Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
02.05.2010
Die Sonneneinstrahlung setzt sich aus der Reflexionsstrahlung der Umgebung, die Strahlung des blauen Himmels und der diffusen Strahlung zusammen.
Quelle: Deutscher Wetterdienst
Die Sonneneinstrahlung setzt sich aus der Reflexionsstrahlung der Umgebung (z.B. Schneeflächen), die Strahlung des blauen Himmels und der diffusen Strahlung zusammen.

Die genaue Berechnung der Energie, die auf eine Fläche trifft, ist von dem Winkel zwischen Sonnenstrahl und Fläche ausschlagebend. Der Einstrahlwinkel ändert sich je nach Tages- und Jahreszeit. Die Einstrahlung kann durch mehrere Faktoren eingeschränkt werden. Auch bei wolkenlosen blauem Himmel kommen nur etwa 90% der Sonnenenergie auf der Erdoberfläche an.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik