Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
04.04.2013
Wenn sich ein Gewerbetreibender (Kaufmann, Handwerker) oder Freiberufler ein Geschäft allein eröffnet, entsteht ein Einzelunternehmen.
Wenn sich ein Gewerbetreibender (Kaufmann, Handwerker) oder Freiberufler ein Geschäft allein eröffnet, entsteht ein Einzelunternehmen. Dazu muss der Handwerker seine Tätigkeit beim Gewerbeamt und bei der Handwerkskammer (HWK) bzw. Industrie- und Handelskammer (IHK) anmelden. Auch gewerbetreibende Kaufleute melden sich beim Gewerbeamt an und tragen das Unternehmen ins Handelsregister ein. Ein Einzelunternehmer haftet in vollem Umfang mit seinem gesamten Vermögen, also auch mit dem Privatvermögen.

Der Name der Firma wird nach den Einzelkaufleuten oder Handelsgesellschaften benannt, unter dem sie am Geschäftsverkehr teilnehmen. Eine Firma kann auch Namen des Inhabers verwenden, auf den Unternehmensgegenstand hinweisen oder einen Phantasiebezeichnung haben.

Ein Einzelunternehmer/in kann auch als Kleingewerbetreibende/r anfangen. Freiberufler (Freie Berufe) beantragen bei dem zuständigen Finanzamt eine Steuernummer.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik