Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 02.08.2019

Themenserie Brandschutz Teil 8

Praxisbeispiele von vorbildlich installierten Brandschutzkomponenten

Im letzten Teil unserer Serie zu Rauch- und Brandschutzanlagen wollen wir anhand einiger Beispiele zeigen, wie diese in ganz unterschiedlichen Gebäuden installiert werden können.

Erzdiözese Freiburg: Sicher im Kindergarten:

Foto: Hekatron

Die Erzdiözese Freiburg ließ ihren Kindergarten Sankt Barbara im Ortsteil Littenweiler, in dem 92 Kinder betreut werden, mit Brand- und Rauchschutzsystemen ausstatten. In Baden-Württemberg ist im Gegensatz zu anderen Bundesländern sind zudem Rauchwarnmelder nicht nur in Wohnungen, sondern für alle Aufenthaltsräume, in denen Personen „bestimmungsgemäß schlafen“, vorgeschrieben. Der Kindergarten wurde mit funkvernetzten Rauchwarnmeldern und einem Funkhandtaster, mit dem manuell Alarm ausgelöst werden kann, ausgerüstet. Der Kindergarten ist dabei nur ein Beispiel der Erzdiözese. Insgesamte wurden 2.500 Rauchwarnmelder in Pfarrhäusern, Wohngebäuden, Ferienheimen und anderen Kindergärten installiert.

40.000 Rauchwarnmelder für Mieter in Olpe:

Foto: Hekatron

Die Wohnungsgenossenschaft in Olpe stattete noch vor Inkrafttreten der gesetzlichen Verpflichtung zum Ende des Jahres 2016 alle 1.900 Wohnungen mit Rauchwarnmeldern aus. Obwohl die neue Rechtslage dies nicht erforderte, entschied sich die Genossenschaft für funkvernetzte Lösungen, die auf Sammelalarmlinien mit Meldern in Treppenhäusern, Kellerfluren und Dachböden sowie auf die gesamte Gebäudetechnik aufgeschaltet sind. Das wiederum ermöglicht ein Zusammenspiel mit allen anderen Komponenten der Haustechnik. Zudem wurden alle Räume mit Rauchwarnmeldern ausgestattet, nicht nur die gesetzlich vorgeschriebenen wie Schlafzimmer. Das System und der Standard wurden auch von anderen Großvermietern genutzt, weswegen in und um Olpe insgesamt 40.000 Rauchwarnmelder in Bestandswohnungen installiert wurden.

„Neues Berlin“ setzt auf Aufklärung:

Foto: Neues Berlin

Die Wohnungsbaugenossenschaft Neues Berlin hat ebenfalls alle 5.101 Wohnungen und Gebäude noch vor Inkrafttreten der gesetzlichen Pflicht mit insgesamt 20.650 Rauchmeldern ausgerüstet. Anlass dafür war ein Kellerbrand. Küchen und Bäder erhielten jedoch wegen der potentiellen Fehlalarme keine Rauchmelder. Alle Geräte sind mit den Meldern in den Treppenhäusern funkverbunden.

Rauchwarnmelder für über 1.400 Wohnungen in Wuppertal:

Foto: Hekatron

Auch alle 1.410 Wohnungen in 189 Häusern des Wuppertaler Bau- und Sparvereins wurden mit rund 4.000 Rauchwarnmeldern ausgestattet. Genutzt wurden dabei Rauchwarnmelder, die nachts nicht blinken, was insbesondere bei den älteren Bewohnern gut ankam. Zudem lassen sich Funktionsfähigkeit und Batteriezustand bequem über eine App mit dem Handy kontrollieren.

Alte Schule smart vor Rauch und Brand geschützt:

Foto: Hekatron

Die Friedrich-Realschule in Durlach bei Karlsruhe wird von 30 funkvernetzten Rauchwarnmeldern und einem Funkhandtaster überwacht. Die Melder verteilen sich über die Flucht- und Rettungswege im Gebäude. Das System ist kabellos, da die Schule aus dem Jahre 1878 denkmalgeschützt ist. Der Funktionszustand kann hier ebenfalls mittels App und Handy überprüft werden.

Das war der letzte Teil unserer Serie zu Brand-, Rauchwarn- sowie automatisierten Löschsystemen. Wie immer hoffen wir auf eine rege Diskussion in unserem Forum.

Unsere Themenserie zu Brandschutz und Rauchwarnung umfasst folgende Teile:

1Wie sieht die rechtliche Lage zum Brandschutz aus?
2. Welche Komponenten gehören zum Brandschutz in einer Immobilie und wie funktionieren sie?
3. Wo und wann sind Sprinkleranlagen anzubringen? 
4. Wohin gehören Entrauchungssysteme und welche Varianten gibt es dafür?
5. Wie lassen sich Brandschutzkomponenten weitgehend automatisiert betreiben?
6. Wie müssen Brandschutzkomponenten in Wohnungen mit Pflegefunktionen installiert werden?
7. Löschmittelzylinder – in Schaltschränken integrierter Brandschutz
8. Praxisbeispiele von vorbildlich installierten Brandschutzkomponenten

Aktuelle Forenbeiträge
Optimist auf Zeit schrieb: So, hab es jetzt wie Kristine beschrieben durchgeführt - und siehe da, es haben sich andere Voreinstellungen ergeben. Danke...
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik