Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
12.01.2011
Mineralwässer gibt es in verschiedenen Bezeichnungen, so z. B. Quellwasser, Tafelwasser, Sodawasser und Heilwasser.
Mineralwässer gibt es in verschiedenen Bezeichnungen.

- Natürliches Mineralwasser ist ein in unterirdisches, vor Verunreinigungen geschütztes Wasservorkommen und wird an der Quelle abgefüllt. Es muss amtlich anerkannt werden. Das Anerkennungsverfahren umfasst über 200 geologische, chemische und mikrobiologische Untersuchungen. Die Mineral- und Tafelwasser-Verordnung (MTV) legt genau fest, was ein natürliches Mineralwasser ausmacht, wie es etikettiert und verpackt sein muss. Strenge Kontrollen garantieren dem Verbraucher eine gleichbleibende Qualität
- Quellwasser stammt ebenfalls aus unterirdischen Vorkommmen, darf aber Spuren von Verunreinigungen enthalten und muss nicht amtlichen anerkannt werden.
- Tafelwasser ist eigentlich Trinkwasser nach der Trinkwasserverordnung. Es gibt keine Anforderungen an den Mineralstoffgehalt oder die Behandlungsmethoden.
- Sodawasser ist ein Tafelwasser, das mindestens 570 Milligramm Natron in einem Liter sowie Kohlendioxid enthält.
- Heilwasser wird nur mit einem Nachweis einer heilenden, lindernden oder vorbeugenden Wirkung als Arzneimittel zugelassen. Der Mineralien- und Spurenelementgehalt von Heilwässern gleicht dem der natürlichen Mineralwässer.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Mit Danfoss ist alles geregelt
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik