lässt sich im Endeffekt ein sicheres und gleichzeitig ästhetisch ansprechendes Ergebnis erzielen.

Bevor mit dem Bau begonnen wird, ist es erst einmal wichtig, den verfügbaren Platz genau zu vermessen. Zudem muss sich für eine Treppenart entschieden werden. Welche Art der Treppe in Frage kommt, ist natürlich von den architektonischen Gegebenheiten abhängig. Dennoch darf auch der persönliche Geschmack entscheiden.

Die Auswahl an Treppenarten zeigt sich als sehr vielfältig und umfasst unter anderem gerade Treppen, Wendeltreppen, Spindeltreppen, Viertelgewendelte Treppen und freitragende Treppen.

Auswahl des Materials

Das Erscheinungsbild der fertigen Treppe wird in hohem Maße durch das verwendete Material geprägt. Auch die Pflegeeigenschaften und die Langlebigkeit der Treppe werden durch dieses bestimmt. Holz, Beton, Metall und Glas stellen nur einige der möglichen Materialien, aus denen eine Treppe gefertigt werden kann. Jedes Material hat dabei seine ganz spezifischen Vor- und Nachteile. Somit ist die  Entscheidung sorgfältig abzuwägen.

Eine Holztreppe verleiht dem Raum beispielsweise eine unvergleichliche Wärme und Charakter. Geeignet ist eine solche besonders für traditionelle oder rustikale Einrichtungsstile. Allerdings erfordert das Naturmaterial Holz immer eine regelmäßige Pflege und ist außerdem anfälliger für Verschleiß. Im Gegensatz dazu zeigt sich Beton als äußerst robust und langlebig. Zu empfehlen ist eine Betontreppe jedoch eher für moderne, industrielle oder minimalistische Wohndesigns. Metall bietet eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten und ist besonders stabil. Jedoch nehmen einige Menschen das Material als kalt und unpersönlich wahr. Eine weitere Option besteht in einer Glastreppe. Diese verleiht dem Raum eine luftige und moderne Atmosphäre. Glas ist jedoch weniger widerstandsfähig gegenüber Kratzern und Beschädigungen.

Der Stil der Treppe

Darüber hinaus spielt selbstverständlich auch der Stil der Treppe eine wichtige Rolle. Von klassisch und elegant bis modern und minimalistisch stehen verschiedene Stilrichtungen zur Auswahl. Der Treppenstil prägt den Gesamteindruck des Innenraums maßgeblich, da es sich bei einer Treppe immer um ein sehr dominantes Element im Raum handelt.

Klassische und elegante Treppen verleihen dem Raum eine zeitlose Schönheit und ergänzen traditionelle Einrichtungsstile hervorragend. Moderne und minimalistische Treppen hingegen setzen klare Linien und geometrische Formen in den Vordergrund. In zeitgemäße oder industriellen Designs fügen sie sich demnach besonders harmonisch ein.

Statik und Sicherheit

Ein besonders wichtiger Aspekt beim Bau einer Treppe besteht in einer professionellen Statik und damit einer verlässlichen Sicherheit.

Die Treppe muss nicht nur stabil und belastbar sein. Sie muss auch den geltenden Bauvorschriften und Sicherheitsstandards entsprechen. Diese betreffen unter anderem die Maße der Stufen, die Steigung und den Handlauf der Treppe. Die Abmessungen der Stufen müssen so ausfallen, dass ein sicheres und komfortables Begehen gewährleistet ist. Die Steigung der Treppe ist nach den individuellen baulichen Voraussetzungen zu wählen. Wichtig ist jedoch, dass die Ausführung einen guten Kompromiss zwischen Komfort und Platzangebot bietet. Der Handlauf der Treppe dient vor allem der Sicherheit bei dem Auf- und Abstieg. Dieser bietet zusätzliche Stabilität und Halt.

Generell ist es empfehlenswert, diese Themen in die Hände eines qualifizierten Fachmannes zu legen. Ein erfahrener Architekt oder Bauingenieur kann dabei helfen, die optimale Lösung für die individuellen Anforderungen zu finden. So lässt sich sicherstellen, dass die Treppe den geltenden Normen entspricht und kein Sicherheitsrisiko für die Bewohner und Gäste darstellt.

Integration der Treppe in den Raum

Die Treppe soll sich natürlich so harmonisch wie möglich in den Raum einfügen. Das bedeutet, dass sie als wichtiges gestalterisches Element anerkannt werden muss.

Es kommt unter anderem auf eine durchdachte Platzierung und eine passende Farbgestaltung der Treppe an. Eine Treppe, die mit Bedacht geplant und gestaltet wird, bietet auch die praktische Möglichkeit, den Raum unterhalb der Treppe sinnvoll zu nutzen. Hier kann zum Beispiel viel Stauraum genutzt oder ein gemütlicher Rückzugsort geschaffen werden.

Die Nutzungsanforderungen der Treppe bedenken

Bei der Planung einer Treppe ist es wichtig, die individuellen Nutzungsanforderungen stets im Hinterkopf zu behalten. Diese beziehen sich unter anderem auf die Anzahl der Personen, die die Treppe regelmäßig benutzen. Zu berücksichtigen sind außerdem die körperliche Verfassung und die Mobilität der Bewohner.

Für Familien mit Kindern oder für ältere Menschen stellen besondere Sicherheitsvorkehrungen wie abschließbare Tore vor dem Treppen Auf- und Abgang, rutschfeste Beläge oder zusätzliche Handläufe oft eine sinnvolle Ergänzung der Treppe dar. 

Auch die Themen Lärm- und Schalldämmung sind nicht außer Acht zu lassen. In diesem Zusammenhang kommt wieder die Auswahl des Materials ins Spiel.

Pflege und Wartung

Natürlich handelt es sich bei einer Treppe um ein Einrichtungselement, welches sehr regelmäßig genutzt wird. Damit sind Treppen immer einem gewissen Verschleiß unterlegen. Einer regelmäßigen Wartung und Pflege der Treppe kommt deswegen eine große Bedeutung zu.

Vor allem diejenigen, die sich für eine Treppe aus Holz entscheiden, sollten diese regelmäßig reinigen und von Zeit zu Zeit die Holzoberfläche auffrischen. Auf eine sorgfältige Reinigung sollte jedoch auch bei allen anderen Materialien nicht verzichtet werden, unabhängig davon, ob die Treppe aus Glas oder Metall gefertigt ist.

Wichtig ist bei Betontreppen auch, diese von Zeit zu Zeit auf mögliche Beschädigungen oder Risse zu untersuchen. Lassen sich diese feststellen, ist dies ein ernstzunehmendes Anzeichen für eine mangelhafte Statik. In diesem Fall ist umgehend fachliche Unterstützung in Anspruch zu nehmen, um kein Sicherheitsrisiko einzugehen.

Die ideale Treppe bereichert den Wohnraum nicht nur funktional

So zeigt sich: Eine Treppe in einem Innenraum zu bauen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Auf eine sorgfältige Planung und eine fachmännische Ausführung des Treppenbaus sollte niemals verzichtet werden. 

Durch eine bedachte Materialauswahl, eine clevere Gestaltung und die Einhaltung der geltenden Bauvorschriften und Sicherheitsstandards, lässt sich jedoch eine Treppe bauen, die sich nicht nur funktional zeigt, sondern den Wohnraum durch ihre Ästhetik in hohem Maße bereichert.

Aktuelle Forenbeiträge
Biber73 schrieb: Hallo zusammen! Seit ca. eineinhalb Jahren lese ich hier mit,...
lullaby schrieb: Halo an alle, wir führen gerade eine Kernsanierung in unserem...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Environmental & Energy Solutions
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik