Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
02.05.2010
Die Sonneneinstrahlung setzt sich aus der Reflexionsstrahlung der Umgebung, die Strahlung des blauen Himmels und der diffusen Strahlung zusammen.
Quelle: Deutscher Wetterdienst
Die Sonneneinstrahlung setzt sich aus der Reflexionsstrahlung der Umgebung (z.B. Schneeflächen), die Strahlung des blauen Himmels und der diffusen Strahlung zusammen.

Die genaue Berechnung der Energie, die auf eine Fläche trifft, ist von dem Winkel zwischen Sonnenstrahl und Fläche ausschlagebend. Der Einstrahlwinkel ändert sich je nach Tages- und Jahreszeit. Die Einstrahlung kann durch mehrere Faktoren eingeschränkt werden. Auch bei wolkenlosen blauem Himmel kommen nur etwa 90% der Sonnenenergie auf der Erdoberfläche an.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
derjoerg schrieb: die Fussbodenheizung hat ein delta T von 20°C, au Weia. Da sollte man eher 5° C haben oder verwechselst Du FBH und Heizkörper-Heizkreis? Ich habe jetzt verstanden dass du 2 Heizkreise hast, den einen...
Noch_a_Waidler schrieb: Guten Morgen! Als erstes nochmal Danke für die vielen Antworten! Langsam bekomme ich zumindest ein grobes Gefühl für die Anlagenparameter, innerhalb derer man die WP optimal betreiben sollte. Jetzt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik