Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
30.08.2009
Das Meerwasser ist aus verschiedenen Salzen zusammengesetztes Salzwasser. Der durchschnittliche Salzgehalt beträgt 3,5%, wobei der Gesamtsalzgehalt je nach Meer stark schwanken kann.
Das Meerwasser ist aus verschiedenen Salzen zusammengesetztes Salzwasser. Der durchschnittliche Salzgehalt beträgt 3,5%, wobei der Gesamtsalzgehalt  je nach Meer stark schwanken kann.

So z. B. hat die Ostsee einen Salzgehalt von 0,2 bis 2% und das Tote Meer  bis zu 28%. Der Mittelwert gilt somit vor allem für das Hauptvolumen der Ozeane und auch für die meisten Nebenmeere, so z. B. die Nordsee. Den Hauptanteil der Salze bilden die Chloride, (Kochsalz bzw. Natriumchlorid). Knapp 1 Promille entfallen auf Magnesiumchlorid, Magnesiumsulfat, Kalziumsulfat, Kaliumchlorid und Kalziumkarbonat.

Der Gefrierpunkt des Meerwassers liegt bei -1,9° C bei einem durchschnittlichen Salzgehalt von 3,5%.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
majustin schrieb: Was den Wassernachlauf betrifft, ist die Frage, wie lange das Wasser nachläuft. Wichtig ist, das er überhaupt nach einiger Zeit aufhört. Wenn es gar nicht aufhört zu laufen, dann schließt der Wasserzulauf...
Mathias83 schrieb: Schon mal danke für die Tipps. Was das Protokoll vom Energieberater angeht muss ich nachsehen. Er empfahl uns nur als Maßnahme die Fenster zu erneuern und die Dämmung auf dem Dachboden. Das Dach selbst...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Haustechnische Softwarelösungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik