Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 22.05.2024

Integration von Balkonkraftwerken in das Smart Home

Balkonkraftwerke bieten eine einfache Möglichkeit, selbst Energie zu erzeugen. So lassen sich die eigenen Stromkosten reduzieren, und es sind sogar Einnahmen möglich, indem der Strom ins Netz eingespeist wird. In Kombination mit einem Smart Home eröffnet ein Balkonkraftwerk viele zusätzliche Möglichkeiten, die noch mehr finanzielle Vorteile mit sich bringen. So wird das eigene Zuhause noch smarter.

Bild: pixabay.com / Franz26<br /><br />
Bild: pixabay.com / Franz26

Den selbst erzeugten Strom effizient nutzen

Insbesondere an Sonnentagen kann ein Balkonkraftwerk viel Strom erzeugen, mit welchem dann die elektrischen Geräte des Haushalts betrieben werden können. Es ist daher sinnvoll, stromintensive Geräte überwiegend zu diesen Zeiten zu nutzen und nicht etwa an bedeckten Tagen oder erst in den Abendstunden.

Smarte Steckdosen und Apps ermöglichen die programmierbare Steuerung der angeschlossenen Geräte. So kann der Geschirrspüler beispielsweise genau dann mit dem Spülen starten, wenn die Sonne das Balkonkraftwerk optimal versorgt. Dadurch lässt sich der Einspareffekt eines solchen Kraftwerks auch für Berufstätige maximieren. Diese befüllen das Gerät morgens und können sich darauf verlassen, dass es automatisch startet, wenn das Balkonkraftwerk einen bestimmten Schwellenwert erreicht oder ein bestimmter Zeitpunkt überschritten wird.

Selber nutzen lohnt mehr, als Strom ins Netz einzuspeisen

Die direkte Verwendung des Stroms vom Balkonkraftwerk ist ökonomisch sinnvoller als die Netzeinspeisung. Der Preis, den Besitzer von Balkonkraftwerken für das Einspeisen erhalten, liegt nämlich deutlich unter dem regulären Strompreis. Wer durch die eigene Stromerzeugung maximal sparen möchte, profitiert somit von einer guten Planung und der Verwendung der stromintensiven Geräte zu den richtigen Zeiten.

Smarte Lösungen zur Überwachung und Auswertung der Verbrauchsdaten

Moderne Balkonkraftwerke lassen sich mit smarten Lösungen koppeln, die eine präzise Überwachung und Auswertung des Energieverbrauchs ermöglichen. Spezialisierte Apps auf dem Smartphone oder Tablet zeigen in Echtzeit, wie viel Strom produziert und verbraucht wird. Nutzer können so ihre Energiegewohnheiten analysieren und optimieren.

Intelligente Energiezähler, sogenannte Smart Meter, erfassen zudem den Stromfluss im Detail und geben Aufschluss über Spitzenverbrauchszeiten und die betreffenden Geräte. Durch diese Transparenz können Verbraucher gezielt stromfressende Prozesse in sonnenreiche Phasen legen. Mittelfristig lässt sich hierdurch die Effizienz des eigenen Energieverbrauchs erhöhen. Langfristig unterstützt das kontinuierliche Monitoring bei der Kostensenkung und trägt zu einem bewussteren Energiekonsum bei.

Zukunftsprognosen – die Weiterentwicklung von Balkonkraftwerken im Smart Home

Balkonkraftwerke gelten als vielversprechendes Zukunftsmodell der städtischen Energieversorgung. Für die Zukunft im Smart Home-Bereich zeichnen sich spannende Trends ab:

  • Höhere Effizienz: Zukünftige Modelle werden Sonnenlicht noch effektiver in Strom umwandeln.
  • Bessere Integration: Neue Designs fügen sich ästhetisch in die Gebäudearchitektur ein.
  • Erweiterte Speichermöglichkeiten: Leistungsfähigere Batterien speichern überschüssige Energie. So kann ein noch größerer Teil des produzierten Stroms selber verwendet werden.
  • Intelligente Netze: Überproduktionen können sinnvoller genutzt werden, so dass in produktionsarmen Zeiten weniger konventionelle Energieversorgung erforderlich ist.
  • Gemeinschaftsstrom: Nachbarn oder andere lokale Zusammenschlüsse können gemeinsam Strom produzieren, untereinander umverteilen oder ins Netz einspeisen. Die Abrechnung kann automatisch mit smarten Technologien erfolgen.

Diese und weitere Entwicklungen führen zu mehr Unabhängigkeit vom Stromnetz und leisten so einen Beitrag zum Umweltschutz. Zudem sorgen sie für niedrigere Stromrechnungen und bieten Anreize für eine Kultur der Energieeffizienz. Durch die Einführung erweiterter Funktionen, die einfach per App bedienbar sind, wird die Verwaltung der Energieproduktion und -nutzung zunehmend benutzerfreundlich. Balkonkraftwerke sind damit ein wichtiger Beitrag zu einer Energie-Revolution, die jeden Einzelnen zum Stromerzeuger macht.

Aktuelle Forenbeiträge
Steff62 schrieb: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe auch gleich eine Frage...
Schneider (Redaktion) schrieb: Es wird schlimmer als befürchtet! Fachkräftemangel im Handwerk Sprichwörtlich...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik