Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 01.06.2022

Energiebewusster Warmwasserkomfort:

Auf welche Kriterien es bei der Wahl von elektronischen Durchlauferhitzern ankommt

Was muss eine gute Warmwasserversorgung leisten? Sie soll warmes Wasser bedarfsgerecht bereitstellen, jederzeit in der verfügbaren Menge und temperaturgenau. Sie muss einfach oder exakt einstellbar, mit oder ohne Kontrollfunktionen wie dem Verbrühungsschutz ausgestattet und zukunftssicher sein, indem sie Solarenergie nutzt. All das bietet die dezentrale Warmwasserbereitung mit Durchlauferhitzern von AEG Haustechnik. Und doch gibt es gravierende Unterschiede bei der Gerätewahl.

Für geforderte Anschlussleistungen ab 18 kW bietet AEG Haustechnik vier unterschiedliche (voll-)elektronische Durchlauferhitzer und kann damit nahezu alle Anwendungssituationen abdecken.<br />Bild: <a href=" https://www.aeg-haustechnik.de/de/home.html" target="_blank">AEG Haustechnik</a>
Für geforderte Anschlussleistungen ab 18 kW bietet AEG Haustechnik vier unterschiedliche (voll-)elektronische Durchlauferhitzer und kann damit nahezu alle Anwendungssituationen abdecken.
Bild: AEG Haustechnik

Prinzipiell gilt: Je höher die Anschlussleistung eines Durchlauferhitzers, desto mehr Kapazität steckt im Warmwassergerät. Sie ist maßgeblich für die Heizleistung. Je größer diese ist, desto mehr Wasser kann auf einmal erhitzt werden. Das wiederum ist entscheidend, ob ein Durchlauferhitzer nur eine oder aber mehrere Zapfstellen innerhalb einer Wohnung oder eines Sanitärraums versorgen kann, eventuell sogar zeitgleich. Unterschiede bei den verschiedenen Modellen am Markt ergeben sich zudem bei der Elektronik, beispielsweise im Hinblick auf Ökologie, Temperaturkonstanz und -einstellung. Auch Bedienkomfort und Sicherheitsaspekte wie der Verbrühungsschutz spielen eine Rolle – mal mehr, mal weniger. Aber ganz gleich in welchem Neubau oder Sanierungsobjekt elektronische Durchlauferhitzer zum Einsatz kommen: Ob Schule, Sporthalle, Kita, Verwaltungsgebäude oder Wohnungsbau – für jede Verbrauchstelle und Anwendungssituation stellt AEG Haustechnik das passende Gerät bereit. Alle AEG Durchlauferhitzer erfüllen die DIN EN 60335-2-35:2018-07 für Duschanwendungen. Dies bedeutet für den Installateur: Bei der Montage lässt sich die Temperatur im Durchlauferhitzer auf maximal 55 °C begrenzen.

Größtmöglicher Warmwasser-Komfort und höchste Energieeinsparung

Kann Warmwasser Luxus und erschwinglich sein? Ja, dank der vollelektronischen Variante „DDLE ÖKO ThermoDrive“ von AEG Haustechnik. Sie bietet mit zahlreichen Funktionen höchsten Warmwasserkomfort und sorgt zugleich für maximale Energieeffizienz. Dafür sind modernste Regeltechnik, durchdachte Zusatz-Funktionen und innovative Eco- und Sicherheits-Konzepte im Gerät vereint. Die gradgenaue Temperatur in 0,5 °C-Schritten sowie Wellnessprogramme sind individuell und leicht einstellbar per Drehregler und über das selbsterklärende Multifunktions-Farbdisplay. Schon bei der Temperatureinstellung warnt das Gerät ab 42 °C vor Verbrühung, indem das hinterleuchtete Display die Farbe von Blau auf Rot wechselt. Weiterhin können beim „DDLE ÖKO ThermoDrive“ zwei Speichertasten mit individuell programmierten Temperaturwünschen bedient werden, außerdem zusätzlich die Eco-Taste und es sind zur Kontrolle beispielsweise Durchflussmenge, Energieverbrauch und Uhrzeit ablesbar. Der „DDLE ÖKO ThermoDrive“ steht für uneingeschränkten Warmwasser-Komfort an allen Entnahmestellen in exklusiven Wohnungen und Einfamilienhäusern.

Gehobener Standard - beste technische Ausstattung ohne „Schnickschnack“

Auch der „DDLE LCD“ bietet hohen Temperaturkomfort mit gradgenauer Temperaturauswahl - dafür sorgt bei diesem AEG Durchlauferhitzer ebenfalls die schnelle Regelelektronik. Die optische Warnung im LC-Display für mehr Sicherheit ist zudem implementiert, auf zusätzliche Speichertasten und Features verzichtet dieses Modell jedoch ganz bewusst. Der „DDLE LCD“ liefert sofort und unbegrenzt warmes Wasser an einer oder mehreren Entnahmestellen in Wohnungen und Einfamilienhäusern, z.B. an Waschtisch, Dusche, Küchenspüle und Badewanne. Er eignet sich auch für Bäder in Pflegeeinrichtungen sowie Dusch- und Fitnessbereiche in kommunalen Einrichtungen und Verwaltungsbauten.

Wenn Effizienz und einfache Bedienung bei Warmwasser im Fokus stehen

Mit einem erstklassigen Preis-/Leistungsverhältnis ist der Durchlauferhitzer „DDLE Basis“ eine gute Alternative zu den Premium-Varianten. Er gilt als Einstiegsmodell in die Komfortklasse. Dieser elektronische AEG Durchlauferhitzer ermöglicht die stufenlose Temperatureinstellung und bietet zur Orientierung vier selbsterklärende Symbole. Somit lässt sich das Gerät sehr einfach bedienen. Ausgereifte Regelelektronik gewährleistet eine hohe Temperaturkonstanz. Das Gerät gibt es mit den Anschlussleistungen 18 bis 27 kW sowie mit umschaltbarer Leistung 18/21/24 kW. Verändern sich Nutzungsanforderungen, so lässt sich das umschaltbare Gerät problemlos anpassen. Der „DDLE Basis“ kann solarerwärmtes Wasser nachheizen.

Warmwasserbedarf gut gelöst - auf Überflüssiges wird verzichtet

Der AEG Durchlauferhitzer „DDLE Easy“ sorgt dafür, dass Wasser bei jeder Entnahme und während des gesamten Duschvorgangs stets angenehm temperiert ist – von der ersten Sekunde an, an einer oder mehreren Entnahmestellen zugleich. Eine hohe Temperaturkonstanz ist durch die Steuerelektronik gegeben, die enorm reaktionsschnell ist. Druck- und Zulauftemperaturschwankungen gleicht sie weitgehend aus. Der kostengünstige „DDLE Easy“ mit 2-stufigem Drehregler eignet sich für alle Bereiche, in denen Wasser warm, aber nicht absolut temperaturgenau zur Verfügung stehen muss wie in Putzräumen, Werkstatt- und Hobbybereichen oder im Ferienhaus. Gegenüber hydraulischen Warmwassergeräten sind enorme Einsparungen im Jahr möglich.

Alle weiteren Informationen zum kompletten AEG Durchlauferhitzer-Sortiment:
www.aeg-haustechnik.de/durchlauferhitzer

Aktuelle Forenbeiträge
stna1981 schrieb: Hallo zusammen, es gibt ja offenbar bei der Anschaffung von WP-basierten Klimageräten, die die Kriterien erfüllen und mit denen man auch heizen kann, die Möglichkeit einer BAFA-Förderung von bis zu...
Siggi_LE schrieb: Hallo Forengemeinde, wir haben ein Haus in Leipzig (Stadtrand). Baujahr 1979, Wohnfläche 120 m². Im Exposé war ein Bedarfsorientierter Energieausweis von 2018 dabei, welcher 194,5 kWh/m²*a aussagt....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik