Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
24.03.2013
Die Freien Berufe werden im Partnerschaftsgesellschaftsgesetz (§1 -2 - [PartGG]) und im Einkommensteuergesetz (§ 18 -1- EStG) beschrieben.
Die Freien Berufe werden im Partnerschaftsgesellschaftsgesetz (§1 -2 - PartGG) und im Einkommensteuergesetz (§ 18 EStG) beschrieben. Danach haben sie im allgemeinen auf der Grundlage besonderer beruflicher Qualifikation oder schöpferischer Begabung die persönliche, eigenverantwortliche, und fachlich unabhängige Erbringung von Dienstleistungen höherer Art im Interesse der Auftraggeber und der Allgemeinheit zum Inhalt. Die enge Verknüpfung zwischen persönlicher Ausbildung und beruflicher Selbständigkeit ist das Kennzeichen eines Freiberuflers
.
Oft besteht das Problem, dass man nicht feststellen kann, wer zu den Freien Berufen gehört. Katalogberufe (Einkommensteuergesetz) werden in Berufsgruppen zusammengefasst:
  • Heilberufe: Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Heilpraktiker, Dentisten, Krankengymnasten (Physiotherapeuten)
  • Rechts-, steuer- und wirtschaftsberatende Berufe: Rechtsanwälte, Patentanwälte, Notare, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Steuerbevollmächtigte, beratende Volks- und Betriebswirte, vereidigte Buchprüfer und Bücherrevisoren
  • Naturwissenschaftliche/technische Berufe: Vermessungsingenieure, Ingenieure, Handelschemiker, Architekten, Lotsen
  • Sprach- und informationsvermittelnde Berufe: Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Übersetzer
  • Selbständig ausgeübte Berufe (Partnerschaftsgesellschaftsgesetz): Diplom-Psychologe, Heilmasseur, Hebamme, Hauptberuflicher Sachverständiger
Ähnliche Berufe: Wenn die Ausbildung und die konkrete berufliche Tätigkeit mit einem Katalogberuf vergleichbar ist, so wird dieser Beruf (z. B. Ergotherapeut) auch als Freier Beruf eingestuft.

Tätigkeitsberufe: Selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeiten .werden nur nach einer Einzelfallprüfung den freien Berufen zugeordnet. Hier ist die Tätigkeit und nicht die Berufsausbildung ausschlaggebend.So ist z. B. ein Architekt, der ein Bauunternehmen leitet, kein Freiberufler.vHier entscheidet das Finanzamt, ob eine Tätigkeit freiberuflich oder gewerblich ist. Ein Freiberufler meldet sich nicht beim Gewerbeamt, sondern nur beim Finanzamt an. Sie erhalten eine Steuernummer und zahlen keine Gewerbesteuer.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Peter 888 schrieb: Hallo Energiebilanz. Du hast die Estrich-Masse, die aufgeheizt...
Schmitt schrieb: Hier die Fachgerechte Einbindung einer waagerechten Anschlussleitung...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik