Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 15.05.2024

Craft Care:

Kunde stellt Baumaterial – So vermeiden Handwerker Haftungsrisiken

Handwerksbetriebe erhalten vermehrt Aufträge, bei denen sie vom Kunden gestelltes Material verarbeiten sollen. Das Problem dabei: Der Handwerker verliert seine Marge und bei Problemen mit dem Material haftet er selbst – ein Risiko, das viele nicht mehr eingehen möchten. Doch wie behält man als Handwerker die Oberhand, wenn immer mehr Kunden ihr Material selbst online kaufen? Ein Handwerksbetrieb aus dem Münsterland erklärt, wie er bei dem Problem selbst angepackt hat.

Bild: pixabay.com / Ralphs_Fotos
Bild: pixabay.com / Ralphs_Fotos

In unserem SHK- und Elektro- Handwerksbetrieb bekommen wir fast täglich Anfragen, ob wir auch vom Kunden selbst beschafftes Material einbauen. Oft geht es dabei um Armaturen, Badmöbel oder Leuchten, die der Kunde selbst im Baumarkt gekauft hat. Auch ganze PV-Anlagen oder Wall-Boxen für E-Autos kommen neuerdings häufig hinzu.

Uns fiel der Umgang mit kundenseitig gestelltem Material schwer. Nicht nur intern, sondern auch mit Kunden hat das oft zu Diskussionen geführt. Die Zeit und die Nerven, die wir beim Dialog mit unseren Kunden zum Thema Gewährleistungshaftung und Stundenverrechnungssatz verloren haben, war immens.

Bei einer Sache waren wir uns jedoch einig: Das Verbraucherverhalten wird sich nicht ändern und Baumärkte sowie Onlinehändler werden weiter wachsen. Doch wie gehen wir in Zukunft damit um?

Was machen, wenn der Kunde das Material stellt?

Bis dahin gab es für uns als Handwerksbetrieb keine rechtssichere Lösung und alle Aufträge abzulehnen, ist auf Dauer auch keine Lösung. Daher haben wir uns entschlossen, selbst eine Versicherungslösung für diesen Fall zu schaffen. Mit dem größten deutschen Bauversicherer, der VHV Versicherung aus Hannover, hatten wir schnell einen starken und vertrauensvollen Partner an unserer Seite, der heute als Risikoträger agiert. Heute haben wir mit Craft Care ein funktionierendes Produkt mit einem einfachen Online-Prozess auf die Beine gestellt.

Wie funktioniert Craft Care genau?

Handwerksbetriebe können sich kostenfrei bei Craft Care registrieren. Wenn ein Kunde anruft und um den Einbau von Kundenmaterial bittet, muss nur die Mailadresse erfragt werden. Er erhält dann via Craft Care Portal einen Link. Klickt der Kunde auf diesen Link, wird er über die Notwendigkeit zur Anpassung unseres Stundenverrechnungssatzes informiert.

Außerdem erklärt Craft Care dem Kunden, warum der Handwerksbetrieb diese Gewährleistungsabsicherung überhaupt braucht. Er gibt die Einbauadresse und seine selbst beschafften Bauteile mit dem entsprechenden Einkaufspreis ein, woraus sich die Prämie ermittelt. Diese liegt zwischen 10 und 15 Prozent des Einkaufspreises. Bestätigt der Kunde, kann der Handwerker direkt mit der Montage beginnen und das Thema Gewährleistung ist endlich vom Tisch.

Die beim Vertragsabschluss anfallenden Gebühren werden eins zu eins transparent an den Kunden weitergeleitet. Die Rechnung besteht dann aus dem angepassten Stundensatz und der Versicherungsprämie für Craft Care. Das Gute daran ist, dass der Kunde über all diese Kostenpositionen im Voraus bereits von Craft Care informiert wurde und keine Diskussionen mehr aufkommen.

Im Schadensfall kommt Craft Care auf

Sollte es bei der Installation oder bis zu 2,5 Jahre danach zum Schaden kommen, egal ob durch handwerkliche Fehlleistung oder wegen eines Materialfehlers, leistet Craft Care eine finanzielle Ausgleichszahlung und zahlt dem Handwerksbetrieb die An- und Abfahrtskosten, sowie den Stundenlohn für Demontage und Montage des Bauteils.

Und nicht nur der Kunde, der sich im Baumarkt seinen Waschtisch besorgt, ist ein Anwendungsbeispiel für Craft Care. Die Versicherungslösung ist auch übertragbar auf den Einzelhändler, der Heizungssysteme montiert, oder die Stadtwerke, die eine Wärmepumpe installiert haben möchten.

Unter folgendem Link finden Sie mehr zu Craft Care:

https://handschafftwert.de/loesungen/craft-care/

Aktuelle Forenbeiträge
Carbonat380 schrieb: Hallo, ich habe eine Bosch CS5000AW 17 0 WP in einem Wochenendhaus der Familie und überlege noch einen zweiten Zähler nachzurüsten. Habe das einmal über die Tarife die man im Netz sieht, gerechnet und...
JustHolt schrieb: Hallo! Ich benötige bitte das hier versammelte Fachwissen zu Pelletheizungen, insbesondere auch zur Gesetzeslage. Wir möchten, bzw. müssen auch mangels funktionierender Alternativen, eine Pelletheizung...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik