Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 02.06.2014

Vollautomatisierte Heizungsbefüllung auch von unterwegs

Kein Handanlegen mehr: Der Heizungsvollautomat 3200 Connect von SYR arbeitet autark

Ein Rundum-Paket ausgestattet mit moderner Systemtechnik bietet der Hei-zungsvollautomat 3200 Connect von SYR. Das Herzstück bildet ein Leckage-schutz mit Connect-Funktion. Diese integrierte Absicherung bietet Sicherheit vor Wasser- und Folgeschäden. Die Kartuschen zur Wasserbehandlung wer-den in verschiedenen Größen angeboten.<br /><br /><br />Bild: SYR Hans Sasserath & Co. KG
Ein Rundum-Paket ausgestattet mit moderner Systemtechnik bietet der Hei-zungsvollautomat 3200 Connect von SYR. Das Herzstück bildet ein Leckage-schutz mit Connect-Funktion. Diese integrierte Absicherung bietet Sicherheit vor Wasser- und Folgeschäden. Die Kartuschen zur Wasserbehandlung wer-den in verschiedenen Größen angeboten.


Bild: SYR Hans Sasserath & Co. KG
Kalk, Schmutz und Luft sind lästige Übel, wenn es um die Heizungsanlage geht. Denn sie sorgen für Korrosionsschäden bis hin zum Totalausfall der Heizung. Gut, wenn die Möglichkeit besteht, diese Energiefresser aus der Installation herauszuhalten. Für ihre Kunden hat die SYR Hans Sasserath & Co. KG bereits einige Armaturen im Sortiment, die wirkungsvoll vor Stoffen schützen, die nicht in die Heizungsanlage gehören. Der Heizungsvollautomat 3200 Connect erweitert das Portfolio um ein Powerpaket, das nicht nur für die vollautomatische Be- und Nachfüllung der Heizung sorgt. Zusätzlich bietet die Armatur ein Leckageschutzmodul, das eine unkontrollierte Befüllung verhindert. Steuerbar via SYR-App ist die Armatur auch von unterwegs zu bedienen.

Dreifach ausgestattet für die perfekte Heizungswasseraufbereitung geschlossener Anlagen ist der Heizungsvollautomat 3200 Connect. Er bietet ein Rundum-Paket mit moderner Systemtechnik: Mit elektronischer Füllcombi BA, einem Vorfilter zum Schutz vor einspülenden Schmutzpartikeln in die Anlage, einer Anschlussmöglichkeit zur Heizungswasseraufbereitung (HWE/HVE/HVE Plus) sowie Leckageschutzmodul mit Klartext-Display bietet die Armatur eine Kombination, durch die sich das Risiko eines Anlagenscha-dens minimieren und die Lebensdauer der Heizung deutlich verlängern lässt. Durch die Einbindung der Connect-Technologie von SYR besteht zudem die Möglichkeit, den Heizungsvollautomaten von unterwegs zu steuern. Dazu benötigt der Nutzer nur ein mobiles Endgerät wie Smartphone oder Tablet, auf dem er die für iOS- und Android-System kostenlos erhältliche SYR-App ausführt. Mit ihr steht die Armatur dann unter mobiler Kontrolle und Steuerung. Weiterer Vorteil der Connect-Technologie: sie ist nicht nur via App mobil steuerbar, sondern kann 
auch über einen stationären Computer mit Internetanschluss genutzt 
werden.

Einen Leckageschutz für die Heizung
Das Herzstück des Heizungsvollautomaten bildet ein Leckageschutz mit Connect-Funktion. Diese integrierte Absicherung verhindert Wasser- und Folgeschäden. Die Nachfüllmenge wird kontinuierlich überwacht und die Heizungsnachfüllung im Falle einer Leckage sofort vollautomatisch abgesperrt. Problemen durch geplatzte Rohre oder durchgerostete Stellen, die einen teuren Wasserschaden hervorrufen können, ist somit vorgebeugt. Durch die elektronische Druckeinstellung sorgt die Armatur dauerhaft für einen gleichbleibenden Anlagendruck. Die ebenfalls zum Umfang des Heizungsvollautomaten gehörende Füllcombi BA beinhaltet mit Druckminderer, Manometer sowie Systemtrenner alle Bestandteile zur normgerechten Nachspeisung der Heizungsanlage gemäß DIN EN 1717. Gegen ein Rückfließen oder Rücksaugen von Heizungswasser in das Trinkwassernetz ist die Anlage damit ebenfalls abgesichert. Zudem kontrolliert eine Leitfähigkeitsmessung dauerhaft die Füllwasserqualität.

Nach Bedarf wählbar: Enthärtung oder Entsalzung
Moderne und effiziente Heizungssysteme stellen hohe Anforderungen an die Qualität des Füllwassers. Daher ist die Aufbereitung des Ergänzungswassers ein wichtiger Bestandteil der Anlagenpflege. Nur eine auf die Anlage abgestimmte Wasserbehandlung gewährleistet langfristig einen störungsfreien und effizienten Betrieb. Für diesen Umstand bietet der Heizungsvollautomat 3200 eine Lösung: Mit dem SYR-Kartuschensystem besteht die Möglichkeit, eine Heizungswasserenthärtung oder -vollentsalzung durchzuführen – inklusive Stabilisierung des pH-Wertes des Heizungswassers durch den Einsatz der HVE Plus-Kartusche, welche neu im Sortiment ist. Die Anwendung der jeweiligen Variante richtet sich dabei nach Wasserzusammensetzung, Heizungsanlage und Garantiebestimmungen des Herstellers. Die digitale Kapazitätskontrolle der Wasseraufbereitung unterbricht den Füllvorgang vollautomatisch, wenn die Kapazität der Kartusche erschöpft ist. So wird verhindert, dass das Heizsystem 
unbeabsichtigt mit unbehandeltem Wasser befüllt wird. Auf diese Weise werden eine normgerechte Arbeit und eine Beachtung der Herstellervorgaben garantiert. 
Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen. Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss...
crink schrieb: Hi, draußen ist es normalerweise teurer/aufwändiger. Und im Wasserschutzgebiet kann die komplett verbindungslose Verlegung außerhalb des Hauses eine Auflage zum Gewässerschutz sein, in dem Fall können...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik