Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
22.09.2009
Das Salzwasser ist Meerwasser, eine wässrige Lösung von verschiedenen Salzen, mit einem durchschnittlichen Salzgehalt von 3,5%.
Ein typisches Salzwasser ist Meerwasser, das eine wässrige Lösung von verschiedenen Salzen ist und hat einen durchschnittlichen Salzgehalt von 3,5%. Der Gesamtsalzgehalt schwankt je nach Meer. Die Ostsee hat einen Salzgehalt von 0,2 bis 2%, das Tote Meer hingegen bis zu 28%. Der Mittelwert gilt somit vor allem für das Hauptvolumen der Ozeane und auch für die meisten Nebenmeere, so z. B. die Nordsee. Den Hauptanteil der Salze bilden die Chloride, (Kochsalz bzw. Natriumchlorid). Knapp 1 Promille entfallen auf Magnesiumchlorid, Magnesiumsulfat, Kalziumsulfat, Kaliumchlorid und Kalziumkarbonat.

Der Gefrierpunkt des Meerwassers liegt bei -1,9° C bei einem durchschnittlichen Salzgehalt von 3,5%.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
 
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik