Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 14.11.2019

Sanierung von Kunststoff-Abgasanlagen leicht gemacht

Für die Installation von Kunststoffabgasanlagen in bestehenden Gebäuden eignet sich die Nutzung vorhandener Schornsteine oder Schächte. Zur Fixierung der Sohle bietet die ATEC GmbH & Co. KG aus Neu Wulmstorf mit der SV-Schachteinführung eine praxisorientierte Lösung. Aufwendige Stemm-/Flexarbeiten oder etwa Demontagen, speziell bei Einsätzen aus Edelstahl- bzw. Keramik, entfallen.

Montage schnell und einfach: Der kurze Stutzen der SV-Schachteinführung von ATEC ermöglicht das Ablassen der kompletten Kunststoffabgasanlage; ein immenser Vorteil bei Schächten mit vorhandenen Edelstahl- oder Keramikeinsätzen.<br />Bild: ATEC
Montage schnell und einfach: Der kurze Stutzen der SV-Schachteinführung von ATEC ermöglicht das Ablassen der kompletten Kunststoffabgasanlage; ein immenser Vorteil bei Schächten mit vorhandenen Edelstahl- oder Keramikeinsätzen.
Bild: ATEC

Die SV-Schachteinführung besteht aus drei Bauteilen. Sie fungiert als Einlassbogen und bildet gleichzeitig die Sohle der Abgasanlage. Die Installation erfolgt in drei Schritten:

Der Auflager mit einer Schienenlänge von 350 mm inklusive 50 mm Gewinde (M10) wird ggfs. durch einen bestehenden Feuerstätten-Anschluss an der hinteren Schornsteinwand befestigt. Gemeinsam mit den übrigen Kunststoffrohrelementen wird das 87°-Element als erstes Bauteil von oben auf den Auflager herabgelassen (Bild 1) und mit dem SV-Schraubverbinder in der Waagerechten zu einer vollständigen Schachteinführung verschraubt (Bild 2). Zum Schutz des Gewindes wird eine Montagekappe mittgeliefert.

Die SV-Schachteinführung eignet sich sowohl für den raumluftunabhängigen wie auch den raumluftabhängigen Betrieb. Sie ist für alle Schächte (ab Nennweite 110 mm) und für Einsatzrohre ab Nennweite 113 mm einsetzbar. Der erforderliche Ringspalt für die Zuluft muss gemäß europäischer Norm EN 13384 nachgewiesen werden. Erhältlich ist das Set in den Nennweiten, 60/80/100 und 110 mm. Details können im entsprechenden Expose ATEC-SV Schachteinführung oder im kurzen Video eingesehen werden.

Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt oder kommt das richtig strahlend zurück? Klar kommt das ganze über die Rücklaufanhebung...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf zur WP hin ehizt die ca. 1-2° auf, so dass 35° in den WP Vorlauf. Das ganze steiger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik